(de) Schwarze Ruhr-Uni: Revolution/Anarchist*innen in Weißrussland unterstützen

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fr Dez 4 08:34:21 CET 2020


Wirt rufen auf für die anarchistischen Gefährt*innen in Weißrussland zu spenden. 
Deren Crowdfunding läuft nur noch zwei Tage. Link zum Spenden: 
https://www.firefund.net/belarus. Hier der Aufruf des Anarchist Black Cross 
Belarus: ---- "Seit über drei Monaten kämpfen die Menschen in Belarus gegen das 
autoritäre Regime. ---- In 26 Jahren hat Diktator Lukaschenko ein System 
aufgebaut, das auf die Unterdrückung jeglichen politischen Lebens abzielt. Das 
Coronavirus und eine Reihe von wirtschaftlichen Problemen haben das Geschehen im 
Land stark verändert. In wenigen Monaten haben die Menschen gelernt, sich selbst 
zu organisieren. Die Präsidentschaftswahlen lösten eine Welle des größten 
Protests in der Geschichte des Landes aus! Aber der Tyrann will seinen Thron 
nicht aufgeben. Mindestens 5 Menschen wurden getötet (einige starben unter 
ungeklärten Umständen). Tausende von Menschen wurden Opfer von Polizeigewalt. 
Mehr als 15.000 wurden festgenommen und in Verwaltungsverfahren verurteilt. Mehr 
als 500 Strafverfahren sind eingeleitet worden. Mindestens 200 Menschen warten in 
Untersuchungshaftanstalten auf ihren Prozess (darunter mindestens vier 
Anarchist:innen und vier Antifaschist:innenen).

Seit den ersten Tagen des Aufstandes haben sich Anarchist:innen aktiv an 
Straßendemonstrationen und verschiedenen Initiativen beteiligt. Aktivist:innen 
setzen sich für Selbstorganisation und dezentralisierten Protest ein. Einige 
organisierten eine Partisanengruppe. Die Entschlossenheit und Hartnäckigkeit der 
anarchistischen Bewegung des Landes hat uns zu einer der am besten organisierten 
politischen Kräfte im Kampf gegen die Diktatur gemacht.

Aber auch Anarchist:innen werden von den repressiven Strukturen nicht ignoriert. 
Einige unserer Gefährt:innen waren gezwungen, in den Untergrund zu gehen und ihre 
Arbeit aufzugeben. Da sie ohne Existenzmittel und Wohnort zurückgelassen wurden, 
leben sie jetzt ausschließlich von der Solidarität ihrer Gefährt:innen! Mit 
knappen Mitteln sind wir gezwungen, Gefährt:innen und Freund:innen außerhalb des 
Landes um Unterstützung zu bitten. Das Geld wird dringend benötigt und wir würden 
uns über jeden Beitrag von klein bis groß freuen!

Aktuell wird Geld für folgende Dinge benötigt:

Bezahlung für sichere Unterkünfte, Miete von Versammlungsräumen und anderer 
Infrastruktur
Kauf von Protestausrüstung (Megaphone, Walkie-Talkies, persönliche Ausrüstung, 
medizinische Ausrüstung usw.)
Druck von Flugblättern/Aufklebern/Flugblättern
Unterstützung derer, die jetzt im Untergrund leben und kein Geld verdienen können
Unterstützung für Aktivist:innen, die die Gewalt durch den belarussischen Staat 
überlebt haben
*Um es klarzustellen: Dies ist nicht die Kampagne zur Unterstützung von 
Gerichtskosten und Anwaltsgebühren. Für diese spezielle Art der Spende solltet 
direkt über abc-belarus.org an ABC-Belarus spenden."

https://schwarzerub.blackblogs.org/2020/11/26/revolution-anarchistinnen-in-weissrussland-unterstuetzen/


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de