(de) Anarchistische Gruppe Freiburg: Belarus: Anarchist:innen im Aufstand gegen die Diktatur

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mo Aug 17 06:55:58 CEST 2020


In der Nacht zum Sonntag, dem 9. August, ist als Reaktion auf eine Wahl, die weithin als manipuliert gilt, in Belarus eine massive 
Protestbewegung gegen Aleksandr Lukaschenko, den»starken Mann«, der das Land seit über einem Vierteljahrhundert regiert, ausgebrochen. Die 
Polizei hat Tausende von Menschen festgenommen, scharfe Schüsse abgegeben und Demonstrierende ermordet. Von Sonntag bis Dienstag hat 
Lukaschenkos Regierung anscheinend das Internet und Festnetztelefone abgeschaltet, in der Hoffnung, die Proteste zu dämpfen, während sie 
behauptet, der Ausfall sei das Werk von Kräften außerhalb von Belarus. Die belarussische Oppositionskandidatin Swetlana Tichanouskaya wurde 
festgenommen und anscheinend gezwungen, ein Drehbuch zu verlesen, in dem erklärt wird, dass Lukaschenko die Wahl gewonnen hat und die Leute 
dazu aufgefordert werden,»dem Gesetz zu gehorchen«und sich von Straßenprotesten fernzuhalten. Danach floh sie nach Litauen. Trotzdem gehen 
die Proteste weiter. In einem Kontext, in dem der Staat gegen jede Form der politischen Opposition vorgegangen ist, gehören Anarchist:innen 
zu den einzigen organisierten Gruppen, die noch in der Lage sind, an Straßendemonstrationen teilzunehmen. Um die Ereignisse zu verstehen, 
haben wir mehrere Anarchist:innen aus Belarus interviewt:

facebook.com/agfreiburg/posts/3207020832709862


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de