(de) fau berlin: (Update) Arbeitskonflikt eines Kollegen mit der Geschäftsleitung im SO36

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Do Aug 22 08:10:55 CEST 2019


Vorgeschichte: Im Dezember 2016 wurde eine zu 80% in der FAU organisierte Betriebsgruppe 
aus dem SO36 heraus gekündigt. Vorangegangen waren Auseinandersetzungen und Kritik an 
Entwicklungen in dem ehemaligen Kollektivbetrieb. Beinahe die gesamte Betriebsgruppe wurde 
aus dem Betrieb gedrängt- in einem Fall sogar mit fristloser Kündigung. Die Beschäftigten 
waren zu diesem Zeitpunkt teilweise über 20 Jahre im Betrieb aktiv. ---- Hier gibt es eine 
detaillierte Konfliktchronologie zu diesem Union Busting durch das SO36. ---- Nun, im 
Sommer 2019 ist der Fall einer Kündigung erneut Gegenstand juristischer 
Auseinandersetzung. Wiederholte Gesprächsangebote der Basisgewerkschaft FAU wurden von der 
Geschäftsleitung des So36 seit Sommer 2017 ausgeschlagen, ebenso wie ein extrem 
entgegenkommendes Vergleichsangebot, das der Richter und selbst der Antwalt des SO36 für 
einen guten Kompromiss hielten.

Dieses Auftreten der Geschäftsführung ist nicht zuletzt deshalb möglich, weil es dem SO36 
in den letzten Jahren gelungen ist den Arbeitskampf zu entpolitisieren und als persönliche 
Streitigkeit darzustellen. Doch auch wenn der Name "SO36" für viele immer noch recht cool 
klingt - auch hier sind Kündigungen ganz normale Machtmittel von Chef_innen eines 
Unternehmens, um gewerkschaftliche Organisierung zu unterbinden. Und auch hier wollen wir 
uns solidarisch dagegen wehren.

Der nächste Termin vor dem Berliner Arbeitsgericht findet am 10. Oktober 2019 um 9:45 Uhr 
im Saal 224 statt. Der Kollege freut sich über solidarische Prozessteilnahme.

https://berlin.fau.org/news/update-arbeitskonflikt-eines-kollegen-mit-der-geschaeftsleitung-im-so36


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de