(de) Antifa-Aktion: Mafia-Jagd Wiesbaden um anarchistisch/demokratische Genossinnen aus der Zwangsprostitution herauszuholen

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fr Mai 25 06:52:29 CEST 2018


Deutscher Faschismus arbeitet mit Organisierter Kriminalität wieder zusammen. (Hells 
Angels Verbot widerherstellen!) ---- Blau gekleidete dicke weibliche Person gibt zu dem 
Zwangsprostitutionsopfer dass gestern Nacht in der ARAL Tankstelle HBF Wiesbaden vor den 
Kameras vorgeführt wurde weiter drohen zu wollen in dem sie das LEBARA 2000 Internetcafe 
in Wiesbaden besetzt und das gestern im HBF gefundene Smartphone gewaltsam rauben möchte, 
dass die TäterInnen der russisch-polnischen Mafia (Siehe BILD ZEITUNG "Mafia Jäger") 
angehören, in dem sie beweist dass die Fundbüros von kriminellen MenschenhändlerInnen in 
der Angestelltheit infiltriert sind.Antifaschist wird verbal und psychisch angegriffen. 
Islamische Gemeinde machtlos. Internetbesitzer gibt zu "Chef des Geschäftes im Urlaub - 
Kontakt nicht möglich", Hausverbotwunsch ignoriert.

Polizei mit hineingezogen worden die gestern Nacht den HBF vom Verbrechen gesäubert hat. 
mit einem großeinsatz.

NAZI-Angriff gibt zu dass er die russisch-polnische Mafia erpresst deutsche BürgerInnen 
anzugreifen um sozialdemokratischen Erfolg Frauen in Regierungspositionen zu heben 
rückgängig zu machen.

intervenants principaux: ---- - CHAHIDA, SANDRINE ET AZIZA, trois ex-parentes d'élèves et 
membres du


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de