(de) fau: Solidarität mit den Angeklagten der J20! - Solidaritätsbekundung mit Antifaschist*innen in den USA (en)

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fr Jun 29 07:29:24 CEST 2018


Am 20. Januar 2017 reisten Tausende von Menschen nach Washington DC, um gegen die 
Amtseinführung von Donald Trump zu protestieren. Hunderte nahmen an einer 
antikapitalistischen und antifaschistischen Kundgebung teil, die von Disrupt J20 
organisiert wurde. Fast 200 Teilnehmer des Disrupt J20 Protestes wurden wegen "Aufruhr" 
und "Verschwörung zum Aufstand" angeklagt. Sie sind dadurch mit Freiheitsstrafen von bis 
zu 60 Jahren konfrontiert. ---- Die meisten Anklagen wurden allerdings bisher fallen 
gelassen, außerdem ist vor kurzem bekannt geworden, dass die Staatsanwälte der 
Verteidigung Beweise vorenthalten haben. ---- Jedoch warten immer noch 44 Angeklagte auf 
ihren Prozess. Um ihnen den Rücken zu stärken, hat die IWW Nordamerika für den 25. Juni zu 
einem internationalen Aktionstag aufgerufen. Die FAU- Berlin antwortete mit einer 
Solidaritätsbekundung.

"Wir leben in einer Zeit, in der uns Faschist*innen und Rassist*innen ohne rechtliche 
Folgen auf offener Straße angreifen können, aber Antifaschist*innen müssen wegen einer 
Demonstration mit bis zu 60 Jahren Gefängnis rechnen. Tut, was ihr könnt, um unsere 
mutigen Genoss*innen zu unterstützen."
So die Botschaft des North American IWW General Executive Board.

Nein zu Trump, nein zum Faschismus, Solidarität mit den Angeklagten der J20!

http://www.fau.org/artikel/art_180626-171101


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de