(de) fau berlin: [Demonstration]Widersetzen - «Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn» am 14. April

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Do Apr 12 09:07:32 CEST 2018


Veröffentlicht am 08.04.2018 - Kategorien: Stadt und Wohnen Zwangsräumungen verhindern 
---- Am Samstag, den 14. April gehen wir gemeinsam mit Mieter*innen, Kiezinitiativen und 
außerparlamentarischen Gruppen aus allen Bezirken Berlins für eine solidarische Stadt auf 
die Straße. Als Basisgewerkschaft kämpfen wir für bezahlbaren Wohnraum und gegen 
Verdrängung - denn was nützt ein höherer Lohn, wenn er für die Miete draufgeht? ---- Seit 
Jahren steigen die Mieten in Berlin und ein immer größerer Teil der Haushaltseinkommen 
geht für die Miete drauf. Das bedeutet Verarmung und Verdrängung, bis hin zu 
Zwangsräumungen und Wohnungslosigkeit. Für uns als FAU Berlin gehören Arbeitskämpfe und 
Mietkämpfe zusammen und deswegen unterstützen wir das #Mietenwahnsinn-Bündnis:

«In dieser Gesellschaft wird mit Wohnungen und dem öffentlichen Raum Geld gemacht. 
Wohnungen werden wie Waren gehandelt, die den Profit steigern sollen. Immer mehr Einkommen 
geht für die Miete drauf. Mieter*innen konkurrieren um sogenannten günstigen Wohnraum oder 
Sozialwohnungen, die Mangelware geworden sind. Aber menschenwürdiges Wohnen ist ein 
Grundbedürfnis und Menschenrecht. Deshalb muss das Prinzip "Profit vor Menschen" 
abgeschafft werden.»

Wir laden alle Kolleg*innen und Genoss*innen ein, sich der Demonstration anzuschließen!

Mehr Infos unter: mietenwahnsinn.info

Start: Potsdamer Platz, 14. April 2018, 14 Uhr
Route über: Leipziger Straße, Mauerstraße, Friedrichsstraße, Hedemannstraße, 
Wilhelmstraße, Mehringdamm, Obentrautstraße, Großbeerenstraße, Yorckstraße, Goebenstraße
Ende/Schlussveranstaltung: Goebenstraße Ecke Potsdamer Straße

https://berlin.fau.org/news/demonstration-widersetzen-gemeinsam-gegen-verdraengung-und-mietenwahnsinn-am-14-april


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de