(de) anarcho syndikalismus - Moskau: Freiheit für inhaftierten Philosophen in Belarus

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mi Okt 18 08:09:16 CEST 2017


Am 13. Oktober fand in Moskau eine kleine Solidaritätsaktion vor der weißrussischen 
Botschaft statt, auf der einzelne Personen nacheinander forderten, den in der Stadt 
Baranawitschy verhafteten anarchistischen Philosophen Peter Ryabov freizulassen. ---- 
Nachdem seine Lesung zur anarchistischen Zeitgeschichte in Weißrussland in der Stadt 
Hrodna von der Polizei gestürmt wurde, waren rund 20 Anwesende für fünf Stunden inhaftiert 
und ihre Fingerabdrücke festgestellt worden, dabei wurden auch 14 Bücher beschlagnahmt, 
darunter die 2007 erschienene Broschüre mit dem Titel "Freiheit oder Tod". Die Verhaftung 
reiht sich ein in die aktuelle Repressionswelle gegen anarchistische Aktivist*innen in 
Belarus.

Der Autor libertärer Studien und Philosophie-Dozent an der Moskauer Pädagogischen 
Universität wurde schließlich unter dem Vorwurf des "geringfügigen Hooliganismus" 
(Beleidigung und Widerstand gegen Beamte) auf der Rückfahrt nach Russland am Bahnhof von 
Baranawitschy von zehn Milizsoldaten festgenommen. Am 11.Oktober ist er dann zusätzlich 
wegen "Verbreitung extremistischer Materialien" zu sechs Tagen Haft verurteilt worden, 
woraufhin er in Hungerstreik trat. Die Protestaktion wurde von mehreren seiner 
Student*innen mit Unterstützung der Basisgewerkschaft KRAS-IAA durchgeführt.

Video-Interview mit einem der Aktivist*innen:
https://www.youtube.com/watch?v=sfsehirqsNc

Solidarität kommt auch Serbien von der Anarcho-Syndikalistischen Initiative (ASI-IAA):

http://anarchosyndikalismus.blogsport.de/2017/10/13/moskau-freiheit-fuer-inhaftierten-philosophen-in-belarus/


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de