(de) anarcho syndikalismus: Polen: Kleiner Sieg gegen PoloMarket

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Di Okt 3 08:29:19 CEST 2017


Einige der ehemaligen Arbeiter*innen bei der polnischen Discounter-Kette PoloMarket können 
sich angesichts eines kleinen Erfolges vor Gericht wenigstens ein Bischen freuen. Die 
Gewerkschaft ZSP-IAA protestiert schon seit Monaten gegen die Arbeitsbedingungen und auch 
der Forderung nach Entschädigung für unbezahlten Überstunden. ---- Doch da die Firma sich 
mit den Arbeiter*innnen nicht außergerichtlich einigen wollte, hat die Basisgewerkschaft 
verschiedene Anklagen gegen die Supermarkt-Kette eingereicht. Diese hat jedoch ihrerseits 
mehrmals versucht die Gewerkschafter*innen wegen angeblicher Straftaten anklagen zu 
lassen. ---Am 28.09.2017 wurde in Bydgoszcz der Fall von zwei ehemaligen Mitarbeiter*innen 
vor Gericht verhandelt. Da das Unternehmen sich nicht auf deren Forderungen einlassen 
wollte, hatten die Arbeiter*innen einen anderen Ton gewählt. Vor Gericht konnte die 
Anklage Beweise vorlegen, dass die Stundennachweise nur unter Zwang unterschrieben worden 
waren. Das freute die Arbeiter*innen und die Gewerkschaft ZSP erwartet die Ergebnisse in 
der nächsten Woche ab, wenn es um die Fälle weiter Arbeiter*innen gehen wird.

Trotz allem macht das Unternehmen in den Märkten einfach "normal" weiter und weigert sich 
auf weitere Forderungen aus der Belegschaft einzugehen. Daher wird die ZSP-IAA sich nicht 
auf dem Gerichtserfolg ausruhen, sondern weitere Protestaktionen planen. Allen 
Arbeiter*innen, die entgegen aller Anfeindungen durch die Arbeigeber*innen nicht 
aufgegeben haben, kann man nur gratulieren.

Zum Hintergrund des Arbeitskampfes:

Bei der polnischen Supermarkt-Kette "POLOMarket" ist der ZSP-IAA eine Organisierung von 
Arbeiter*innen gelungen. Ende 2016 hatten sie eine Betriebsgruppe gegründet und gegen 
unbezahlte Überstunden und unfaire Bedingungen gekämpft 
(http://zsp.net.pl/kampanie/polo-market). Die Arbeiter*innen kämpfen gemeinsam mit 
ehemaligen Kolleg*innen für Abfindungen und ein Ende der Schikanen durch das Unternehmen.

Die Firma steht schon länger in der Kritik wegen Mängeln bei Gesundheitsschutz und 
Arbeitssicherheit. Außerdem verweigert das Management jegliche Verhandlungen mit der 
ZSP-IAA. An einem landweiten Aktionstag am 02.05.2017 waren vor mehreren Filialen 
Protestaktionen organisiert worden.

Nach mehr als 20 Protestkundgebungen vor verschiedenen Supermärkten und bei der 
Firmenzentrale, sowie einigen Gerichtsverfahren konnte zumindest in einem Fall eine 
Abfindung für eine ungerechte Kündigung erreicht werden. Aufgrund mehrerer Gegenklagen und 
Strafmaßnahmen des immernoch nicht zu Verhandlungen bereiten Unternehmens ist der Konflikt 
bisher weiterhin ungeklärt.

CreativeCommons: BY-NC (http://anarchosyndikalismus.blogsport.de)

http://anarchosyndikalismus.blogsport.de/2017/09/29/polen-kleiner-sieg-gegen-polomarket/#more-262


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de