(de) fda-ifa: Sammelabschiebungen aus Baden-Württemberg im Oktober von Anarchistische Gruppe Freiburg

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Do Nov 9 07:13:22 CET 2017


Im Monat Oktober gehen die Abschiebungen aus Baden-Württemberg weiter: Am 6. Oktober 
wurden 60 Personen über den Baden-Airpark in den Kosovo abgeschoben, darunter 4 Menschen 
aus Freiburg. Am 13. Oktober dann 74 Menschen nach Serbien und Mazedonien, die 
überwiegende Mehrheit von ihnen Angehörige der Roma-Minderheit. Auch aus Freiburg wurde 
eine Person abgeschoben, welche einen Tag vor der Abschiebung bei einer großangelegten 
Polizeikontrolle festgenommen wurde. ---- Am 24. Oktober startete dann ein 
Abschiebeflieger in das "sichere" Bürgerkriegsland Afghanistan. Dagegen protestierten rund 
150 Menschen am Flughafen Halle/Leipzig. ---- Das Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung 
hat derweil das Bürgerasyl für die Roma Familie Ametovic beendet, in einer Erklärung hieß 
es dazu: "Nach wie vor aber wäre es aus humanitären Gründen dringend geboten, dass Frau 
Ametovic und den Kindern ein humanitäres Bleiberecht gewährt wird. Das ist aber 
gegenwärtig politisch nicht durchsetzbar. Die gravierenden Auswirkungen der 
Diskriminierung von Roma werden zudem durch das geltende Recht nicht als Fluchtgrund 
anerkannt. Flüchtlingsabwehr hat Vorrang vor humanitären Überlegungen. Auch der 
Gesichtspunkt des Kindeswohls wird ignoriert."

Und wenn man nicht im Einklang mit dem geltenden "Recht" abschieben kann, dann halt über 
es hinweg wie der Fall Hasmatullah F. aus Tübingen zeigt...

https://fda-ifa.org/sammelabschiebungen-aus-baden-wuerttemberg-im-oktober/


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de