(de) ag-freiburg: Sammelabschiebungen aus Baden-Württemberg im Februar

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fr Mär 10 08:25:23 CET 2017


Am 6. Februar wurden 85 Menschen gegen ihren Willen in den Kosovo abgeschoben. Aus 
Freiburg waren 6 Personen betroffen. Laut Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung riß die 
Abschiebung auch ein Ehepaar aus Freiburg auseinander: Der Ehemann der Abgeschobenen 
besitzt eine Niedelassungserlaubnis für die Bundesrepublik, seine Frau nicht. Im anderen 
Freiburger Fall wollte der Vater die Kinder gerade in den Kindergarten bringen als die 
Polizei ihn abholte. ---- Am 22. Februar wurden 60 Personen nach Serbien und Mazedonien 
abgeschoben, davon 48 Roma - welche in diesen Ländern besondere Diskriminierung droht. 
Hierbei musste das Bundesverfassungsgericht die geplante Abschiebung einer 
suizidgefährdete Frau nach Mazedonien stoppen. Ebenfalls am 22. Februar wurden 4 Menschen 
aus BaWü in das "sichere" Herkunftsland Afghanistan abgeschoben, welches laut einem 
UN-Bericht vom 6. Februar  eine immer instabileren Situation mit einer ansteigenden Zahl 
an getöteten Zivilistinnen aufweist.

Aber auch Protest regt sich: So gab es am 26. Februar eine Kundgebung gegen den 
Abschiebeknast in Pforzheim  und der politische Aschermittwoch der Grünen am 1. März in 
Biberach wurde gestört. Am 22. Februar gab zudem es in 6 Städten Kundgebungen gegen die 
Sammelabschiebung nach Afghanistan.

http://www.ag-freiburg.org/cms/newsticker/sammelabschiebungen-aus-baden-wuerttemberg-im-februar


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de