(de) Anarchistische Gruppe Neukölln: Jeden Sonntag im März 14:00 Kundgebung gegen Verdrängung vor der Friedel54

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mi Mär 8 11:26:35 CET 2017


Im März ist jeden Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr eine Kundgebung vor dem Kiezladen 
Friedel54. Die Duldung der "Friedel" läuft am 31. März aus. Gekündigt wurden wir, weil wir 
die Mieter*innen in unserem Haus im Kampf gegen eine ungewollte Modernisierung 
unterstützten. ---- Wir sollen nun verdrängt werden aus den Räumen, die 13 Jahre lang von 
unterschiedlichsten Menschen mit Aktionen, Diskussionen, VoKüs/KüfAs, Umsonstladen, 
Siebdruck, Kino, Mietrechtsberatung und, und, und gefüllt wurden. ---- Wir sind wütend 
über den drohenden Verlust. Und wir sind wütender, da das kein Einzelfall ist, sondern von 
der herrschenden Ordnung so vorgesehen ist und befördert wird! ---- WIR BLEIBEN ALLE! - 
FRIEDEL54 KÄMPFT! ---- Weil jede Räumung eine zu viel ist, wehren wir uns! Unsere Waffe 
ist die Solidarität - egal ob Rigaer94, Bantelmann oder Weserstraße 58. Wir stehen 
entschlossen gegen (hohe) Mieten, Luxussanierungen oder herabwertendes Verhalten von 
Eigentümern oder ihren Kompliz*innen, wie Bauleiter*innen oder Hausverwalter*innen. Unsere 
Wohn- und Lebensräume sollen keine Ware sein. Deshalb kämpfen wir für eine solidarische 
Stadt von Unten, in der wir selbstbestimmt leben.

Es gibt viele Arten gegen die herrschende und versagende Stadtpolitik zu rebellieren. Sei 
es das Scheppern am Fenster, das Reden mit den Nachbar*innen und die gegenseitige Hilfe, 
das Plakatieren und Demonstrieren, das Aneignen von Häusern, Plätzen und Wänden oder 
direkte Aktionen gegen die Verdrängungsakteure.
Werdet kreativ und rebellisch bei euch im Kiez, in der Straße oder in den Häusern.

Wir laden Euch recht herzlich ein: Kommt am Sonntag, den 5.3., und alle folgenden 
Sonntage, ab 14 Uhr zur Friedelstraße 54. Wir bieten ein Mikrophon und die Gelegenheit zum 
Austausch. Verdrängung kann jede*n treffen. Egal wie unterschiedlich unsere Meinungen 
sind, ist es wichtig zusammenzukommen um gemeinsam gegen Zwangsräumungen, hohe Mieten und 
die unsoziale Veränderungen unserer Kieze einzustehen.

Nach wie vor wollen wir die Friedelstraße 54 in Selbstverwaltung überführen!
Die Rücknahme der Kündigung für den Kiezladen ist ja wohl das Mindeste! Die Wende in der 
Stadt beginnt mit uns allen selbst!

wo:
Friedelstraße 54, 12047 Neukölln

Wir freuen uns über Redebeiträge, passende Spiele, Aktionen, Musik, Theaterstücke, ...

Schreibt uns:
kiezladenf54bleibt (A) riseup.net

https://anarchistischegruppe.noblogs.org/post/2017/03/06/jeden-sonntag-im-marz-1400-kundgebung-gegen-verdrangung-vor-der-friedel54/


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de