(de) anarcho syndikalismus: Neues aus der IAA - Februar 2017

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Do Feb 23 08:24:15 CET 2017


Brighton: Urlaubsgeld erkämpft ---- Eine Gastrononomie-Arbeiterin der Solidarity 
Federation bekommt 600 GBP ausgezahlt nachdem sie Urlaubsgeld für sich und ihre 
Kolleg/innen gefordert hatte. Der Arbeitgeber war nur unter Androhung von öffentlichen 
Protestaktionen zur Erfüllung dieser Rechtsansprüche bereit. Angesichts der unsicheren 
Arbeitsbedingungen mit Null-Stunden-Verträgen besteht jedoch noch viel Handlungsbedarf in 
der Branche. (http://www.brightonsolfed.org.uk) ---- Lissabon: Gemeinsam gegen prekäre 
Arbeit ---- An der Kunsthochschule "António Arroio" haben sich Studierende und Hilfskräfte 
zu einem Arbeitskampf gegen prekäre Bedingungen vereinigt. Sie protestieren u.a. gegen 
Niedriglöhne von höchstens 240 Euro/Monat. Unterstützt werden sie auch von der 
anarchosyndikalistischen Basisgewerkschaft AIT-SP (http://ait-sp.blogspot.de/) und dem 
Anarchistischen Studierenden-Kollektiv CEL (http://cel-lisboa.tumblr.com>.

Madrid: Arbeitskampf bei Carrefour

Vor dem Supermarkt im Madrider Stadtteil Lavapies fand Ende letzter Woche eine 
Protestkundgebung der anarchosyndikalistischen Basisgewerkschaft CNT-IAA statt. Das 
Allgemeine Syndikat in der spanischen Hauptstadt kämpft für die Wiedereinstellung der 
gekündigten Kollegin und für die Erfüllung verschiedener Forderungen. 
(http://elmilicianocnt-aitchiclana.blogspot.com)

Warschau: Kundgebung beim Cafe Miau

Die polnische Basisgewerkschaft ZSP-IAA protestierte Ende Januar gegen die 
Geschäftspraktiken in einem Katzencafe, das Arbeiter/innen ohne Vertrag beschäftigt. Es 
mangelt daher an Sozialabgaben, Urlaubs- und Krankengeld, aber dafür müssen sie 
Überstunden leisten. Die Besitzerin und einige Männer riefen die Polizei und bedrohten die 
Protestkundgebung, aber niemand ließ sich auf die aggressiven Provokationen ein. 
(http://zsp.net.pl, https://www.youtube.com/watch?v=TVEvmMX6S5A)

Russland: Soziale Proteste gegen autoritären Kapitalismus
KRAS-Mitglied Vadim Damier berichtet in seinem Artikel "Die Illusion des 
"Volkskapitalismus" berichtet über den autoritären Neoliberalismus und die sozialen 
Proteste unter der Regierung Putin (in: Graswurzelrevolution, Nr. 416/Feb.2017, 
http://www.linksnet.de)

Kontakte zu den Mitgliedsorganisationen der Internationalen Arbeiter/innen-Assoziation (IAA):
http://iwa-ait.org/content/addresses

http://anarchosyndikalismus.blogsport.de/2017/02/16/neues-aus-der-iaa-februar-2017/


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de