(de) Gai Dao N°80 ­August 2017 - Inhalt + Editorial

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sa Aug 26 09:20:13 CEST 2017


Artikel zu G20: "Hamburg Anfang Juli" & "G20: Mehr als Riot" ---- Kritik am Konsensprinzip 
- eine Diskussionsgrundlage ---- Bericht von der radical bookfair in Leipzig 22./23. 
Juli02 ---- Inhalt  ---- 02 Editorial ---- 03 Inhalt ---- FdA/IFA ---- 04 Bericht über die 
3. Libertären Wochen in Köln  ---- 05 Solidarische Perspektiven entwickeln - jenseits von 
Wahlen und Populismus ----  10 FdA-Treffen in Hameln: Strategiedikussion und die Kampagne 
"Solidarische Perspektiven" ---- 26 Nachrichten aus den FdA-Gruppen ---- Bewegung ---- 11 
Hamburg Anfang Juli - verspätet campen, tanzen, vernetzen, demonstrieren, protestieren und 
die Entfaltung der bürgerlichen Hetzjagd ---- 18 G20: Mehr als Riot ---- 21 Bericht von 
der radical bookfair in Leipzig 22./23. Juli ---- Analyse & Diskussion ---- 21 Leben in 
Blasen ---- 25 Warum ich gegen den Kapitalismus bin.. ---- 28 Kritik am Konsensprinzip - 
eine Diskussionsgrundlage ----

Termine
31 FdA hautnah -- Regelmäßige Termine der FdA-Mitglieder


Editorial

Hallo liebe Leser*innen,

das Coverbild dieser Gaidao-Ausgabe zeigt eine Solidaritätsbotschaft von Menschen aus dem 
Rhein-Ruhr-Gebiet anlässlich des internationalen Solidaritätstages mit antifaschistischen 
Gefangenen am 25. Juli. Während überall auf der Welt Antifas gegen alte und neue rechte 
bis faschistische Bewegungen, Rassismus und Nationalismus aktiv sind, schlägt ihnen die 
staatliche Repression entgegen. Auch im deutschsprachigen Raum drohen Antifas Haftstrafen 
oder sitzen diese schon hinter Gittern – und mit neuen Gesetzesverschärfungen droht die 
Zahl der Betroffenen nochmal zu steigen. Doch dies sollte jedoch kein Grund sein, den 
Rechten das Feld zu überlassen …

Aber nicht nur im antifaschistischen Kampf versucht der Staat alle Aktivist*innen zu 
kriminalisieren: Nach dem G20-Gipfel sitzen gegen Ende Juli immer noch ca. drei Dutzend 
Leute in Untersuchungshaft, denen Straftaten im Zusammenhang mit den Protesten gegen die 
G20 vorgeworfen werden. Vielen anderen drohen in den kommenden Monaten Strafverfahren. 
Auch nach dem G20-Gipfel ist unsere Solidarität gefragt.

Darüber hinaus haben die vielfältigen und starken Proteste gegen den G20-Gipfel viele 
Diskussionen (nicht nur) innerhalb der Protestbewegungen ausgelöst. In der aktuellen 
Gaidao-Ausgabe haben wir zwei Texte abgedruckt, die sich mit den Ereignissen aus 
unterschiedlicher Perspektive auseinandersetzen. Weitere Artikel laden zur Diskussion 
(beispielsweise zum Thema Konsens) ein oder berichten, was in den letzten Wochen sonst 
noch los war.

ma (für die Gaidao-Redaktion)


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de