(de) fda-ifa: Ihre Kriege, unsere Toten! - Gegen Terrorismus und für die Freiheit aller Menschen!

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mon Sep 5 12:06:01 CEST 2016


Die Internationale der Anarchistischen Föderationen (IFA) und die Organisationen, die vom 
4. - 7. August am 10. Kongress der IFA in Frankfurt am Main (Deutschland) teilgenommen 
haben, positionieren sich eindeutig gegen Krieg. Wir sind gegen den Terrorismus, der 
mithilfe von Polizei und Armee von Staaten ausgeht. Wir sind gegen die Gewalt, die von 
nationalistischen und/oder religiösen Gruppen angewendet wird, und gegen isoliert 
ausgeführte Aktionen von rassistischen, homophoben und/oder fundamentalistischen 
Individuen. ---- Wir lehnen die mörderischen Aktivitäten dieser Regierungen, Gruppen oder 
Individuen ab. ---- Die Medien und Staaten nutzen das Wort "Terrorismus", um soziale 
Bewegungen zu verurteilen, aber wir verstehen das Wort nicht auf diese Weise. Wogegen wir 
uns stellen, ist die Anwendung von Gewalt und Terror gegen Zivilist*innen, um Angst 
innerhalb der Bevölkerung zu schüren und Autorität durchzusetzen. Dieser Terrorismus geht 
Hand in Hand mit der Verstärkung von staatlichen Sicherheitsmaßnahmen und autoritärer 
Staatspolitik.

In vielen Ländern wurde der Notstand erklärt und die Befugnisse von Polizei und Armee 
gestärkt, was hauptsächlich dazu dient, den sozialen Widerstand zu unterdrücken. Mauern 
werden errichtet, um Menschen am Weiterkommen zu hindern, Gefangenenlager werden gebaut 
und Regierungen, Kapitalist*innen und Schmuggler*innen nutzen die Gelegenheit, um sich auf 
Kosten von Flüchtenden zu bereichern.

Terrorismus durch religiöse und/oder nationalistische Gruppen und Staatsterrorismus nähren 
sich gegenseitig. Die Waffengeschäfte von regionalen und Weltmächten sind beispielsweise 
seit ihrer Beteiligung an externen Kriegen in die Höhe geschossen. Ihre 
interventionistischen Strategien helfen dabei, den Terrorismus von religiösen und/oder 
nationalistischen Gruppen aufrechtzuerhalten.

In der Zwischenzeit führt der Kapitalismus seine zerstörerische Arbeit fort und 
diejenigen, die davon betroffen sind, sind immer dieselben: Die Bevölkerung.
Wir leben in einer Zeit der globalen terroristischen Bedrohung, des allgemeinen Kriegs und 
der reaktionären Politik, in der Ethnie, Religion und Terrorismus miteinander verschmolzen 
werden. Wir kämpfen gegen die Ausbreitung von Rassismus. Wir unterstützen die Flüchtenden, 
die Bewegungsfreiheit und das Recht sich niederzulassen erstreben. Wir stehen in 
Solidarität mit denen, die aufgrund ihrer Ethnie oder ihres Glaubens zum Ziel werden.

Vor diesem Hintergrund, wir stehen auch all denjenigen auf der Welt zur Seite, die den 
Einfluss von Religion auf ihr Leben, ihre Handlungen und Gedanken abschütteln wollen.

Unser Kampf für Freiheit richtet sich gegen Staat, Kapitalismus und Religion.

https://fda-ifa.org/ihre-kriege-unsere-toten-gegen-terrorismus-und-fuer-die-freiheit-aller-menschen/


More information about the A-infos-de mailing list