(de) Fda-Ifa, Gai Dao N°64 - Anarchistische Tage in Jena am 20. und 21. Mai - Programm und weiteres folgt -

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sat May 7 12:08:24 CEST 2016


Liebe Gefährt_innen und Genoss_innen, Sympathisant_innen und Interessierte, ---- viel, 
viel Scheiße umgibt uns – denn wir leben im reaktionären Deutschland. Vor allem 
antifaschistische Abwehrkämpfe haben die Kräfte von antiautoritären Linken in den letzten 
Jahren beansprucht und uns überstrapaziert. Als Autonome und Anarch at s definieren wir uns 
immer gegen die Faschisten, gegen den Kapitalismus und das Patriarchat; gegen die 
Regierung, den Staat, die Parteien, die bürgerliche Gesellschaft und so vieles mehr, was 
wir (zurecht) grundsätzlich verändern und überwinden wollen um eine bessere Gesellschaft 
möglich zu machen. ---- Aber wieso eigentlich immer nur „dagegen“ sein? Wofür stehen wir 
denn? Und wo stehen „wir“ als antiautoritäre/autonome/anarchistische Bewegung im 
ostdeutschen Raum und in Jena? – wenn hier überhaupt von einer Bewegung gesprochen werden 
kann. Was ist und was bedeutet Anarchismus heute und für uns? Über diese und andere Fragen 
wollen wir gerne öffentlich diskutieren und laden euch herzlich zu den anarchistischen 
Tagen am 20. und 21. Mai ein.

[ „Wir“, das ist ein kleiner Haufen von Anarchist_innen in Jena, die sich
- nach längeren und verschiedenen politischen Betätigungen zuvor -
zusammen gefunden haben, um sich über ihre vereinzelten
Auseinandersetzungen auszutauschen und gemeinsam anarchistische
Perspektiven zu entwickeln. Anarchismus ist für uns dabei keine
Phrase, die wir vor uns hertragen, sondern die Herzensangelegenheit
der Verwirklichung sozialer Freiheit mit der Sehnsucht nach einer
besseren

Gesellschaft. Deswegen wollen wir mit euch unter dem weiten Dach
„des“ Anarchismus in einen offenen Austausch treten – sei es, weil ihr
euch selbst als Autonome oder Anarchist_innen seht, vom Bauchgefühl
her das Gefühl habt, da mehr drüber erfahren zu wollen oder einfach
Interesse habt, mal bei uns rein zu schauen. ]

Um eine Diskussion über aktuelle anarchistische Perspektiven und
Ansätze zu ermöglichen, veranstalten wir zwei Podiumsdiskussionen,
einige Workshops und wollen auf einem „Schwarzmarkt der
Möglichkeiten“ unverbindlich zusammen kommen, uns austauschen
und informieren. Dabei stellen sich immer auch Fragen danach, wie
anarchistische Vernetzung und

Organisierung für uns aussehen können.

Die anarchistischen Tage werden im Jazzcafé im Kulturbahnhof
stattfinden und alle Nazis, Rassist*innen und Sexist*innen brauchen gar
nicht erst aufkreuzen. Das gilt auch für Menschen, die nicht aus
Interesse am Austausch, sondern nur zum Pöbeln vorbeikommen
wollen.

Schreibt uns gerne:
- wenn ihr generell Fragen habt
- wenn ihr von außerhalb kommt und Pennplätze braucht (wir können
gemeinsam schauen, was möglich ist)
- wenn ihr euch mit einem nicht-kommerziellen Stand am
Schwarzmarkt beteiligen wollt
- wenn ihr Programmvorschläge habt (wir haben einige eigene, aber
fänden es auch cool, noch andere Vorschläge zu integrieren, wenn's
passt)
- wenn ihr die anarchistischen Tage sonst wie (kulturell, kulinarisch...)
bereichern wollt
an a-day at riseup.net (Verschlüsselung vorhanden)
In diesem Sinne freuen wir uns sehr auf euer Kommen und einen
produktiven Austausch.
li(e)bertäre Grüße,
einige Anarchist_innen aus Jena


More information about the A-infos-de mailing list