(de) FDA-IFA, Gai Dao N°62 - Auf die nächsten 31 Jahre - Cafe Klatsch Bleibt! Von: RalfDreis

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mon Mar 7 11:08:46 CET 2016


Tauchte in den letzten Jahrzehnten die Parole "... bleibt" auf Hauswänden,Plakaten oder 
Aufklebern auf, war meist irgendein besetztes Haus, linkes Projekt oder anarchistisches 
Kollektiv von Räumung, Verkauf oder Pleite bedroht und üblicherweise bald darauf nur noch 
Geschichte. Bekannte Ausnahmen der Regel sind die ehemals besetzten und heutigen 
Genossenschaftshäuser in der Hafenstraße und die noch immer besetzte Rote Flora in Hamburg 
oder die Köpi in Berlin. ---- Ein ähnlich wichtiger Erfolg für anarchistische / autonome / 
links- radikale Bewegungen kann für das neue Jahr aus Wiesbaden gemeldet werden. In der 
hessischen Landeshauptstadt wurde dieser Erfolg zwar nicht durch entschlossene 
Barrikadenkämpfe und Großdemonstrationen erreicht, sondern den lokalen Kräfteverhältnissen 
entsprechend durch den gemeinsamen Kauf des seit 1984 existierenden Cafe Klatsch. Nichts 
desto trotz ist die Bilanz der Kampagne beeindruckend und der Erhalt
des wichtigsten existierenden Raums für emanzipatorische Bewegungen
in Wiesbaden nicht hoch genug einzuschätzen.

Von der Bewegung, für die Bewegung

Ende Dezember 2015 konnte der extra zu diesem Zweck gegründete
Verein Linksroom e.V. den Kaufvertrag für die Räumlichkeiten des Cafe
Klatsch Kollektivs unterschreiben. In nur zwei Monaten war es mit
einer vor allem lokalen - aber auch bundesweit unterstützten -
Kampagne gelungen, die benötigten 270.000 Euro für den Kauf, die
Notarkosten und die anfallenden Steuern zusammen zu bekommen.
Etwa 220 Spender*innen, Kollektivbetriebe, politische und
gewerkschaftliche Initiativen haben insgesammt ca. 35.000 Euro
gespendet. 25 Darlehnsgeber*innen, darunter mehrere Wohnprojekte,
haben Direktdarlehen in Höhe von 225.000 Euro gegeben. Durch zwei
Solidaritätskonzerte und Spendenbüchsen auf dem Tresen wurden
weitere ca. 10.000 Euro eingenommen.

Die Rückzahlung der Direktkredite hat ab Januar 2016 begonnen und
soll in etwa 15 Jahren abgeschlossen sein. Das Cafe Klatsch Kollektiv
und die bei Linksroom e.V. Aktiven wollen sich auf diesem Weg bei
allen Spender*innen und Darlehnsgeber*innen für die Welle der
Solidarität und bei den Redaktionen von Gaidao, Graswurzelrevolution,
Direkte Aktion, Jungle World,
Neues Deutschland, Contraste
und Zwischenzeit für die
solidarische Berichterstattung
bedanken. Weiteren revolutio-
nären Bestrebungen, endlosen
Plena und extatischen Festen
steht in den nächsten 31 Jahren
nichts mehr im Weg. In diesem
Sinne und mit Rio Reiser: "Der
lange Weg, der vor uns liegt,
führt Schritt für Schritt ins
Paradies!"


More information about the A-infos-de mailing list