(de) fau.org: Mall of Shame, Briefkastenfirma erschien nicht und darf wieder zahlen - Berlin Allgemeines Syndikat

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Thu Oct 15 11:07:30 CEST 2015


Bei den beiden letzten Hauptverhandlungen in der ersten Instanz von insgesamt sieben 
Lohnklagen gegen das dubiose Mall-Subunternehmen openmallmaster GmbH erschien seitens der 
Beklagten wieder einmal niemand. Es ergingen zwei weitere Versäumnisurteile. ---- 
Möglicherweise spielt das Subunternehmen auf Verzögerung. Die Richterin spekulierte auch, 
ob der Rechtsanwalt Smiechowski vielleicht nicht bezahlt wurde und sein Mandat 
niedergelegt hätte. Da die gestrigen Versäumnisurteile auch vorläufig vollstreckbar sind, 
muss sich openmallmaster sowieso ab sofort noch mehr Sorgen um ihr Geld machen. Es sind 
jeweils 1.798,20 EUR und 4.345,00 EUR mehr an ausstehenden Löhnen, die das Subunternehmen 
zahlen muss. ---- Bei openmallmaster ist somit die erste Instanz vorbei. Fazit: Fünf 
Versäumnisurteile zugunsten der geprellten Lohnabhängigen und zwei abgewiesene Klagen. Es 
geht aber sicher weiter in die zweite Instanz. Gegen eines der Versäumnisurteile legte das 
Subunternehmen bereits Einspruch ein.

Am 28.10.2015 stehen noch die Termine in den drei Lohnklagen gegen das Subunternehmen 
Metatec-Fundus GmbH & Co. KG an. Die Geschäftsführung von Metatec bestritt bisher immer, 
die Arbeiter jemals beschäftigt zu haben. Merkwürdig nur, dass die Firma diesen Arbeitern 
dann rechtswidrige Verzichtserklärungen für ihren Lohn vorlegte und versuchte, sie mit 
Abschlagszahlungen von mehreren Hundert Euro abzuspeisen. Auch spannend ist, wer Metatec 
vor Gericht vertreten wird. Bisher haben schon drei von dem Subunternehmen beauftragte 
Anwälte ihre Mandate niedergelegt.

https://berlin.fau.org/news/mall-of-shame-briefkastenfirma-erschien-nicht-und-darf-wieder-zahlen


More information about the A-infos-de mailing list