(de) fda-ifa - Neue Route: Am 19.5. Pegida in Karlsruhe stoppen! von libertäre gruppe karlsruhe,Link zum Originalbeitrag

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Wed May 20 11:05:32 CEST 2015


Am 19.5. wird Pegida erneut versuchen durch Karlsruhe zu marschieren. Dieses mal wird es 
jedoch eine neue Route in der Innenstadt geben. Der Start und Endpunkt dürfte dabei nicht 
zufällig gewählt sein. Befindet er sich doch vor dem Bekannten Hooligan- und rechten 
Szenetreffpunkt "La Vida Loca" in der Lammstraße. ---- Nachdem die Polizei in der letzten 
Woche gegen zwei Personen wegen zeigen verfassungswidriger Kennzeichen (Hitlergruß) 
ermittelt zeigt dies erneut die Nähe von Pegida Karlsruhe zur rechten Szene. Ebenso wie 
das erneute Auftreten der rechten Hooliganszene, allen voran die "Berserker Pforzheim" als 
Ordner und in der Organisation der Aufmärsche. Auch die NPD und Republikaner rufen erneut 
zur Teilnahme an den Pegida-Aufmärschen auf.

Der Gegenprotest läuft in dieser Woche unter dem Motto "Kargida wegtanzen". Nachdem letzte 
Woche mit einem Fest auf dem Stephanplatz sowohl dieser zurückgewonnen werden konnte, als 
auch der Schwerpunkt auf inhaltlicher Auseinandersetzung gelegt war, wird diese Woche 
wieder der direkte Gegenprotest im Mittelpunkt stehen. Ein breites antifaschistisches 
Bündnis ruft zu den Aktivitäten gegen Pegida auf.

So wird es ab 16 Uhr zwei stationäre Kundgebungen auf dem Friedrichs- und dem 
Lidelllplatz, in Hör- und Sichtweite der Pegida geben.

"Sowohl unterschiedliche Aktionsformen, wie auch die breite der Bündnisse, die sich gegen 
Pegida wenden, zeigt die Stärke des antifaschistischen Widerstandes in Karlsruhe. Jedoch 
sollte dabei nicht vergessen werden, dass das Ziel, rassistische und nationalistische 
Demonstrationen auf der Straße nichts verloren haben, bisher nicht erreicht werden 
konnte.", so Petra Schwarz (Pressesprecherin der Libertären Gruppe Karlsruhe).

Wir rufen daher alle Menschen aus Karlsruhe und Umgebung dazu auf sich dem Aufmarsch 
entgegen zu stellen!

Das Ziel der Polizei wird erneut sein "die beiden Lager zu trennen". Dafür wird sie auch 
in dieser Woche nicht nur auf Absperrgitter, sondern, wie die Erfahrung zeigt, auch auf 
Pfefferspray und Schlagstöcke zurückgreifen. In der letzten Woche sind erneut etwa 30 
Nazihools im Anschluss an die Pegidademo richtung Innenstadt gelaufen. Sie konnten durch 
schnelles Handeln frühzeitig gestoppt werden. Sowohl bei der An-, als auch bei der Abreise 
laufen stets größere Gruppen durch die Stadt. Gleichzeitig wird regelmäßig versucht die 
Gegenproteste zu beobachten, Fotos und Videos zu machen. Dies werden wir auch weiterhin 
nicht hinnehmen.

Da die Startkundgebung der Pegida auf 19 Uhr angemeldet ist, lohnt es sich durchaus sich 
auch am Abend auf den Weg nach Karlsruhe zu machen.

An dieser Stelle verweisen wir auf den Rechercheblog http://facesofkargida.blogsport.de/, 
auf dem sich Jede*r selbst ein Bild über die "besorgten Bürger*innen" machen kann.

"Nach Messerattacken und Hitlergrüßen kann auch die Letzte die Augen vor Pegida nicht mehr 
verschließen. Deshalb geht mit uns am 19.5. auf die Straße. Mit viel Musik, Tanz und 
Entschlossenheit!", so Petra Schwarz

Gegen Rassismus, Nationalismus und Ausgrenzung!

Für eine solidarische Gesellschaft!

Kargida wegtanzen:

https://www.facebook.com/events/838320049581430/

Mobivideo:

https://www.youtube.com/watch?v=yYuvbpEWjVc&app=desktop

Route 
Pegida:https://40.media.tumblr.com/6058d177ce8eeaaaad3df87b58f8b9d5/tumblr_inline_noi5qpynZG1qzepp6_540.jpg

http://fda-ifa.org/neue-route-am-19-5-pegida-in-karlsruhe-stoppen/


More information about the A-infos-de mailing list