(de) FAU-IAA - Zum Tod der kämpferischen Kaisers-Kassiererin Barbara Emme -- Wir trauern um "Emmely"

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mon Mar 30 12:03:25 CEST 2015


Wie taz.de berichtet, verstarb Barbara Emme am 16. März im Alter von nur 57 Jahren an 
Herzversagen. Wir sind erschüttert über den frühen Tod unserer Mitkämpferin, die unter dem 
Namen "Emmely" bekannt wurde, weil sie sich mutig und engagiert für ihre Rechte als 
Arbeitnehmerin einsetzte und sich nicht klein kriegen ließ. ---- 2008 hatte ihr die 
Supermarktkette Kaisers in Berlin nach 31 Jahren Beschäftigung und ihrer Beteiligung an 
einem Streik fristlos gekündigt, weil sie angeblich einen Pfandbon im Wert von 1,30 Euro 
unterschlage habe. Emmely bestritt diesen Vorwurf und konnte schließlich 2010 mit Hilfe 
eines Solidaritätskomitees und der Unterstützung vieler linker AktivistInnen einen Sieg 
vor dem Bundesarbeitsgericht erringen. Seitdem arbeitete sie wieder als Kassiererin in 
einer Filiale in Berlin-Hohenschönhausen.

Doch auch nach ihrem Sieg blieb Emmely der Bewegung erhalten. So reiste sie 2011 sogar 
nach Venezuela, um an der 1. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen teilzunehmen. Im Nachruf 
des Solidaritätskomitees heißt es: "Es war beeindruckend, mit welcher Energie und welchem 
Trotz, die auch aus Stolz auf die von ihr geleistete Arbeit rührten, sich Emmely gegen die 
Anschuldigungen gegen sie und dem Verlust ihres Arbeitsplatzes gewehrt hat." Zu ihrem 
Kampf sind mehrere Bücher erschienen.

Mit ihr hat die Bewegung in der BRD viel zu früh eine wichtige Persönlichkeit verloren. 
Unser Mitgefühl gilt ihren Töchtern und all ihren FreundInnen und KollegInnen.

Zum Emmely-Sonderbeitrag auf Labournet.

http://www.fau.org/artikel/art_150328-160718


More information about the A-infos-de mailing list