(de) FdA-IFA - Gai Dào #51 - Aufruf zum Ersten Anarchistischen Mittelmeertreffen Tunesien, März 2015 Von: Fédération anarchiste (FA), Le Commun libertaire (Tunesien), Internationale der anarchistischen Föderationen (IFA) / Übersetzung: V.E.

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Wed Mar 25 11:00:31 CET 2015


Heute besteht die Mittelmeerregion fort als eine der Regionen in der Welt, welche von 
Volksaufständen und Protesten erfasst wird. Diese Reihe vom Norden zum Süden des 
Mittelmeers, welche den globalen Wirtschafts- und Finanzkrise folgt, verursacht ein 
Anwachsen von Unsicherheit, Armut und die Vertreibung hunderttausender Menschen. ---- Auch 
wenn sich die Umstände zwischen den einzelnen Regionen unterscheiden, bleibt die 
Bevölkerung dem Mitleid der Kapitalist*innen und deren Cliquen ausgeliefert. Der globalen 
Krise folgend rauschte eine Reihe von Volksaufständen über die Region hinweg. Sie begannen 
in Tunesien und wir wissen nicht wo sie enden werden. Diese Aufstände und Ereignisse, mit 
welchen die Mittelmeerregion konfrontiert wurde, gaben Grund zur Hoffnung in die Fähigkeit 
der Menschen ihre Lebensumstände zu ändern.

Trotz der weitverbreiteten Revolten, verschlechterte sich die Situation in Tunesien und 
Ägypten innerhalb der letzten drei Jahre deutlich. In der Tat nutzten die RDC-Militärs des 
alten Regimes in Tunesien und die Militärjunta in Ägypten den nachrevolutionären 
Schwebezustand aus um ihre Macht zu festigen, indem sie mit früheren Clanmitgliedern 
zusammenarbeiteten und sie unterstützten. Jetzt haben sie die Oberhand in allen 
Schlüsselpositionen von Macht und Besitz. Dadurch werden die Menschen zu mehr 
Unbeständigkeit und Elend verdammt.

Was die Situation in Syrien und Lybien betrifft, so nahmen islamistische Söldnergruppen, 
die von den Arabischen Emiraten und/oder dem Iran finanziert werden, die Volkskämpfe gegen 
Unterdrückung und Diktatur für ihren eigenen Nutzen in Beschlag. Insbesondere das syrische 
Volk befindet sich im Kampf gegen den Barbarismus Bashar al-Assads und gegen die 
Kämpfer*innen für ein islamisches Kalifat.

Obwohl die regierenden Klassen dieser Länder die Demonstrationen und Aufstände 
einschüchtern und blutig unterdrücken, fuhr die Bevölkerung - darunter die Anarchist*innen 
- fort, sich zu widersetzen und für ihre Befreiung zu kämpfen: Für die Selbstorganisation 
und den Aufbau von Solidarität und gegenseitige Hilfe.

In diesem Geist der Solidarität und der gegenseitigen Unterstützung gilt, dass wir alle 
Anarchist*innen und anarchistischen und anti-autoritären Menschen dazu aufrufen, sich mit 
uns zu treffen, um ein Netzwerk zu erschaffen für den Austausch und das Teilen von 
Informationen, Projekten und Solidarität zwischen Anarchist*innen im Mittelmeerraum.

Die tunesische Libertäre Gruppe "Le Commun Libertaire" und die Internationale der 
Anarchistischen Föderationen (IAF-IFA) laden euch ein zum anarchistischen 
Mittelmeertreffen, das in Tunesien vom 27.-29. März 2015 stattfindet. Diese Einladung ist 
offen für alle und all unsere Mitstreiter*innen einschließlich derjenigen, welche nicht 
aus dieser Region kommen.

Das Treffen wird sich auf die Situation konzentrieren, in der sich die Menschen der 
Mittelmeerregion befinden: In ökonomischen Krisen. Ein weiterer Schwerpunkt sind die 
Volksaufstände, die den Umsturz derjenigen Regime anstreben, welche Menschen ausgebeutet 
haben und immer noch ausbeuten.

***


I / Diskussionsthemen und Ablauf

Freitag, 27. März
Begrüßung und Empfang (Delegationen bieten Fahrten vom Flughafen an)

Samstag, 28. März
Am Morgen ist ein Erfahrungsaustausch über soziale Kämpfe vorgesehen. Ein Vorschlag ist, 
ein oder zwei Organisationen anzufragen, welche über ihre aktuellen Kämpfe berichten (z.B. 
eine kurdische/türkische und griechische Organisation). Der Nachmittag ist der Diskussion 
und Annahme eines Textes/Kapitels von den Delegationen vorbehalten, die formell dem 
Bestehen eines Mittelmeernetzwerks zustimmen.

Sonntag, 29. März
Morgens findet eine Präsentation der griechischen Delegation zum nächsten Anarchistischen 
Mittelmeertreffen statt, welches wahrscheinlich in Griechenland im Oktober 2015 abgehalten 
wird. Am Nachmittag geht das Treffen zu Ende.


Der Entwurf eines Gründungstextes für dieses Netzwerk, der von den Mitorganisierenden 
ausgearbeitet wurde, wird allen eingeladenen Organisationen vor dem Ende des März-Treffens 
unterbreitet, damit sie diesen Entwurf diskutieren, Verbesserungen und Ergänzungen 
vorschlagen und eventuell unterzeichnen können seitens der teilnehmenden Organisationen.

II / Versorgung und Rahmenbedingungen

Das Treffen wird an einem Ort stattfinden, der von den Teilnehmenden des libertären 
Kollektivs "Le Commun Libertraire" aus Tunesien von Freitag, 27.3. bis Sonntag, 29.3.2015 
bereitgestellt wird. Delegationen (1-2 Personen pro Organisation) werden beherbergt, Essen 
wird ebenfalls am selben Ort bereitgestellt werden. Um dies alles anbieten zu können, wird 
um einen Teilnahmebeitrag von 15EUR pro Person gebeten.

Mehr Infos und Kontaktdaten unter:

- Fédération anarchiste (FA):

relations-internationales at federation-anarchiste.org
www.federation-anarchiste.org


- Le Commun libertaire (Tunisie) : commun.anar.lib at gmail.com


- Internationale des Fédérations anachistes (IFA) :

secretariat at i-f-a.org
www.i-f-a.org


More information about the A-infos-de mailing list