(de) [A-Laden Berlin] ALEx-Programm September 2014 im BAIZ

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sat Sep 6 16:52:20 CEST 2014


A-Laden Berlin ---- seit 1. Mai 1988 ---- unermüdlich für die freie Gesellschaft. ---- 26 
Jahre ---- Über ein Vierteljahrhundert für die Anarchie! ---- (gegründet von AStI 
["Anarchistische Student*inn*en Initiative", seit Juni 1984 - 2014 vor 30 Jahren], Projekt 
A Berlin, Anarch at syndikalist*inn*en, Graswurzler*innen und freischwebenden Libertären im 
November 1987 in der mal gewesenen Anarch at kneipe "Schlemihl" am Chamissoplatz in Kreuzberg 
61 - am 1. Mai 1988 erstmals in der Moabiter Rathenower Str. 22 eröffnet) ---- 
ALEx-Terminübersicht aller geplanten Veranstaltungen hier: 
http://venyoo.de/user/events/1627/fkaev?m ---- Dort gibts auch Illustrationen und links 
dazu. ---- >>>>> Text: ALEx-September 2014-Termine unten! <<<<< und als PDF im Anhang ---- 
Im neuen BAIZ - Schönhauser Allee 26A ---- Ecke Wörther Str. - Prenzlauer Berg [U 
Senefelder Platz]

Die auf den plötzlichen Tod unseres Freundes und webadmin Uli Melcher (+ 12/2007) 
zurückzuführenden, leider immer noch anhaltenden Unzulänglichkeiten der website 
www.a-laden.org bitten wir zu entschuldigen! Der relaunch war zunächst im Sommer 2012 
geplant, musste aber auch 2013 erneut warten... die potentiellen Macher*innen sind nach 
wie vor überlastet. Geld für professionell einkaufbare Hilfe fehlt. Ein neuer Anlauf ist 
in Vorbereitung.
Auch eine neue Termin at tor site is quite still under construction (es gibt noch Hoffnung...)
http://terminatorberlin.wordpress.com/
Es dauert ehren at mtlich halt seine Zeit ... Person_A_lmangel ... G.E.L.D. ...
Wer helfen will, darf das. (Und wieder schreien Alle laut: ,,Hier!")

SEID REALISTISCH: FÖRDERT DAS UNMÖGLICHE!
Investiert in Anarchie!
Die einzig sichere @nlage in Zeiten der systematischen Lüge!

(Die monatlichen nackten FiXkosten des A-Ladens betragen z.Zt. mehr als 300 EUR !!!
Zusätzlich brauchen wir dringend Technik/Material und einen Aktions-Fonds um für libertäre 
Ideen und Standpunkte werben zu können.)

Freunde der direkten Aktion (FddA), Konto-Nr. 489 767 107
BLZ 100 100 10, Postbank Berlin
IBAN DE93 1001 0010 0489 7671 07 - BIC (SWIFT) PBNKDEFF
(Ja ...leider noch dort! - An einer Kontoalternative wird gearbeitet.)

Tipp: Zuwendungen an den A-Laden sind als Kulturspenden von der Steuer absetzbar. Zweck:
"Freie Kultur Aktion e.V. - Unterstützung Kulturarbeit".
Quittungen hierzu werden auf Nachfrage ausgestellt.

Unsere Termine findet ihr neben dem Stressi - http://www.squat.net/stressfaktor auch unter 
http://venyoo.de/user/events/1627/fkaev?m sowie in Programmzeitschriften und Zeitungen.
Und natürlich auf der BAIZ-site http://www.baiz.info/
sowie auf facebook:

http://www.facebook.com/profile.php?id=100001638236730&ref=profile&v=info

"A-Laden Experience" = ALEx
Der A-Laden hat seit 11/2006 in Mitte mit Sichtverbindung zum Alex(anderplatz) angedockt. 
Unser alter Standort Moabit (1988-2006) liegt uns zwar immer noch am Herzen, aber gut 20 
Radminuten entfernt.
"Experience" weil wir damit an die Zeiten des Aufbruchs vor etwa 50 Jahren anknüpfen und 
erinnern wollen und weil der A-Laden Euch die "experiences", die Erfahrungen, die wir 
zusammen mit vielen anderen in mehr als einem Vierteljahrhundert gemacht und 
zusammengetragen haben, @llen zur Verfügung stellen will und mit Euch neue Erfahrungen 
er-leben will und wird.

  Das System macht keine Fehler - es IST der Fehler!
Der Fehler ist SYSTEMisch:
Das kapitalistische System war und ist von Anfang an gegen die unten gerichtet und per se 
anti-emanzipativ. YA-YA! AnarchieYA! YETZT!!
Acracia real YA! Beratet Euch und bildet Räte-Komitees. Gründet sozialemanzipative 
Inter-Brig at den!
Empörung alleine reicht nicht. Sie muss konstruktiv werden.

Ven

September 2014

,,Septemberweizen" nach denn PROST!
Nochn Weizen bis es toost!
Mein Bier, das ist die Welt doch nicht!
Ich saufe bis die Welt zerbricht.
(Wake me up, when September comes...)

http://www.youtube.com/watch?v=GfJPirhtQSQ

dettA

ALEx-September-PROGRAMM 2014 im BAIZ

Alle ALEx-Veranstaltungen in der alten neuen Kulturschankwirtschaft BAIZ
Schönhauser Allee 26A, Nähe U Senefelder-Platz
http://www.baiz.info
Eintritt frei - Spenden schwer erwünscht.

https://maps.google.com/maps?oe=ISO-8859-1&q=Sch%C3%B6nhauser+Allee+26A,+Berlin,+maps&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x47a851fdef27b83f:0x81f98dd8dd0a5ec8,Sch%C3%B6nhauser+Allee+26A,+D-10435+Berlin,+Deutschland&ei=51AeU7apD4q0tAaxpYH4BQ&ved=0CCIQ8gEwAA

Freie Kultur Aktion e.V. / ALEx (A-Laden Experience) presents:

******************************************************************************
Mittwoch, 10. September 2014 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

Freiheitlicher Sozialismus oder Bolschewismus

[KURZTEXT:
,,Gewalt und Terror in der Revolution", diesem Thema widmet sich Isaak Steinberg, ehem. 
Justizkommissar der bolschewistischen Regierung von 1917/18 in seinem Buch von 1931. Auch 
den Antisemitismus beleuchtet der jüdische Intellektuelle aus der Partei der Linken 
Sozialrevolutionäre.

************************************************************
LANGFASSUNG:

Mittwoch, 10. September 2014 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

Freiheitlicher Sozialismus oder Bolschewismus

Im Jahr 1931 erschien das Buch des jüdischen Intellektuellen Isaak Steinberg ,,Gewalt und 
Terror in der Revolution". Steinberg, führendes Mitglied der Partei der linken 
Sozialrevolutionäre (PLSR), die am 10.Dezember 1917 zum Juniorpartner der Bolschewiki 
wurde, bekam das Amt des Justizkommissars (d.i. -ministers). Schon im Sommer 1918 kam es 
zum Bruch zwischen beiden Parteien. Der Friedensvertrag von Brest-Litowsk war einer der 
Streitpunkte, aber auch der aufkommende rote Terror gegen linke antibolschewistische 
Kräfte, wie beispielsweise die Niederschlagung der Rebellion Kronstadts und der 
ukrainischen libertären Machno-Bewegung. Steinberg beschrieb die fatale Rolle der 
Geheimpolizei Tscheka. Er selbst stellte sich die Frage: Wieviel Gewalt darf oder muss in 
einer antiautoritären, emanzipatorischen sozialistischen Revolution angewandt werden? Der 
Vortrag erläutert auch Steinbergs Kampf gegen den Antisemitismus.

Mittwoch, 24. September 2014 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

Anarchie mit "Marktwirtschaft"?

KURZTEXT:
Wie wäre eigentlich "die Wirtschaft" in einer herrschaftsfreien Gesellschaft (aka Anarchie 
aka libertärer Sozialismus aka autonome Gesellschaft etc.) beschaffen? Bräuchten sich frei 
assoziierende Menschen weiter die sogenannte "unsichtbare Hand", die im Kapitalismus 
alleweil den Armen nimmt und den Reichen gibt?

************************************************************
LANGFASSUNG:

Mittwoch, 24. September 2014 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

Anarchie mit "Marktwirtschaft"?

*Überlegungen zu den Widersprüchen von Herrschaftsfreiheit und
Wert-Ware-Geld-Systemen.*

Wie wäre eigentlich "die Wirtschaft" in einer herrschaftsfreien Gesellschaft (aka Anarchie 
aka libertärer Sozialismus aka autonome Gesellschaft etc.) beschaffen? Bräuchten sich frei 
assoziierende Menschen weiter die sogenannte "unsichtbare Hand", die im Kapitalismus 
alleweil den Armen nimmt und den Reichen gibt? Und denen ganz unten regelmäßig eins in die 
Fresse haut? Geht das zusammen, freiwillige Zusammenschlüsse, kollektive, egalitäre 
Entscheidungen und ein System von Wert-Ware-Geld? Würden dann nicht weiterhin "anonyme 
Marktzwänge" übers Leben des Einzelnen herrschen? Würde nicht ein Marktsystem ein 
Wiedererstehen unterschiedlich mächtiger Klassen begünstigen? Nach einer eher knapp 
gehaltenen Einführung ins Thema durch R. Nevern besteht die Gelegenheit zur ausführlichen 
Diskussion.

************************************************************
Der A-Laden in der Brunnenstr.7 am [U] Rosenthaler Platz ist jeden Donnerstag von 18-22 
Uhr mindestens geöffnet. Weitere Termine nach Absprache. Referent_inn_en zu verschiedenen 
Themen können angefragt werden.
Tel. 030-228 052 37 (AB) - kostenfreier Rückruf ins D-Land.Festnetz und zu O2mobil möglich.
[Achtung: diese Telefonnummer oben wird demnächst abgeschaltet.]
Neue Telefonnummer: 030-83 10 80 85 (AB)
a-laden at free.de


More information about the A-infos-de mailing list