(de) FdA-IFA - KARAKÖK AUTONOME TR/CH - Isyan! Devrim! Anarsi! - Aufruhr! Revolution! Anarchie! - Dortmund: Demo - Avanti bleibt!

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fri Sep 5 17:07:41 CEST 2014


In Allgemein ---- Am ver­gan­ge­nem Frei­tag, dem 22.08.2014, wurde am Abend die be­reits 
vor Jah­ren ent­weih­te St. Al­ber­tus Ma­gnus Kir­che be­setzt. Seit­dem bau­ten wir in 
dem seit 7 Jah­ren leer­ste­hen­dem Ge­bäu­de das So­zia­le Zen­trum Avan­ti auf. Am 
Sams­tag mor­gen hat die Ge­mein­de zu­nächst ein­mal eine kurz­zei­ti­ge Dul­dung 
aus­ge­spro­chen. Seit­dem herrsch­te ein reges Trei­ben in dem Ge­bäu­de, Men­schen aus 
allen Be­rei­chen und jeder Al­ters­klas­se gin­gen ein und aus und ge­stal­te­ten 
flei­ßig mit. Schon am ers­ten Abend stand das Pro­gramm für die ge­sam­te Woche und 
Aus­bes­se­rungs­ar­bei­ten waren im vol­lem Gange. Selbst­or­ga­ni­siert haben wir einen 
Ort mit für je­der­mensch sicht­ba­rem Po­ten­ti­al ge­schaf­fen. ---- Die Re­so­nanz, die 
unser Vor­ha­ben seit Sams­tag er­fah­ren hat, zeigt, wie sehr ein sol­cher Raum ge­fehlt 
hat. In kür­zes­ter Zeit haben Men­schen aus dem Vier­tel und weit dar­über hin­aus 
ge­zeigt, dass sie be­reit sind, sich für ein selbst­ver­wal­te­tes Stadt­teil­zen­trum zu 
en­ga­gie­ren. Uns alle eint die Über­zeu­gung, dass freie Räume ge­nutzt wer­den wol­len 
und nicht leer ste­hen soll­ten.

Wir stan­den seit Sams­tag mit dem Ei­gen­tü­mer des Ge­bäu­des - der ört­li­chen 
Ka­tho­li­schen Ge­mein­de - und einem In­ves­tor, der auf dem Ge­län­de eine 
Kin­der­ta­ges­stät­te bauen will, in Ver­hand­lun­gen über die wei­te­re Nut­zung. Diese 
Ver­hand­lun­gen wur­den heute mor­gen durch die Po­li­zei zu­nich­te ge­macht. Um kurz 
nach 7:00 Uhr um­stell­te eine Ein­satz­hun­dert­schaft die be­setz­te Kir­che und be­gann 
unter dem Vor­wand, Er­mitt­lun­gen zu einem Vor­fall am letz­ten Sams­tag füh­ren zu 
wol­len, in das Ge­bäu­de ein­zu­drin­gen. Unter dem Deck­man­tel einer Be­schlag­nah­mung 
als Tat­ort hat die Po­li­zei eine Räu­mung durch­ge­führt.

Die Po­li­zei zer­schlägt damit ein So­zia­les Zen­trum, wel­ches sich Tag für Tag mehr 
eta­blier­te und zu­neh­mend mehr Zu­lauf aus der Nach­bar­schaft und Um­ge­bung bekam. 
An­stel­le von Hüpf­bur­gen und Kon­zer­ten hält jetzt wie­der der Leer­stand Ein­zug in 
der ehe­ma­li­gen Al­ber­tus-Ma­gnus-Kir­che. Die po­li­zei­li­che Räu­mung stellt eine 
Es­ka­la­ti­on der Si­tua­ti­on dar und ist ein Schlag ins Ge­sicht gegen die vie­len 
Hun­dert Men­schen, die das Ge­bäu­de seit Sams­tag mit Leben fül­len.

Wir for­dern daher alle so­li­da­ri­schen Mit­men­schen dazu auf, in einem Pro­test­zug 
vom Dort­mun­der Hbf zum SZ Avan­ti zu zie­hen. Avan­ti ist eine Chan­ce für uns alle! Wir 
de­mons­trie­ren für die Kunst­aus­stel­lun­gen, Kon­zer­te, Hüpf­bur­gen und alles was da 
noch kom­men könn­te!

Avan­ti lebt! Avan­ti kämpft!

Start: 19 Uhr Ka­tha­ri­nen­trep­pen (ober­halb) | Ab­schluss­kund­ge­bung in der Nähe des 
SZ Avan­ti, Bor­sig­platz

Quel­le: avantizentrum.noblogs.org


More information about the A-infos-de mailing list