(de) FDA/IFA, Gai Dào #47 - Gegen den Terror von Staat und Religion - Freiheit für die Menschen in Kobanê! von ihnen geschaffenen Selbstverwaltungsstrukturen.

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun Nov 23 10:23:57 CET 2014


Seit fast einem Monat bekämpft der Islamische Staat (IS) in Rojava die kurdischen Menschen 
und die. ---- Angesichts der dramatischen Lage in der Stadt ---- Kobanê und der 
Flüchtlinge an der türkischen Grenze ruft die Internationale der Anarchistischen 
Föderationen (IFA) zu Solidaritätsaktionen auf. ---- In Rojava (auch West-Kurdistan) auf 
syrischem Staatsgebiet att ackiert der Islamische Staat (IS) die Stadt Kobanê nahe der 
Grenze zur Türkei und die Bevölkerung ist nun direkt mit der Brutalität dieser autoritären 
und aufk lärungsfeindlichen Macht konfrontiert. ---- Kurdistan ist ebenso wie andere 
Regionen von der Gewalt des Islamischen Staates betroff en. Der Widerstand der Bevölkerung 
ist bewundernswert. Sie ist die wirklich fortschritt liche Kraft. Von den militärischen 
Spielen der Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und regionaler Mächte ist freilich 
nichts zu erwarten. Diese verschiedenen beteiligten Staaten nutzen die Region als 
Schlachtfeld zur Durchsetzung ihrer Interessen und verkaufen ihre Waffen.

Die Rolle der religiösen Regierung der Türkei in der Region ist dabei
ausschlaggebend. Sie verhindern mit Gewalt die Einreise fl üchtiger
Familien, lassen aber islamistische Kämpfer nach Syrien. Es ist off en-
sichtlich, dass die türkische Regierung tatsächlich im Krieg mit der
kurdischen Bevölkerungist.

In den kurdischen Regionen wird, trotz des Kriegs, eine so prokla-
mierte "demokratische Revolution" sichtbar, die dem Konzept des
"Demokratischen Konföderalismus" angetan ist. All dies bestärkt
uns, unsere Arbeit und unsere Unterstützung für die Menschen in
Kurdistan und anderswo, die gegen religiöse Barbarei und staatliche
Unterdrückung kämpfen, fortzusetzen. Von diesem Standpunkt aus
sind wir gegen militärische Interventionen durch Welt- oder Regio-
nalmächte. Wir wissen, dass jede staatliche Intervention sich gegen
soziale Veränderungen richten wird.

Frauen sind stark in alle gesellschaft lichen Bereiche und in die Wi-
derstandsgruppen involviert. Es ist eine Revolution der Frauen gegen
das Patriarchat und die feudale Gesellschaft . Das ist wohl einer der
wichtigsten Aspekte dieses Prozesses.

Anarchist*innen aus der Türkei helfen den Flüchtlingen und unter-
stützen diejenigen, die gegen den Vormarsch des islamischen Staats
kämpfen. Wir rufen alle anarchistischen Organisationen dazu auf,
Demonstrationen zu organisieren und ihre Unterstützung draussen
auf der Straße und überall kund zu tun, Informationen zu verbreiten
und eine direkte Unterstützung der anarchistischen Organisationen
in der Türkei, Kurdistan und überall, wo gegen religiöse Barbarei und
staatliche Unterdrückung gekämpft wird, aufzubauen.

Für die Emanzipation der Menschen und die internationale Solidarität

CRIFA (Delegiertentreff en der Internationalen der Anarchistischen Föderationen)
Rom, 4-5 Oktober 2014

----------------------------------------------
SPENDENKONTO
Empfänger:Alarm e.V.
IBAN:DE26 6645 0050 0004 8736 51
BIC:SOLADES1OFG
Bank:Sparkasse Offenburg
Stichwort:Kobane

Das Geld geht an die Gruppe Devrimci Anarsist Faaliyet (DAF, dt.: Revolu-
tionäre Anarchistische Aktion), die seit Wochen beiderseits der Türkisch-
Syrischen Grenze mit humanitärer Hilfe und Aktionen in Erscheinung
tritt . Die DAF unterstützt weder den Türkischen noch Islamischen Staat
und steht keiner Partei nahe. Sie setzt sich für die Menschen in Not ein
und fördert Aufb au und Verteidigung der selbstorganisierten emanzipato-
rischen Strukturen vor Ort.


More information about the A-infos-de mailing list