(de) FAU-IAA - Anarcho-Syndikalismus in Aktion: Terminvorschau: März/April 2014 (Region West)

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sat Mar 22 20:04:07 CET 2014


Mit dieser Terminübersicht wollen wir euch die Gelegenheit geben, an einigen interessanten 
Diskussionen, informativen Vorträgen, leider notwendigen Demonstrationen und 
ungewöhnlichen Aktionen teilzunehmen. Bitte achtet auch immer auf die Homepages und Blogs 
der Syndikate in eurer Nähe! ---- Auch dieses mal gibt es eine große Bandbreite an 
Veranstaltungen, was sowohl die Inhalte als auch die Formen betrifft. ---- Wir hoffen, 
dass das eine oder andere für euch dabei ist. ---- März 2014 ---- Rundreise: "Schwar­ze 
Flam­me" Eine Welt­ge­schich­te des An­ar­chis­mus und Syn­di­ka­lis­mus ---- Inhalt: 
"Schwarze Flamme" ist eine Geschichte der Gegenmacht: Lucien van der Walt und Michael 
Schmidt legen eine umfassende Systematik und internationale Geschichte des Anarchismus und 
Syndikalismus und eine Auseinandersetzung mit Kernfragen wie Organisierung, Strategie und 
Taktik vor. Vom 19. Jahrhundert bis zu heutigen antikapitalistischen Bewegungen zeichnen 
sie anarchistische Traditionen und seine zeitgenössischen Formen nach und untersuchen 
anarchistische Positionen zu Rasse, Gender, Klasse und Imperialismus. Mit seinem großen 
Umfang und der internationalen Dimension der Materialsammlung - auch zu Lateinamerika, 
Asien und Afrika gibt es umfassende Informationen - darf das Buch bereits jetzt als 
Standardwerk anarchistischer und syndikalistischer Geschichtsschreibung gelten: 
systematisch, kontrovers und ausgesprochen gut lesbar.

Münster
Am: Montag 10.03.2014
Zeit: 20:oo Uhr
Ort: Interkulturelles Zentrum Don Quijote, Nieberdingstraße 8, 48155

Bielefeld.
Am: Dienstag 11.03.2014
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: FAU-Gewerkschaftslokal, Metzerstr.20, 33607 Bielefeld.

Düsseldorf
Am: Mittwoch 12.03.2014
Einlaß: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Ort: Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40225 Düsseldorf

Bonn
Am: Donnerstag 13.03.2014
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Buchladen "Le Sabot", Breite Straße 76, 53111 Bonn (Nordstadt)

Wuppertal
Am: Freitag 14.03.2013
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: AZ Wuppertal, Markomannenstr.3, 42105 Wuppertal

Hinterhof
Was: Staatskritik. Im Rahmen der Veranstungsreihe: Alles muss man selber machen. - 
*Ansätze der Selbstorganisierung*
Am: 19.03.2014
Einlaß: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Ort: Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40225 Düsseldorf
Inhalt: Woher rührt die Kritik der Anarchist*innen und Syndikalist*innen am Staat? Was 
unterscheidet sie von kommunistischer Kritik am bürgerlichen Staat oder von plattem 
Stammtischgeschwätz? Gibt es eine anarchistische Theorie des Staates? Ist es nicht 
praktisch, dass da eine Institution ist, die BAFög zahlt und den Müll wegfährt? Der 
Vortrag soll diese und weitere Fragen, Irrtürmer und populäre Misverständnisse beantworten.
mehr Info's

April 2014

Rundreise: Nelkenrevolution reloaded - Zur Krise in Portugal

Inhalt: Portugal entwickelt sich zu einem Brennpunkt der kapitalistischen Krise in Europa. 
Sowohl die neoliberale "Krisenbewältigung" als auch die sozialen Bewegungen gegen diese 
Politik lassen sich hier exemplarisch aufschlüsseln. Dabei wird auch die autoritäre Wende 
in der EU sichtbar und die neuen Möglichkeiten sozialer Opposition jenseits von 
Parteipolitik und Wahlkämpfen. In seinem Buch "Nelkenrevolution reloaded. Krise und 
soziale Kämpfe in Portugal" (Münster 2013) zeigt Ismail Küpeli Aspekte aus der Perspektive 
der Menschen in Portugal, die für ein "besseres Leben" kämpfen.
Referent: Ismail Küpeli, Politikwissenschaftler und Aktivist, u.a. in der 
Bundeskoordination Internationalismus. Er lebt derzeit in Portugal und begleitet die 
sozialen Bewegungen vor Ort solidarisch und kritisch und berichtet regelmäßig über die 
Folgen der Wirtschaftskrise und die Proteste gegen die neoliberale Krisenpolitik.

Duisburg
Am: Mittwoch 09.04.2013
Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Internationales Zentrum (Flachsmarkt 1, 47049 Duisburg-Mitte

Aachen
Am: Donnerstag 10,04.2013
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Volkshochschule Aachen (Peterstraße 21-25, 52062 Aachen)

Neuss
Am: Freitag 11.04.2013
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Volkshochschule Neuss (Brückstr. 1, 41460 Neuss)

Hinterhof
Was: Häuser für alle! Was ist das Mietshäusersyndikat?. Im Rahmen der Veranstungsreihe: 
Alles muss man selber machen. - *Ansätze der Selbstorganisierung*
Am: 16.04.2014
Einlaß: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Ort: Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40225 Düsseldorf
mehr Info's

FAU Düsseldorf
Was: Radtour-> Auf den Spuren der Märzrevolution von 1920
Am: 26.04.2014
Treffen: 10:00 Uhr
Starten: 10:15 Uhr
Ende: ca.: 18:00 Uhr
Ort: Duisburg-Wesel
Treffpunkt: Wird nach Anmeldung mittgeteilt
Anmeldung erforderlich: per Mail an faud1[@]fau.org
Inhalt: Im März 1920 beteiligten sich Anarcho-Syndikalist*innen der noch jungen FAU(D) am 
Generalstreik gegen den Kapp-Lüttwitz-Putsch, waren aktiv in den lokalen Arbeiterwehren 
und in der Roten Ruhr Armee. Das alles macht aber noch keine Revolution aus. Spannend wird 
es da, wo die Anarcho-Syndikalist*innen, zusammen mit hundertausenden Arbeiter*innen 
versuchten die Verwaltung der Kommunen und die Organisation der Arbeit zu übernehmen. 16 
Jahre vor der großen spanischen Revolution taten sich im Ruhrgebiet ganz ähnliche 
Konflikte zwischen den verschiedene Akteuren auf wie später in Spanien. Diesen und vielen 
anderen Aspekten, wollen wir auf dieser Radtour nachgehen und dabei den Namenlos gemachten 
Arbeiter*innen gedenken.
mehr Info's

Mai 2014

BiBaBuZe
Was: Lou Marin: Albert Camus - Libertäre Schriften
Am: 08.05.2014
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Buchhandlung BiBaBuZe, Aachener Str. 1, 40223 Düsseldorf
Inhalt: Albert Camus' literarisches Werk ist weltberühmt und zählt zur herausragenden 
Literatur des 20. Jahrhunderts. Weniger bekannt ist seine Beschäftigung mit und Verbindung 
zum Anarchismus-Syndikalismus. In dieser nun erstmalig in deutscher Übersetzung 
vorliegenden Aufsatzsammlung zeigen sich die Entwicklungswege im Denken Camus' zu Zeiten 
des Kalten Kriegs, seine Entschlossenheit, weder der einen noch der anderen Großmacht 
nachzugeben. In jener Zeit war Camus der einzige französische Intellektuelle, der sich 
bewusst auf ein drittes Lager stützte: das der Kriegsdienstverweigerer, der mundtot und 
vergessen gemachten Anti-Kolonialistinnen und der revolutionären Anarcho-Syndikalistinnen.


More information about the A-infos-de mailing list