(de) FdA/IFA Gai Dào #42 - Inhalt+ Editorial (en)

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mon Jun 2 16:37:02 CEST 2014


Inhalt ---- 02 Editoria ---- lFdA/IFA ---- 04 Der Krieg nährt den Staat ---- 05 
Auflösungserklärung -- Anarchistische Föderation Berlin ---- 05 Auflösungserklärung -- 
Emanzipatorische Gruppe Konstanz ---- Weltweit ---- 06 Zapatismus-Debatte - Teil 4 -- 
Antwort auf ,,Das bösartige Gelächter einiger sehr freier Geister" oder Es gibt kein 
schlimmeres Sklavendasein als das von denjenigen, die sich frei glauben, ohne es zu sein! 
---- 11 Zuhause bei Anarchist_innen in Transsilvanien ---- 14 Der gekommene Aufstand  -- 
Die Ukraine und die Misere der Linken ---- 16 Die Ukraine nach der ,,Revolution" -- Kampf 
der Korruption - für eine faire kapitalistische Konkurrenz ---- Bewegung ----
17 ...and rob their houses -- Zur Hausdurchsuchung bei Black Mosquito ---- Analyse & 
Diskussion ---- 19 Lampedusa -- über die öffentliche Diskussion zur europäischen 
Flüchtlingspolitik

25 Das Ende der ,,Klassiker-Gilde" hinter Gittern?

Geschichte
27 Wanderarbeiter und italienische Anarchisten im Osmanischen Reich(1870-1912)
30 Kurze Skizze der anarchistischen Bewegung in Polen

Termine
35 FdA hautnah -- Regelmäßige Termine der FdA-Mitglieder

Editorial

Hallo Mensch en,
generell sind wir der Meinung, dass dies gute Zeiten für libertäre Ideen,
Aktivitäten und Organisierungsbemühungen sind. Das bedeutet jedoch nich t, dass
es immer nur vorwärts geht. Solch e Bemühungen sind stets in ihrem eigenen
lokalen Kontext zu sehen und dort kommt dann mal die Zeit, an dem zuvor
noch gut laufende Gruppen irgendwann doch die Segel streich en - oder einfach
Platz mach en für zukünf ige Organisierungen an ihrer statt . So ist das der Fall
mit der Emanzipatorisch en Gruppe Konstanz und der Anarch istisch en Föderation
Berlin, deren Auf ösungserklärungen wir hier dokumentieren. Beide
Strukturen waren Teil der Föderation deutsch sprach iger Anarch ist*innen
(FdA), die sich derzeit in einem dynamisch en Umbruch prozess befi ndet.
Neben diesen eher traurigen Meldungen haben wir aber auch viel Positiveres
zu vermelden: Wir können mit dieser Ausgabe sowohl die Zapatismus-Reihe
fortsetzen als auch unsere informelle Reihe zur Ukraine, wo wir versuch en,
uns vorsich tig an das Th ema heranzutasten.
Als neue Reihe gibt es in der Gesch ich tsrubrik ein Th ema, mit dem sich die
meisten wahrsch einlich noch nie besch äf igt haben: Wanderarbeiter*innen
und italienisch e Anarch ist*innen im Osmanisch en Reich . Seid gespannt!
Osteuropa lässt uns so sch nell nich t los, denn auch zu Rumänien und zu Polen
erfahrt ihr in dieser Ausgabe sehr viel.
Über eure Einsendungen sind wir wie immer sehr froh. Sch ick t also ruhig
weiter f eißig Artikel und mehr. Wenn das Th ema passt und wir Platz haben,
nehmen wir das gerne auf.

Eure Redaktion der Gaidao


More information about the A-infos-de mailing list