(de) FAU Anarchosyndikalistische Zeitung - Direkte Aktion #217 – Mai/Juni 2013 - Aus dem Inhalt + Editorial (en)

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun May 26 15:29:30 CEST 2013


Aus dem Inhalt ---- Betrieb und Gesellschaft ---- Ein Schlag auf die Rübe. - Der Bio-Hof 
„Teltower Rübchen“ musste einlenken. Der exklusive Rückblick in einen Arbeitskampf p3 ---- 
Anspruch und Wirklichkeit. - Gericht zählt LeiharbeiterInnen nun voll zur Belegschaft p4 
---- Streiken gegen Nazis. - Der Mössinger Generalstreik und der heutige Blick auf die 
Geschichte p5 ---- Dimensionen der Pressefreiheit. - Pressefreiheit in Deutschland. 
Pressefreiheit im Kontext p6 ---- Unter dem Druck des Marktes. - DA-Kollektivreihe: 
Selbstverwaltung zwischen Chance und Ideologie p7 ---- Zeitlupe ---- Ein historischer 
Wendepunkt - Der Streiksommer 1973 p8 ---- Globales ---- Anatomie eines Proteste. - 
Portugal wehrt sich gegen seine Regierung p9 ---- Der nüchtern-selbstbewusste Blick nach 
vorne. - Wie erfolgreich sind wir eigentlich? p10


Bummel-Zyprer und Mafia-Kohle. - Die Zypernkrise und die sozialen Kämpfe p11

Hintergrund

Massenstreik, (Links-)Partei und Gewerkschaften. - Manchmal kommen sie wieder: Zur 
Kontinuität der Massenstreikdebatte p12

Kultur

Annäherungen an Franz Jung - Gespräch mit Lutz Schulenburg aus Anlass der Neu-Herausgabe 
von Jungs Das Trottelbuch p14

Internal Autonomy. - Ein Gespräch mit Al & Nix von der walisischen Anarcho-Punkband p15


Editorial

Gääääähn... ach schön, so ein Feiertag mitten in der Woche. Erstmal wieder umdrehen, 
ausschlafen, lange im Bett liegen bleiben und dann ausführlich frühstücken. Ach warte mal, 
jetzt hätte ich fast vergessen, dass heute der 1. Mai, der internationale Kampftag der 
arbeitenden Klasse, ist. Na dann: Auf aus dem Bett, auf zum Kampf und schnell vors 
Internet um zu checken was heute so geht.

Hmm, 11 Uhr DGB-Demo. Da ist meine Lust aber ziemlich gering, mir die DGB-Funktionäre in 
ihren Müllsäcken mit der Aufschrift „Wir sind es wert“ anzugucken. Möglichst schnell 
huschen die immer durch die Stadt um dann bei Bratwurst und Bier sich selbst zu huldigen. 
Wenn ich diese Leute sehe, muss ich immer an die Szene aus Ken Loachs Film „Bread and 
Roses“ denken, in der ein junger Gewerkschaftsaktivist vor ein paar Securitytypen durch 
ein Büro flüchtet, weil er gerade eine MitarbeiterInnenliste aus der Personalabteilung 
geklaut hat. Ich muss mir dann immer die gleiche Szene mit einem dicken deutschen 
Gewerkschaftsfunktionär vorstellen: Links eine Bratwurst in der Hand, rechts ein 
Plastikbecher Bier, schafft er es japsend und schwitzend nicht mal bis zum ersten Pfeiler.

Also was gibt es noch. Oh näää... Das StalininstInnengesocks ruft zur revolutionären Demo 
auf. Mit Männermackeraggro-Videos und Parolen aus den 30er Jahren versuchen sie 
Jugendliche aus den „Problemvierteln“ zu mobilisieren, und dies die letzten Jahre auch 
noch mit Erfolg. Die haben mit Emanzipation soviel am Hut wie ein japanischer Walfänger 
mit Artenschutz.

Vielleicht bleibe ich doch lieber im Bett und lese die neue DA. Den Schwerpunkt bildet das 
Thema Streik. So erfahrt ihr, wie es mit der Streikwilligkeit in diesem Land aussieht und 
was es neues von der Tarifeinheit gibt. In der Zeitlupe gibt es zum 40. Jahrestag einen 
Artikel über die wilden Streiks 1973 bei Ford und Pierburg. Im Hintergrund geht es um eine 
kritische Betrachtung der aktuellen Generalstreik-Diskussion in den 
Mainstream-Gewerkschaften und bei Globales gibt es Berichte über Generalstreiks und 
Repressionen u.a. in Portugal.

Darüber hinaus erfahrt ihr etwas über den erfolgreichen Arbeitskampf der FAU Berlin bei 
dem Bio-Hof Teltower Rübchen, die Diskussion über Kollektivbetriebe wird fortgesetzt und 
vieles mehr. Was die FAU am 1. Mai macht, findet Ihr übrigens auf www.fau.org

Eure Redaktion „Letzte Seite“


More information about the A-infos-de mailing list