(de) Nationalisten machen den Anti-Marx - Bharatiya Mazdoor Sangh in Indien

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Thu Aug 15 13:57:02 CEST 2013


Anders als die meisten anderen indischen Gewerkschaften bezeichnet sich die Bharatiya 
Mazdoor Sangh (BMS) bei jeder Gelegenheit als unpolitisch und lediglich den Werten der 
ArbeiterInnen und des Landes verpflichtet. Allerdings hat die 1955 gegründete Gewerkschaft 
keine Berührungsängste, wenn es um die Nähe zur radikalhinduistischen Indischen 
Volkspartei (BJP) geht. Sie wird sogar als eine von vielen Kaderorganisationen der 
HindunationalistInnen bezeichnet. Neben Wohlfahrtsverbänden und Bildungseinrichtungen 
unterhält die BJP offenbar auch die Mittelstandsgewerkschaft. Entschieden anti-marxistisch 
verwirft sie die westlichen Konzepte von Sozialismus und Nehru-Säkularismus und strebt ein 
,,Reich der Hindus" (Hindu Rashtra) mit dem Ziel eines vom (Oberkasten-)Hinduismus 
dominierten Indien und einer ,,geo-kulturellen" Einheit des Subkontinents (Hindutva) an. 
Unter dem Deckmantel eines positiven Säkularismus verbirgt sich eine feindliche Haltung 
gegenüber religiösen Minderheiten wie Muslimen und Christen.

In der BMS sind über 8 Millionen Menschen in über 5000 verschiedenen Gewerkschaften 
organisiert. Damit ist sie der größte und mächtigste Gewekschaftsverband in ganz Indien. 
Ihre Losung lautet: Industrialise the Nation, nationalise the Labour, labourise the 
Industry - Industrialisiere die Nation, nationalisiere die Arbeit, gib die Industrie den 
Arbeitern.

Gita Smith


More information about the A-infos-de mailing list