(de) Anares - Der Newsletter vom Weltverbesserer-Buchvertrieb

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Thu Oct 27 21:26:23 CEST 2011


Liebe Leserinnen und Leser, ---- "Der Weltverbesserer" titelte der Bremer "Weser-Kurier" 
zum Tod von Apple-Gründer Steve Jobs. ---- Man reibt sich verwundert die Augen - immerhin 
ist dieser Mensch mehrfache Milliardär gewesen und wenn er denn dereinst eine 
technologische Vision gehabt haben mag, so sicher nicht um "die Welt zu verbessern", 
sondern um Geld zu verdienen. Soll hier der Neoliberalismus gerettet werden, indem "gute 
Kapitalisten" konstruiert werden? Selbst wenn Jobs grosse Teile seines Geldes in 
Stiftungen übergeben hätte wie etwa Bill Gates - Profiteure der globalen kapitalistischen 
Weltordnung sind/ waren beide, und auch die Stiftungen von Gates stellen dieses Weltsystem 
ja keineswegs grundlegend infrage. Ob Erfindungen, die die Menschen mental immer mehr zum 
Anhängsel der von ihnen genutzten Technik machen, ein Segen für die Menschheit sind, sei 
zudem an dieser Stelle mal gefragt. Auch wenn man den Standpunkt hat, das Technik an sich 
"neutral" oder "wertfrei" sei, so gibt es bei ihrer
Entwicklung und Verbreitung nun einmal eine gesellschaftliche
Verantwortung - hat Jobs diese in besonderer Weise wahrgenomen? Ist
die Propagierung des Konsumismus - wenn Menschen suggeriert wird, sie
bräuchten nach dem iPod nun auch das iPhone und dann natürlich noch
das iPad - etwa inzwischen, in Ignoranz der ökologischen und sozialen
Folgen, zum "Weltverbesserertum" geadelt?

Okay, dreist und borniert sagen wir: auch wir sind Weltverbesserer. Und
das sogar mit Gründen. Mit unseren Büchern aufklärerische Prozesse mit
anstossen, die Buch- und Lesekultur fördern mit Veranstaltungen und
Diskussionen rund ums Buch, ökologisch verantwortlich zu wirken ec. -
wenn das mal nix ist.

Und wer die Weltverbesserung noch auf die Spitze treiben will, der kann
Anares sogar kaufen und dann vielleicht noch was besseres daraus
machen. Denn zum 31.12. ist Schluss mit dem Anares Buch- und
Medienversand - sofern er eben nicht übernommen wird. Oder z.B. in
eine Genossenschaft übergeht. Zu deren Gründung es eine Initiative
gibt. Genosenschaft, das soll nicht nur nach solidarischer Ökonomie
klingen (Vorsicht, Weltverbesserung!). Sondern es ist auch so gemeint.

Wer wissen will wie es weitergeht mit Anares, kann sich gerne in
unseren Mail-Verteiler eintragen lassen. Und wer auf Nummer sicher
gehen und kaufen will solange es garantiert noch geht, bestücke sich
bis 31.12. mit reichlich Lesestoff für die kommenden kalten Zeiten.
Übrigens: innerhalb der BRD ist die Lieferung kostenlos!

Wir lesen uns!

Beste Grüße vom Anares Buch- und Medienversand



----------------------------------------------------------------------
        Der Internetversand für gesellschaftskritische Medien
----------------------------------------------------------------------
                  G.Grüneklee - Anares Buchvertrieb
                Lange Streifen 9a, 28357 Bremen
          Kein Ladengeschäft, Termine nur nach Vereinbarung
                           Postfach 107510
                            28075 Bremen


                           Tel.: 0421-55 900 278
                       E-Mail: info at anares-buecher.de
                  Internet: http://www.anares-buecher.de


More information about the A-infos-de mailing list