(de) Berlin: ALEx (A-Laden Experience) November-Programm 2009

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun Oct 25 12:36:33 CET 2009


A_laaf! - Am 11.11. gehts weitA. ---- [Aktuelle ALEx-Termine unten!] 
---- REMINDER:  Mittwoch, 28. Oktober 2009 ab 19h, A-Laden Experience 
(ALEx) im BAIZ: Was ist Anarchismus? - Einführung in das libertäre 
Denken. (Anschließend ca. 20:30 h libertärer Studierenden-Stammtisch zu 
Semesterbeginn)


Die auf den plötzlichen Tod unseres Freundes und webadmin Uli Melcher (+
12/2007) zurückzuführenden, leider noch anhaltenden Unzulänglichkeiten der
websites www.a-laden.org  und  www.terminator-berlin.tk (TerminAtor z.Zt.
down) bitten wir zu entschuldigen! Das Problem ist in Bearbeitung. Es
dauert ehrenamtlich halt seine Zeit ... Person_A_lmangel ... G.E.L.D. ...

SEID REALISTISCH: FÖRDERT DAS UNMÖGLICHE! - Sponsort was das Zeug hält!
(Die monatlichen nackten Fixkosten des A-Ladens betragen z.Zt. 300 € !!!)
Freunde der direkten Aktion (FddA), KontoNr. 489 767 107, BLZ  100 100 10,
Postbank Berlin

Unsere Termine findet ihr neben dem Stressi -  www.squat.net/stressfaktor
auch auf  mySpace:  http://www.myspace.com/aladenberlin  und
www.venyoo.de  sowie in Programmzeitschriften und Zeitungen. Und natürlich
auf der BAIZ-site  www.baiz.info

Seit 2. JUNI  ;-)   2009 ist unsere Veranstaltungsreihe "ALEx" neu benannt:

        "A-Laden Experience" = ALEx

"A-Laden im Exil" hat damit ausgedient, denn der A-Laden hat längst in
Mitte mit Sichtverbindung zum Alex(anderplatz) angedockt. Moabit liegt uns
zwar immer noch am Herzen aber 20 Radminuten weiter. "Experience" weil wir
damit an die Zeiten des Aufbruchs vor gut 40 Jahren anknüpfen und erinnern
wollen und weil der A-Laden Euch die "experiences", die Erfahrungen, die
wir in gut einem Vierteljahrhundert gemacht und zusammengetragen haben,
allen zur Verfügung stellen will und mit Euch neue Erfahrungen er-leben
will und wird.

Das System macht keine Fehler - es IST der Fehler! - Der Fehler ist
SYSTEMisch.



ALEx-NOVEMBER-PROGRAMM 2009 im BAIZ

Alle ALEx-Veranstaltungen in der Kulturschankwirtschaft BAIZ
(Ecke Tor/Christinenstr., Nähe U Rosa-Luxemburg-Platz - www.baiz.info)
Eintritt frei - Spenden erwünscht.


Freie Kultur Aktion e.V. / ALEx (A-Laden Experience) presents:

*************************************************************

Mittwoch, 11. November 2009 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:
Chansons anarchistes und Gassenhauer aus Frankreich
Das anarchistische Chanson als kulturprägendes Moment in Frankreich

Mittwoch, 25. November 2009 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:
VERKEHR_te Welt - Vom auto-mobilen Klima '36 zum auto-ritären Machtmotor

**************************************************************

Mittwoch, 11. November 2009 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

Chansons anarchistes und Gassenhauer aus Frankreich
Das anarchistische Chanson als kulturprägendes Moment in Frankreich

Sowohl in vielen Gassenhauern als auch in gehobenen Chansons werden seit
jeher Probleme thematisiert, sozialkritisch Stellung bezogen, sowie an
wichtige geschichtliche Ereignisse und Persönlichkeiten erinnert. Sie
spiegeln damit häufig auch das kollektive Gedächtnis einer Bewegung wider
- z.B. das der anarchistischen Bewegung. Gemeinsam mit der französischen
Schauspielerin Sandrine Nogueira (Rezitation) wird der Politologe Maurice
Schuhmann anhand von ausgewählten französischen Liedern - von der
"Ravachole", einem Gassenhauer über einen anarchistischen Attentäter, über
Georges Brassens bis hin zum Bekenntnis des bekannten Chansoniers Léo
Ferré "Ni dieu, ni maître!", den anarchistischen Hintergrund von
Songtexten darlegen und mit einigen Tonaufnahmen illustrieren.

Mittwoch, 25. November 2009 ab 19h, A-Laden Experience (ALEx) im BAIZ:

VERKEHR_te Welt - Vom auto-mobilen Klima '36 zum auto-ritären Machtmotor

Das Auto-mobil. Vom Otto- und Dieselmotor bis zur Elektrokutsche.
Großsegler werden abgelöst von Dampf- und Motorschiffen, atom- und
wasserstoffbetriebenen Flotten. Aus Flugversuchen mit Friedensabsicht wird
die Luft-Waffe. Aus dem Auto entsteht im Ersten Weltkrieg der "Tank", der
Panzer. Mit Volks(kÜbel)wagen und Opel Blitz gehts '39 in den Blitzkrieg.
Und postfaschistisch in den vorläufigen Wohlstandskapitalismus zu Lasten
der bestenfalls eselreitenden Dritten Welt. Kehrseite des Verkehrs:
jährlich zigtausende Tote & Verletzte, landschaftsver(end)siege(l)nde
Autobahnen und anrollende Klimakatastrophe.
Dagegen die libertäre Sichtweise: anarchosyndikalistisch selbstverwaltete
Autofabriken und Öffentliche Verkehrsmittel Spanien 1936. Technikumbau von
unten durch Tüftler gegen den Mainstream der Konzerne. Dazu die Frage,
brauchen wir zu 800 Millionen PKWs global nochmal doppelt so viele? Sind
Kriege um Rohstoffe, Öl, Gas, Biotreib- und Wasserstoff unvermeidlich?
Endloses "Wachstum" für (Leih-)Arbeitsplätze? Die Produktion des "grünen
Öko-Blitz" zum Gedeih der Atom-Mafia RWE, Siemens und Co.? Über dem
Abgrund schwebend den 7. Gang einlegen? Oder wäre endlich weniger nicht
mehr? Gesundschrumpfen statt lethales Krebswachstum?


********************
Der A-Laden in der Brunnenstr.7 am [U] Rosenthaler Platz ist jeden
Donnerstag von 18-22 Uhr mindestens geöffnet. Weitere Termine nach
Absprache. ReferentInnen können angefragt werden.
Tel. 030-228 052 37 (AB) - kostenfreier Rückruf ins D-Land.Festnetz und zu
O2mobil möglich.
a-laden at free.de


More information about the A-infos-de mailing list