(de) RecyKALENDA 2009 - jetzt zwei Varianten erhältlich!

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mon Oct 27 14:55:38 CET 2008


RecyKALENDA-pOEM ---- Durch den Gully läuft das Jahr ---- das eben noch
ganz vor uns war. ---- Der Kalender wirkt verbraucht ---- denn das Jahr
ist fast verraucht. ---- Schon erscheinen neue Sachen ---- die nicht
richtig glücklich machen. ---- Es ist nicht die richt'ge Masche: ----
etwas fehlt uns in der Tasche!

Der KALENDA schwarzundrot
ist seit acht Fehljahren tot.
Und jetzt dräut das neunte Jahr
der SchwarzrotKALENDA-Schar.

CompAs, hier kommt euch zum Trost
der RecyKALENDA: Prost !!!
Aus dem Jahre siebnunachtzig
echt antik - ja sowas macht sich!

Macht sich gut und macht fünf Ohren
gut angelegt und nicht verloren
aus der guten alten Zeit
für die schlechte neue heit.

Auch achtundneunzig könnt ihr usen
ja da lacht das Herz im RevoBusen:
Zwei (!!) KALENDAs für EIN Jahr!
Na is det nich wund at bar ?

Naja, ick will euch ma lieba nich weita mittit Dichten faadrießen! Unt och
nich weita mittit BAALinarisch. Jeenfalls nich janz so fille davon.


Hi Folks,

mich gibts unerwarteterweise imma noch und auchn paar Stapels gute alte
KALENDAs, die neuer Anwendungen harren. Und der 1987er (2. Auflage) paßt
wieda mal wie die Faust auffe Schnauze vons Kapital für 2009. Da 1992 n
Schaltjahr war funzt der 1993er nicht für 2009. ABER dafür der KALENDA
1998 - der drittletzte der alten Serie aus 18 Jahren, den die CompAs
Sylvester und Raissa zusammen mit Andi weitgehend bestückt haben, da ich
damals so ziemlich am abkratzen war. Vom 1998er hammwa noch
wilhelmreichlich und wie die Schickse Schicksal es numma will, sind beide
brauchbaren KALENDAs in umwältzfreundliche Pappe eingebunden - aber MIT
Fadenbindung versehen.
Und das nich versehentlich, denn dann fallense auch nich ausnanda! So
könnt ihr denn freundlicherweise zwischen einem 22 Jahre jungen und einem
noch jüngeren 11jährigen KALENDA wählen (bitte kein Wahlboykott an dieser
Stelle!   ;-)
Wer unbedingt will kann jratis aus nem anderen Jahrgang nen besiebdruckten
PVC-Umschlag zum Drumkleben mitjeschickt bekommn.

Wie werden sich Töchter und Söhne des Jahrgangs 1922 äh ... 1987 freun,
wennse zum 22. Gebutztach nen druckfrischen, bestens abgelagerten
Schwarzroten Kain KALENDA ins eigene Nest jeleecht bekommen, an dem schon
Mam@ und Pap@ ihre hell-lodernde Freude hatten. Und was machen erst die
Enkel für nen Luftsprung, wenn sie zu ihrem 11. Gebutztag in Anerkennung
ihrer immer früheren Pubertät den knapp-vor-Mille KALENDA ihres
Geburtsjahres 1998 von den stolzen Ältan oda noch stolzeren Großältan (um
die Juppi-Söhne&Töchter zu ärgern) in die junge Flosse jedrückt bekomm'n!
Aber keene Hemmungen: alle Altersstufen (soweit se heutzutage noch lesen
und Bildchen gucken können) dazwischen jehn ooch. (Im schlimmsten Fall det
Ding abscannen und als Flashdatei aufjepeppt auf die Schüssel der Jören
schmuggeln ... oder den iPott.)   ;-)

Hier die komplette Inhaltsangabe beider KALENDAs, die mensch
praktischerweise -auch von die andan KALENDAs- auf meiner immer noch
unaktualisierten (es gibt ja sooooo viel Wichtigeres zu tun!)
InterNETTseite findet:

http://www.schwarzrotbuch.de/kalenda/kalindex.htm

SRKK 1987 (Vol. 5)  -  2009kompatibel


vor Januar 87

Vorwort (R at lf)

Januar-Februar 87

1. Don't vote - Dasselbe in Grün (R at lf) - vor Januar
2. Anzeige: Hilfe gegen WeissAfrika
3. Einweg ist kein Weg
4. Als Frau in der Kolonne Durruti - Clara Thalmann (aus SF, Wolfgang Haug)
5. Anarcho-Syndikalismus (Was will die F.A.U.?)
6. Rockvogel - eine A Rockband (Selbstdarstellung)

Februar-März 87

1. Revolution (Gustav Landauer) - Anfang Februar
2. Orkanizatzion - Der subjektive Faktor der Organisation (R at lf)
3. Projekt internationales Medienzentrum Elmstein (Selbstdarstellung)

März-April 87

Anfang März: Haberfeld - Abrißunternehmen mbH, A Knastzeitung
(Selbstdarstellung)
12.-15.3.: Widerstand spalten
2. Staatsterrorismus (Noam Chomsky)
3. Schwarzes Brett (Zusammenst. R at lf)
4. bolo'bolo - Spielanleitung für eine andere Realität (P.M.)
5. bolo-log (P.M.)

April-Mai 87

1. Maitage (Barcelona 1937) (R at lf)
2. Freiheit und Liebe wider die Ordnungen (Konrad Pfaff)

Mai-Juni 87

Anfang Mai: Cartoon: "So, Pönk, sag schön 'Heil Hitler!'" (aus WoZ 40,
1985))
3. A Geschichte Griechenland - Widerstand auf dem Olymp (Steve Stavros,
aus TRAFIK)
4. Kampf der Atom-Mafia - Schablonengraffitis (R at lf)

Juni-Juli 87

1. Staatlicher Mord Politischer Mord durch Regierungen (Anmesty
International)
El Salvador
2. Anarch at -Kreuzworträtsel (R at lf)

Juli-August 87

1. Anarchistische Internationale (R at lf)
2. Kart-oon: GAUmania 1986 (R at lf)
3. 1991. Ein Szenario (Holger Strohm)

August-September 87

1. Botschaft von Vanzetti/Sacco an die Genossen in allen Ländern - Anfang
August
2. Cartoon: Für deine Freiheit: geht Ihnen nicht auf den Leim (Span.
Cartoon gegen Heroin)
3. Der Ursch (B. Traven, aus "Regierung")

September-Oktober 87

1. Schule tötet (Kanalratten Berlin)
2. Antidrogenpunks
3. Verhungern auf dem Getreideberg (Klaus Gertoberens, SZ)
4. Cartoon: Antimilitaristischer Widerstand (Italien, PK)

Oktober-November 87

1. Chile 1986
2. Haymarket 1886-1986 -100 Jahre Klassenjustiz in den USA - Rache! Rache!
(R at lf)
3. manifest (betr.: Kunst) (kein föjetong, peder iblher)

November-Dezember 87

Anfang November: Cartoon: Tuten und Blasen (R at lf)
1. Anarchie (Erich Mühsam, Kain-Kalender 1912)
2. Für ein anarchistisches Massenblatt (in eigener Sache) (R at lf)

Wie ihr seht immer noch ein Haufen hochaktuelles Stöffchen: Erich Mühsam's
75. Todestag 2009 hat mit seinem Text "Anarchie" ebenso einen Reminder wie
B. Traven (+ 26. März 1969) mit seinem aus "Regierung" in dem er zeigt,
wie mensch Herrschenden Feuer unter dem Hintern machen muß.
Und die praktische Schablonengraffitti-Anleitung etc. gegen die neualte
Atomscheiße is ja wohl wie vom Himmel geschickt, oda? Daß auch vor 22
Jahren schon verhungert wurde und aller möglicher Widerstand gefragt war
is ja auch nich so neu, aber immer (schon)wieder schön zu lesen und noch
besser zu tun!


KALENDA 1998 (Vol. 16)  -  2009kompatibel

(Natürlich stimmen 2009 viele @dressen nicht mehr und die eingetragenen
Gedenktage sind eher 2008/2013/2018kompatibel. Aber die Grundlinie stimmt
und wiedermal ist ein alter KALENDA un?angenehm überraschend @ktuell in
seinen Texten und vielen Bildern.)

Januar-Februar 98

1. Wie lösen "Eliten" ihre Probleme? (Sylvester Kaben)

Februar-März 98

1. VEB Laut & Lästig - Konzerte und mehr... (Selbstdarstellung)
2. Anarchistische Verlage: Selbstdarstellungen Teil II

März-April 98

1. YA! Für ein libertäres Dorf in Mexico (Refugio del Rio Grande)
2. Wahlrecht ohne Altersgrenze (K.R.Ä.T.Z.Ä.)

April-Mai 98

1. Der intergalaktische Kongreß für inter- und galaktische Netzwerke
(Sylvester Kaben)

Mai-Juni 98

1. Rave - der minimalistische Befreiungstaumel (Raissa)

Juni-August 98

1. 1998 in Berlin (1998 ist das "Jubel"-Jahr des Widerstandes!) (R at lf)

Juli-August 98

1. Anarchy in the U.K. - Therefore break free... (Anarchismus in England)
(mARTin)
August-September 98
1. Therefore break free...(Anarchismus in England) Teil 2 (mARTin)
September-Oktober 98
1. Therefore break free...(Anarchismus in England) Teil 3 - mit
Adressenanhang (mARTin)

 Oktober-November 98

1. Computerkultur (Sylvester Kaben)
2. Tunix (aus "Berlin" v. J. Berger)
3. ID - Informationsdienst: Zentrum für alternative Medien
(Selbstdarstellung)

November-Dezember 98

1. Cartoon
2. Der Cybertribe (Sterneck)

Also dit spricht ja allet irjnswie füa sich selba, wa?
Dann schwall ick mal lieber über watt @nderet. Schließlich wollt ihr ja
nich auf meine salbungsvollen Worte zum Jahresende 2008 !!! fazichten,
oda?

Der A-Laden in Berlin ist nun 20 Jahre vorhanden (fast 21). Das läßt sich
nicht hinwegdiskutieren und auch nich verschweigen. Imma mitten drinne
icke. Nach wie vor sind wir das öffentlich aktivste A-Projekt im
Hauptschrott der Republik, fühlen uns aber bestens flankiert von den
JenossInnen der FAU mit eigenem Büro (siehe www.fau.org), der Bibliothek
der Freien im "Haus der Demokratie" (www.bibliothekderfreien.de) und was
sonst noch so @lles in Berlin freiheitlich herumgeistert. Wers noch nich
kennt, sollte sich mal ABB (Abolishing the Border from Below -
http://www.abb.hardcore.lt/joomla/index.php) zu Jemüte führen, das tolle
englischsprachige anarchistische Osteuropamagazin aus Bärlin. Sowat
kriegen natürlich nur "ausländische" inländische JenossInnen hin - die
BerlinerInnen und AnarchistInnen im Restreich kriejen sowat offenbar nich
auffe Kette. Abjespult der SCHWARZE FADEN und wir können ja alle froh
sein, dasses noch die GWR (www.graswurzel.net), die Direkte Aktion
(www.fau.org/da) und die Monatszeitung für Selbstorganisation CONTRASTE
(www.contraste.org) gibt.

Besuch kriegen wir meist aus dem @usland und dem Restreich - BAALin hats
nich nöötich, kamma manchmal den 1druck haben. Immerhin kommen n paar
Piepels auf unsere Veranstaltungen im BAIZ (www.baiz.info) und sonstwo
wowa right on auftreten. Allet für Umme fasteht sich und manchmal bleibt
sogar die Spendendose GANZ leer - und das nich weil der Vortrag so
schlecht war oder nich drauf hingewiesen wurde. Wir arbeiten uns also anna
schlappen "Bewegung" ab und blechen ooch noch dafür. Dabei hammwa schwer
Bedarf an Kohle: die is zwar schwarz abba auffe falschen Kontos.

Soweit wir das überblicken, siehts im Rest von D-Land bis auf wenige
@usnahmen nich wesentlich bessA aus und wär nicht hier und da Ermutigendes
aus dem @usland zu hören, könntma manchmal janz anne Menschheit und
insbesondere annen sojenannten oder selbstdeklarierten D_AnarchistInnen
fazweifeln.
Immerhin hamm wir mal wieder n schönet Fest jefeiert (das von mir
entworfene/signierte und nummerierte handgedruckte zweifarbige
Siebdruckplakat -Auflage 200!!! Davon gute Exemplare 20!!!- garantierte
Wertsteigerung, könnt ihr zur Unterstützung der mauen K(l)assenlage für 25
EUroh/Stk. incl. Versand bestellen; bei höheren Spenden sindwa auch nich
böse. Siehe Konto A-Laden: www.a-laden.org).
In die Kulturfabrik am Lehrter Bahnhof (Hauptwahnhof) kamen so 200-250
Leute zu einem schön durchmischten schwarzrot-bunten KulturAbend mit
Bands, Lesungen, Theater, DJanes und Film, an dem alle ihre Freude hatten.
Jetzt hat uns der dunkelgraurote Alltag wieder.

Jetze wieda ausm Sommerwurmloch rausjeskippert, hissen wir unsere Segel
wieder in die Stürme oder Flauten halten die da kommen werden: @lles klar
zum entern! EEEEntern!! Nich Kentern! ... kkkkkkkkleinA Unterschied.
Kommt uns dochma besuchen wenna in BAALin seid: jeden Donnerstag von 18-22
Uhr is der A-Laden auf (Brunnenstr. 7 an U-Bahn Rosenthaler Platz in der
schwarzroten Mitte am schwarzen Fuß des Prenzlauer Berg). Verdursten tut
ihr bei uns auch nich. Rund um unseren ExBesetzerInnen-Komplex (80
BewohnerInnen) mit Vereinscafé Subversiv konzentriert sich fußläufig das
libertäre Berlin: KvU, Umsonstladen, lok at l, BAIZ, Linie(nstraße),
Bibliothek der Freien, FAU-Büro, Lichtblick-Kino + Buchladen Schwarze
Risse inna Kastanie(nallee) ... und einiges mehr.
Möglicherweise habbick dann soja selba Ladenschicht.
Und Zentralheizung hammwa ooch.
Immer noch: Da unser Uli 12/2007 die Revolution im Himmel machen wollte,
is unsre website seitdem verwaist und seitdem nicht upgedatet. Aber bis
auf die fehlenden Termine stimmt sonst noch alles - so weit ich das
überblicke. Ein Genosse bastelt hoffentlich noch anner neuen website ...
... ...

Den 19. Schwarzroten KALENDA wird es übrigens so schnell nich geben (same
perspective as every year.): meine K at sse is leida tot_AAA_l leer und zur
Zeit absolut nix zu machen. Da müßte schon jemand 6 Monate meinen
Lebensunterhalt und noch die Herstellung finanzieren, damit das was gibt
... unter mindestens 10.000 EUroh Vorlage is da leida gar nix drin. Also
warten wir mal wieder weiter auf bessere Zeiten, kollektive Kollekten oder
ne(n) Gönner(in) - Bakunin hatte ja schließlich auch solche.

Also Leute: dit Jeld is eh bald nix mehr wert - schiebts rüba, damit wa
nochn bißkin REVOLUTION damit machen bevors nur noch zum Arschabwischen
taugt! Es wird eng!!!

Und glaubt bloß nich, daß sich vom Jammern was ändert: die Parole heißt
imma noch ANARSCHHOCHKRIEGEN !!!
Obama wird auch die Welt nicht retten, selbst wenners wollte. Der hat
genug Probleme zu Hause. und dann sind die Würfel der Wahlwaschmaschinen
ja noch nich jefallen. Vielleicht heißts ja doch noch "McCaine war sein
Schicksal" ... und unsres dazu. Es riecht brenzlig nach Krieg - das war in
Krisenzeiten immer so. Also immer schön mit'm ollen Tucho NEIN! sagen.
Sonst sitzenwa bald alle tiefer im Schlamassel als sich jedeR von uns
vorstellen kann ...

Wie sich die Zeiten ändern: "Freiheit für Grönland - weg mit dem Packeis!"
Also, 1987 fandenwa dit ja noch lustich. Aber heute .... .... "Rettet das
Packeis! Klimakiller zu Eisbärenfutter!"

Na schön! Soviel ma für 2000sevenup. Bis demnächst auf dieser Scholle!
Schwärzliche Grüße, Eua
R at lf

Ach ja. Wer bestellen will: bittä so

Bezugsconditions: VORAUSKASSE - ganze 5 EUroh incl. Versand pro Stück SRKK
1987 oder 3 EUroh incl. Versand pro Stück KALENDA 1998 hätte ich am
liebsten cash, notfalls ins Briefmarken an folgende A_dresse:

SCHWARZROTBUCH VERLAG
Ralf G. Landmesser
Rathenower Str. 23
D-10559 BERLIN

Und jetzt noch das
*****Superwhooperpower-Geiz-is-scheiße!-Angebot*****
für VerbreiterInnen der guten KALENDA-Message: Ab dem 2. bestellten
RecyKALENDA98/09 kriegste dit Ding ---sogar inclusive Versandkosten!---
für schlappe zweefuffzich (2.50 EUroh) cash an die o.g. A_dresse. Wer ab
10 KALENDAs 1998 bestellt kriegt die für ganze 2 (zwei) EUroh pro Stück
inclusive Versandkosten!!! Wenn dit keen Anjeboot is?!!! Is doch echt
unschlAgbar, oda?
8ung!: [1987er KALENDAs nur gegen 5 € als Einzelversand, weil nur
noch paar rare Restexemplare!!]

Die Asche stützt nich nur mich olle Krücke, sondan ooch noch diverse
anarchistische UntAnehmungen - also leecht Euch int Zeuch und nochn paar
Scheine oben druff unt fascheuat RecyKALENDAs 2009 zu Hauf, oda faschenkt
se. Wea sowat faschenkt hat schon jewonnen! Freunde nämmich!! Voa allem
bei die Jörens, die @dolezenten: "Kiiiiiek ma, wie die Ollen druff wahn
letztet Jaahhundaat ... !" Dit is numma die Schangse die fazoorene @blejas
uffzurütteln in diese traurije Zeiten. Also raus mitti Pennunze unt rin
int Couvert!

Wattet sons noch jiipt, yippieyeee:

-  Revoshopper (Baumwoll-Tragetasche) rot mit aufgedrucktem "Schwarzen
Mann" für 2 EUroh plus 1 EUroh Versand (Versand bei KALENDA-Bestellung
inclusive!)
-  Neunzigerjahre KALENDA-nochKomplettedition bis incl. 2000 - 11 Stk.
(teils selten! Die letzten beiden nur 1.000 Auflage!!) für 35,-- Euroh
incl. Versand.
-  Schwarzroter Kain-KALENDA 1986 für 5,-- EUroh incl. Versand.
-  SchwarzerMann-Pin zum @nstecken für 2,50 EUroh incl. Versand (Auflage
500!)
-  KALENDA-Komplettpack (80er+90er-2000) + Pin + Shopper + alle Aufkleba
50,-- EUroh incl.
-  Johann Most - Gottespest-Aufkleber: "Wer glaubt ..."
-  Bert Brecht - Aufkleber: "Ach wir hatten viele Herren ..."
-  AntiRa-Aufkleber: "Wer Rassismus politisch plant, legitimiert ..."
-  SchwarzerMann-Aufkleber
-  Face to Face - Aufkleber
-  Zigarrerauchender Rabe auf Bombe mit Zündschnur - Aufkleber
-  Anarchie ist ökologisch - Aufkleber  (echt gewachsenes grünes A im
Kreis)
(Alle Aufkleber außer letztem schwarzrot und bestes Vorkriegs-PVC, je 1
Euroh - bei Einzelversand plus Porto! Bei KALENDA-Bestellung Porto
inclusive)

Ausblick auf die nächsten RecyKALENDAs 2010 und 2011:

RecyK@ 2010
- Vom Schwarzroten Kain KALENDA 1988 (Vögel) gibts kein Stück mehr.
- Vom A 93 (Salamander) nur noch eine Handvoll - daher dann 5 EUroh Stk..
- Der A 99 (Revo, Auflage 1.000) fängt erst mit Februar an (Januar nur in
Übersicht), geht aber bis Februar 2000. Aber auch hier gibts nur noch ne
Handvoll von - daher auch 5 EUroh Stk..

RecyK@ 2011
- Hätte mein ExVerleger Guhl nich 2.500 Restexemplare auffe Müllkippe
jefahren, könntet ihr euch 2011 am ersten Schwarzroten Kain KALENDA 1983
delektieren. Leider KEIN Stück mehr.
- Vom vorläufig letzten KALENDA 2000 (Drache, Auflage 1.000) gibts zwar
auch noch ne Handvoll,  aber der fängt auch mit Februar an und geht bis
Februar 2001. Füa 5 EUroh Stk..
- Mit dem @ 94 siehts hingegen noch relativ gut aus, da gibts noch paar
mehr, wenn auch nich mehr die Mengen: kostet dann 3 EUroh (oder 2011 dann
3 Millionen EUroh falls die Inflation durchschlägt ...).

Ach ja: Wer kein' Bock auf den alten KrAm hat; die FAU hat wieder nen
soliden SyndiKAL gemacht.  www.fau.org


More information about the A-infos-de mailing list