(de) Veranstaltungshinweist: Ein zweiter Sommer der Anarchie? :: Sa, 11.8., 20 Uhr, Blackbox, W'thur

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun Aug 5 15:08:50 CEST 2007


 

Liebe Freundinnen und Freunde, beim momentan herrschenden nasskalten 
Wetter bleibt nur eines übrig: Ab in heissere Gefilde! Die sind 
beispielsweise in Oaxaca, einem Bundesstaat von Mexiko, zu finden - 
nicht nur klimatisch, sondern auch politisch: Vor über einem Jahr 
versuchte der Gouverneur Ulises Ruiz einen LehrerInnenstreik in der 
gleichnamigen Hauptstadt des Bundesstaates gewalttätig niederzuschlagen. 
Was folgte, war eine riesige Bewegung, die APPO, welche sich mit den 
Lehrerinnen und Lehrern solidarisierte. Mehr als fünf Monate gelang es 
ihr, durch unzählige Aktionen wirkungsvoll Widerstand gegen das 
politische System zu leisten. Durch den "Megamarcha" im Juni diesen 
Jahres bewies die APPO, dass sie auch nach dem scheinbaren Abflauen der 
Proteste nicht am Ende ist - im Gegenteil! Die zehn Kilometer lange 
Demonstration bewies, dass die Forderungen der APPO nach wie vor auf 
grosse Sympathie stossen: Freilassung der Gefangenen, Aufhebung der 
Haftbefehle, Aufklärung der Verbrechen und Morde gegen die

Bewegung und Bestrafung der Täterinnen und Täter sowie weiterhin eine 
grundlegende Staatsreform und die komplette Erfüllung der 
gewerkschaftlichen Forderungen. Um dies zu unterstreichen, besetzte die 
LehrerInnengewerkschaft erneut den Zocalo, den Hauptplatz von Oaxaca-Stadt.

 

Am Samstag, 11. August, ab 20 Uhr (19 Uhr: Volxküche) werden Jaquelina López

Almazán und Samuel Hernández Morales in der Blackbox im UG an der

Albrechtstrasse 1 in Winterthur über die aktuelle Lage in Oaxaca 
sprechen. Sie

sind beide Mitglieder des CODEP (Comité de Defensa de los Derechos del 
Pueblo;

Kommitee zur Verteidigung der Rechte der Bevölkerung) und Mitbegründer der

APPO. Jaquelina war die Sekretärin der Sección 22, der 
LehrerInnengewerkschaft

SNTE/CNTE in Oaxaca. Gemeinsam mit Alejandro Cruz López von der indigenen

Basisorganisation OIDHO waren sie von Februar bis April 2005 politische

Gefangene in Oaxaca und leben aufgrund ihrer Verfolgung durch die 
mexikanische

Regierung bereits seit einigen Monaten nicht mehr in Oaxaca.

 

Zusätzlich wird voraussichtlich der Film "Oaxaca - Zwischen Rebellion und

Utopie" gezeigt werden. Diskussion im Anschluss.

 

Mehr Infos zur Veranstaltung unter http://law.ch.vu <http://law.ch.vu/>.

 

Mit solidarischen Grüssen

 

_________________________________

Libertäre Aktion Winterthur LAW

c/o Verein für libertäre Kultur VlK

Postfach 286

CH-8406 Winterthur

 

http://www.law.ch.vu <http://www.law.ch.vu/>

 

Öffnungszeiten "Blackbox"

(Albrechtstrasse 1, im UG)

Montag 19-21 Uhr

Samstag 14-18 Uhr



More information about the A-infos-de mailing list