(de) Veranstaltungen FAU Berlin April und Mai

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun Mar 26 23:02:47 CEST 2006


Liebe FreundInnen der FAU Berlin,

hier auf einen Blick die Veranstaltungen der FAU Berlin im April und Mai
2006.
Passend zu den steigenden Temperaturen steigt auch bei uns der
Aktivitäts-Koeffizient. Besonders hingewiesen sei auf die traditionelle
gewerkschaftliche 1. Mai-Demo, an der sich die FAU unter dem Motto
"Endlich in die Offensive - revolutionäre Gewerkschaften überall" mit
einem anarcho-syndikalistischen Block beteiligt. Wir sehen uns bei den
schwarz-roten Fahnen!

Außerdem noch der Hinweis auf den Aktionstag der FAU Berlin vor dem
Jobcenter Neukölln gegen die dortigen schikanösen Praktiken (11.04.).

Alle Veranstaltungen finden, sofern nicht anders angegeben, freitags um
20:00 Uhr im Gewerkschaftslokal in der Straßburger Straße 38 (Prenzlauer
Berg, Nähe U2 Sendefelderplatz) statt.

Wie immer würden wir uns freuen, die eine oder den anderen von Euch dort
zu sehen! Ebenso freuen wir uns über Anregungen und Kommentare.

Mit solidarischen Grüßen

Alexander Panagoulis / FAU-IAA, Lokalföderation Berlin

Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union (FAU-IAA) Berlin
- anarcho-syndikalistische Gewerkschaft -
Straßburger Straße 38
Tel.: 030-287 008 04
Fax: 030-287 008 13
Mail: faub at fau.org
www.fau.org/og/berlin

-----------

Fr. 07.04. [20.00 Uhr]
„Direkte Auktion“
Versteigerung ausgewählter Schätze eines anarchosyndikalistischen
Büchertischs und anderer echter Schnäppchen zugunsten der FAU Berlin.
Vergeßt eBay: bei uns fällt ein echter Hammer!
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Di. 11.04. [8.00 - 13.00 Uhr]
"Jobcenter Neukölln - Erwerbslose solidarisch gegen Zumutungen und 
Schikanen"
Aktionstag der FAU Berlin gegen die schikanösen Praktiken des Jobcenters
Neukölln. Bewertet EureN SachbearbeiterIn!
[ Veranstaltungsort: vor dem Jobcenter Neukölln, Sonnenallee 262, Ecke
Grenzallee ]

Fr. 14.04. [20.00 Uhr]
Film: „KpD - kleines postfordistisches Drama“
Videoprojekt Berlin/Zürich 2004. Der Film untersucht den Wandel
kultureller, kreativer, in der Regel un- oder unterbezahlter Tätigkeiten
und Berufe, die zu Modellen selbstbestimmter Arbeit stilisiert werden. Am
Beginn des Projektes „Atelier Europa“ stand eine Befragung von
KulturproduzentInnen nach der Methode militanter Untersuchungen, wie sie
die operaistischen und feministischen Bewegungen in den 70er Jahren
entwickelt haben. Die Ergebnisse der Interviews bildeten die Basis für das
Videoprojekt „Kamera läuft!“, in dem die prekären Lebenslagen und
Veränderungswünsche von Berliner KulturproduzentInnen mit einem Team von
SchauspielerInnen reinszeniert wurden. Anschließend Diskussion mit
Mitgliedern des Kultursyndikats und (eventuell) den Filmemachern. Eine
Veranstaltung des Kultursyndikats / FAU Berlin.
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Fr. 21.04. [20.00 Uhr]
Vortrag: „Bedarfswirtschaft oder Gewinnwirtschaft?“
Der Vortrag soll skizzieren, wie wir unsere Ressourcen nach Maßgabe
unserer Bedürfnisse bewirtschaften und unsere Lebensbedingungen nach
eigenen Entscheidungen gestalten können, statt unter der
Kommandowirtschaft von Konzernen. Wie entziehen wir uns Unterdrückung und
Ausbeutung in Zwangszusammenhängen und Gewinnplanung?
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Fr. 28.04. [20.00 Uhr]
„Der Opel-Streik im Oktober 2004“
Im Oktober 2004 kam es in Bochum zu einem ungewöhnlichen Streik: eine
Belegschaft brach aus der gewerkschaftlichen Kontrolle aus und
organisierte sich selbst. Wie kam es dazu und wie sieht es heute aus? Wo
lagen die Grenzen des Kampfes und was können wir aus einer solchen
Auseinandersetzung lernen, um den Prozeß der Selbstermächtigung
voranzubringen? Vortrag und Diskussion mit Willi Hajek, Mitherausgeber des
Buches „Sechs Tage der Selbstermächtigung“.
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Mo. 01.05. [9.00 Uhr (sic!)]
„Endlich in die Offensive – revolutionäre Gewerkschaften überall“
Anarcho-syndikalistischer Block auf der traditionellen 1. Mai-Demo der
Gewerkschaften.
[ Treffpunkt Keithstraße Ecke Kleiststraße, bei den schwarz-roten Fahnen ]

Mo. 01.05. [ab 14.00 Uhr]
„After Demo Lounge“
Austern und Champagner – und Wurst und Bier, nebst gemütlicher
musikalischer Begleitung gibt’s den ganzen, schönen Tag lang im FAU-Lokal.
Zum Quatschen, Klönen, Pläne schmieden und Wunden lecken, ganz egal, auf
welcher Demo ihr auch den Tag der Arbeit gefeiert haben mögt.
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Fr. 05.05. [20.00 Uhr]
Vortrag: „Das Autonomiekonzept der EZLN“
Seit Beginn des Aufstandes 1994 im mexikanischen Chiapas hat die EZLN,
unterstützt durch die Bevölkerung, gegen den Staat ein System der
Autonomie aufgebaut. Der jüngste Schritt sind die 2003 neu gegründeten
„Räte der guten Regierung“, eine Form der Selbstorganisierung im sozialen
und politischen Kerngebiet der EZLN. Seit Beginn dieses Jahres versucht
sie mit der „Anderen Kampagne“ ein außerparlamentarisches, linkes Bündnis
zu organisieren. Vortrag und Diskussion in Zusammenarbeit mit Carea e.V.
(www.buko.info/carea)
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Fr. 12.05. [20.00 Uhr]
Vortrag: „El Ejido – Landwirtschaft und moderne Sklaverei“
In der Region um die südspanische Stadt El Ejido stehen so viele mit
Plastikplanen gedeckte Gewächshäuser wie nirgends sonst in Europa. Das
dort erzeugte Obst und Gemüse landet zu Dumpingpreisen auf unseren
Tischen, angebaut von Zehntausenden nordafrikanischen
WanderarbeiterInnen unter sklavereiartigen Bedingungen. Mitglieder der
europäischen Kooperative Longo mai berichten von Ausbeutung, Rassismus und
Pogromen, aber auch von Versuchen der MigrantInnen, sich trotz des
feindseligen gesellschaftlichen Umfelds gewerkschaftlich zu organisieren.
Eine Veranstaltung der Gewerkschaft Naturkost –
Landwirtschaft – Lebensmittelindustrie (GNLL-FAU). Vortrag und Diskussion
mit vegetarischer VoKü.
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Fr. 19.05. [20.00 Uhr]
Infoveranstaltung: „Was ist Anarchosyndikalismus?“
Du wolltest schon immer wissen, was hinter dem Wort steckt, das sich nur
in ausgewählten Wörterbüchern findet und schon so manchen einen
Schiffbruch bei der Aussprache beschert hat? Welche sonderbare Bewegung
verbirgt sich hinter jenem Etikett, dessen Anhänger am liebsten alles in
schwarz-rot gestrichen sehen wollen, seltsame Dinge über Gewerkschaften
und Anarchismus faseln, Kapital UND Staat dem Erdboden gleich machen
wollen und sich dann auch noch über sogenannte „autoritäre Kommis“
empören?
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]

Fr. 26.05. [20.00 Uhr]
Vortrag: „Studierendenprotest und Hochschulstreik (Teil I)“
Zum Auftakt einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe des Bildungssyndikats
Berlin widmen wir uns der historischen Aufarbeitung der verschiedenen
Phasen studentischen Protestes in Deutschland seit 1968. Es sollen die
jeweiligen sozialen Hintergründe und Situationen im Hochschulbereich
dargestellt und die Praxis der Bewegungen, wie auch ihre theoretischen
Diskurse und Inhalte nachvollzogen werden. Ziel ist es, Geschichte und
Theorie einer oft identitätslosen Bewegung zu reflektieren. Vortrag mit
Diskussion.
[ Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P’Berg, U2
Senefelderplatz ]


More information about the A-infos-de mailing list