(de) Hamburg-Heimfeld, Seminarankuendigung FAU-MAT Direkte Aktion

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun Jul 23 22:52:09 CEST 2006


Widerstand im Alltag
und direkte Intervention

Seminar der Libertären Harburg: 18. - 20. August 2006 in Hamburg-Heimfeld.
Beginn: 20.oo Uhr im Kulturladen "Alles wird schön", Friedrich-Naumann
Str.27
(5 Min. von S-Bahnstation Heimfeld)

### Worum geht es beim Seminar?


Protest ist oft nur eine Handlung, die sich auf das Wochenende oder

Events wie Wirtschaftsgipfel beschränkt. Dabei ist all das nur der

Eisberg dessen, was uns im Alltag ständig begegnet - ob

Fahrkartenkontrolle, sexistische Werbungen oder rassistische

Diskriminierung im Bahnhof. All das ist aber auch eine Chance,

Widerstand und direkte Aktion zur Alltagsgestaltung zu machen, um aus

der permanenten Ohnmacht auszubrechen. Und viele Grundmuster kreativen

Widerstands lassen sich auch ohne geplante Aktion fast beliebig anwenden

– von verstecktem Theater bis hin zu subtilen Veränderungen an Plakaten

oder Produkten im Laden. Dieses Seminar will daher zum einen Grundlagen

direkter Aktion und Intervention vermitteln - neben Einführungen sind

auch Übungen geplant, um sich z.B. die Techniken des versteckten

Theaters anzueignen oder offensive Kommunikation aufzubauen. Je nach

Wunsch sind auch Trainings im Bahnhof oder an anderen Stellen möglich,

wo eine praxisnahe Umsetzung möglich ist. Aber das Seminar soll

natürlich auch ein Raum für die Frage sein, welche Probleme und Ängste

alltäglichen Widerstand verhindern und was Lösungen sein könnten.

Besondere Kenntnisse sind nicht nötig - vorausgesetzt wird nur ein wenig

Lust und Mut, Formen kreativen Widerstands auszuprobieren.





### Vorschlag für das Programm



Da das Seminar für drei Tage angesetzt ist und wegen An- und Abreise nur

der Samstag voll ausschöpfbar ist - ein kurzer Zeitraum - wollen wir
püntlich am Freitag Abend um 20.00 nach einer Einführung mit Tuschel- und
Austauschrunden starten, um locker Fragen und Ideenzu sammeln und darauf
aufbauend das Programm zu stricken.





### Ideen für konkrete Workshops und Bausteine des Seminars:



Basiswissen

- Grundzüge von Direct Action und kreativem Widerstand

- Voraussetzungen für Widerstand im Alltag - mental wie materiell

- Die optimale "Standard"-Ausrüstung - vom Edding bis zum

Mars-TV-Transparent

-        Aufbau von Aktions-Plattformen für spontane Handlungsfähigkeit









Subversion



- Verstecktes Theater.

++ Passende Übung: Nachstellen konkreter Situationen

per Rollenspiel, Theater der Unterdrückten und Improvisationstheater

inklusive gemeinsamer Reflexion.

++ Z.B. Praxisübung: Verstecktes Theater an Ladenkasse oder anderen,

überschaubaren Räumen



- Die Details des Alltag verändern - Aufkleber, Einleger, Etiketten,

Eddings in Aktion und mehr. Veränderung von Produkten.

++ Übungen zum Trainieren der Wahrnehmung: Stadtspaziergänge mit

gemeinsamen Brainstorming (Plakate, Läden usw.)

++ Z.B. passende Praxisübung: Besuch von großen Läden ...



Direkte Intervention



- Grundidee direkter Intervention: Umgangsweisen mit Diskriminierungen

aller Art - Zurechtweisung von Kindern im Zug, sexistische Anmache,

homophobe Sprüche.

++ Passende Übungen: Nachstellen konkreter Situationen per Rollenspiel,

Theater der Unterdrückten und Improvisationstheater inklusive

gemeinsamer Reflexion.

++ Z.B. Praxisübungen: Fahrkartenkontrollen oder rassistische
Ausweiskontrollen im Bahnhof sabotieren



Für die Kosten des Seminars wird ein Spendenbeitrag erwartet





Anmeldung erwünscht: libertaere at freenet.de

Infos: www.direct-action.de.vu


More information about the A-infos-de mailing list