(de) 15.Juli 2006 - Internationaler Aktionstag gegen Klimawandel und G8

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Wed Jul 12 17:57:00 CEST 2006


15.Juli 2006 - Internationaler Aktionstag gegen Klimawandel und G8

Steht auf gegen die Politik der G8!
Knöpft euch fossile Energieindustrien in eurer BioRegion vor!

Am 15.Juli wird sich die "Gruppe der 8" (G8) reichsten Industrienationen
in St.Petersburg/Russland treffen, um die fortgesetzte Verwertung und
Beherrschung des Planeten zu planen - diesmal unter der
schönfärberischen Überschrift der "Energiesicherheit". Wie vorab bekannt
wurde, zielen die G8 auf Neuinvestitionen in Milliardenhöhe in der Öl-,
Gas- und Kohleindustrie sowie einen umfassenden Ausbau der Atomindustrie
weltweit. Angesichts des sich abzeichnenden rasanten Klimawandels*
stellt solch neolinerales Business-as-usual eine unmittelbare Bedrohung
für die Fortdauer des Lebens auf der Erde dar.

Widerstand ist Selbstverteidigung. Die Agenda der G8 setzt auf eine vom
Öl abhängige "Energiesicherheit", die den Boden und die Athmosphäre
verdrecken, arme und indigene Gemeinden ausbeuten und das Klima der Erde
zerstört. Ihrem Katastrophenrezept müssen wir unseren globalen
Widerstand entgegenstellen.

Am 15.Juli wird ein Internationaler Tag der Direkten Aktion gegen
Klimawandel stattfinden. Da die Energieminister der G8 versprechen
Milliarden in neue Subventionen für Industrien zu stecken, die unseren
Planeten und unsere Zukunft zerstören, werden wir in Aktion treten, um
sie stillzulegen. Dies ist ein Aufruf zu autonomen, dezentralen
Aktionen, wie ihr sie für eure Stadt oder BioRegion für angemessen
haltet. Nutzt diesen internationalen Aktionstag, um lokale Kämpfe gegen
Ölraffinerien, Gas-Pipelines, Tagebaue und Kohlekraftwerke zu
untersatützen. Zerstört die finanzielle Unterstützung der fossilen
Energieindustrie. Veranstaltet Teach-Ins, um um Kenntnisse über
nachhaltige Lebensweisen nach dem Petroleum-Zeitalter weiterzugeben.
Findet Schwachstellen in der Infrastruktur der Ressourcenausbeutung und
werft buchstäblich oder symbolisch einen Schraubenschlüssel ins
Getriebe. Besucht eure lokalen Umweltverschmutzer und gebt ihnen Saures.

Für den Internationalen Aktionstag gegen Klimawandel mobilisiert das
neue Netzwerk "Rising Tide North America", das in den USA vom
Klimaausschuss von Earth First! initiiert wurde - mit Inspiration und
Unterstützung der pulsierenden Rising Tide Direct Action Bewegung, die
sich in Großbritannien für Klimaschutz und gegen den Klimawandel
eintritt. Rising Tide North America mobilisiert in lokalen BioRegionen
aktiv für Aktionen am 15.Juli und wendet sich darüber hinaus an Umwelt-
und Klimaaktionsgruppen sowie Bewegungen für radikale Nachhaltigkeit in
allen G8 Staaten und im Globalen Süden. Das "Kommunique für
Energiesicherheit" fordert Milliarden Dollar an Neuinvestitionen in die
weltweite Öl-, Gas- und Kohleförderung, sowie die großangelegte
Expansion der Atomindustrie. Angesichts des sich abzeichnenden
rasanten Klimawandels* stellt solch neolinerales Business-as-usual eine
unmittelbare Bedrohung für die Fortdauer des Lebens auf der Erde dar.

Rising Tide North America baut derzeit eine große Sammlung von
Informations- und Agit-Prop-Materialien auf, die von Gruppen überall auf
dem Kontinent (und weltweit) für die lokale Organisierung genutzt werden
kann. Diese Materialien können dann von www.rtc.revolt.org sowie von der
Webseite von RTNA (die es bald geben wird) heruntergeladen werden.

Schließt euch dem RTNA Netzwerk an! Unterstützt den Internationalen
Aktionstag gegen Klimawandel und G8 am 15.Juli! Laßt uns von Aktionen
wissen, die ihr am 15.Juli zum Schutz des Klimas in eurer Stadt oder
BioRegion plant. Schreibt an efclimatecaucus at wildmail.com

Mehr Informationen und Updates über den Internationalen Aktionstag gegen
Klimawandel sowie Neuigkeiten und Links zu weiterem weltweitem
Widerstand gegen den G8-Gipfel 2006 vom 14.-17.Juli findet ihr bei
www.rtc.revolt.org

Informiert euch über die globale Rising Tide Bewegung. Besucht
www.risingtide.org.uk und lest den Artikel "Rising Tide Takes the Helm:
Mapping Strategies for Climate Justice" in der Mai/Juni Ausgabe des
Earth First! Journal: http://reclaimthecommons.net/article.php?id/u003d316

* Seit 1980 wurden 19 der 20 heissesten Sommer registriert. Bereits
jetzt werden Inseln im Südpazifik aufgrund des erwarteten Ansteigens des
Meeresspiegels evakuiert. Stürme und Hurricans nehmen an Zahl und Stärke
zu. Eisbären ertrinken, da ihr eisiger Lebensraum auseinanderbricht und
auf´s Meer hinaustreibt. Grönland und die Antarktis schmelzen ab. Jeden
Tag pusten wir mit der Verbrennung fossiler Rohstoffe mehr Treibhausgase
in die Athmossphäre, jeden Tag nähern wir uns einen weiteren Schritt
dem, was WissenschaftlerInnen den "Tipping Point" nennen - den Punkt, an
dem es kippt - und nach dem die Kathastrophe die mit dem Klimachaos
einhergeht nicht mehr aufzuhalten ist.



--
sig/
* - / \ | ^ ^^^^
http://www.weareeverywhere.org
http://www.uhc-collective.org.uk/toolbox.htm
http://www.eco-action.org/dod
http://www.noborder.org
http://www.makeworlds.org
http://www.ainfos.ca
http://slash.autonomedia.org
http://www.geocities.com/CapitolHill/Lobby/3909/index/links.html
http://www.reclaimthestreets.net


More information about the A-infos-de mailing list