(de) Fauchthundrundmail: 15.12.06 "Oaxaca" 1.Die Andere Kampagne in Bewegung/Aufrufe fur den Aktionstag am 22.12. *

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sat Dec 16 15:49:45 CET 2006


 

1.Die Andere FauchKampagne in Bewegung/Aufrufe für den Aktionstag am 22.12.

Oaxaca unter Belagerung * Aufrufe für den Aktionstag am 22.12.

Nach fast einem Jahr ging die zapatistische Tour der Anderen Kampagne 
nun zu Ende, nun soll eine Befragung (Consulta) folgen, um der Anderen 
Kampagne ein Gesicht zu verleihen. Hierzu ein Bericht bei Indymedia: 
Mexiko - Die @ndere Kampagne sucht ihr Gesicht. Für Ende Dezember hat 
die EZLN zu einem internationalen Treffen (Encuentro) aufgerufen um sich 
besser kennenzulernen und den Widerstand zu vernetzen.

Dies ist das erste Treffen, ein weiteres soll im Sommer folgen. Dort 
soll auch das nächste intergalaktische Treffen geplant werden.

(www.zeztainternazional.org 
<file:///D:%5CDocuments%20and%20Settings%5CRob%20Visser.049711220338%5CMijn%20documenten%5Cwww.zeztainternazional.org>). 
Während der konstruktive Aufbau der Anderen Kampagne von unten und von 
links weitergeht, schlägt der mexikanische Staat mit seinen Führern wie 
Calderon und Ruiz gegen die soziale Revolte in Oaxaca zu.
 

Hunderte Verschwundene, Verletzte und Tote sind zu beklagen. Oaxaca ist 
militarisiert und die APPO kann sich nicht mehr versammeln ohne 
verhaftet zu werden. Die soziale Opposition soll gebrochen werden und 
die Hörigkeit gegenüber der mexikanischen "Demokratie" wiederhergestellt 
werden. Die Internetseite chiapas.ch berichtet regelmäßig in ihrem 
Dezember-Ticker. Ein Hoffnungsschimmer ist die für heute, den 10.12. 
geplante achte Megamarcha. Inzwischen hat die EZLN für einen 
mexikoweiten und internationalen Aktionstag am 22.12. aufgerufen, der 
von der APPO unterstützt wird. Im weiteren die dokumentierten 
Botschaften. Deren Übersetzungen stammen aus dem Ya-Basta-Netzwerk.

 

***

 

*KOMMUNIQUÉ DES GEHEIMEN REVOLUTIONÄREN INDÍGENA-KOMITEES -- 
GENERALKOMMANDANTUR DER ZAPATISTISCHEN ARMEE DER NATIONALEN BEFREIUNG.*

 

*MEXIKO.*

 

2. DEZEMBER 2006.

 

An die Bevölkerung von Mexiko

 

An die Völker der Welt:

 

Schwestern und Brüder:

 

Den Angriff, den das uns verwandte Volk von Oaxaca erlitten hat und 
erleidet, kann nicht von uns ignoriert werden, die wir für Freiheit, 
Gerechtigkeit und Demokratie überall auf unserem Planeten kämpfen.

 

Deswegen ruft die EZLN alle aufrichtigen Menschen in Mexiko und auf der 
ganzen Welt auf, von jetzt an kontinuierliche Solidaritätsaktionen zur 
Unterstützung des Volkes von Oaxaca mit den folgenden Forderungen 
durchzuführen:

 

Dass alle Verschwundenen lebend präsentiert werden, für die Freilassung 
der Gefangenen, für den Rücktritt von Ulises Ruiz und den Rückzug der 
Bundestruppen aus Oaxaca, für die Bestrafung der Verantwortlichen für 
die Folterungen, Vergewaltigungen und Morde. Insgesamt: für Freiheit, 
Demokratie und Gerechtigkeit für das Volk von Oaxaca.

 

Wir rufen dazu auf, dass in dieser internationalen Kampagne in jeder 
möglichen Form und überall, wo möglich, erzählt wird, was in Oaxaca 
geschehen ist und geschieht, jeder auf seine Weise, zu seiner Zeit und 
an seinem Ort.

 

Wir rufen dazu auf, dass diese Aktionen zusammenfließen in einer 
*/WELTWEITEN MOBILISIERUNG FÜR OAXACA/* am 22. Dezember 2006.

 

Das Volk von Oaxaca ist nicht allein. Das muss gesagt und gezeigt 
werden, dem Volk von Oaxaca und allen.

 

Demokratie!

Freiheit!

Gerechtigkeit!

 

Für das Geheime Revolutionäre Indígena-Komitee -- Generalkommandantur 
der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung. Mexiko.

 

Subcomandante Insurgente Marcos.

Mexiko, Dezember 2006.

 

***

 

*Botschaft der APPO*

 

 

Wir begrüßen voller Freude die Initiative der EZLN

 

Die Versammlung der Völker von Oaxaca begrüßt voller Freude die 
Initiative der EZLN, die zu einer großen weltweiten Mobilisierung zur 
Solidarität mit unserem Volk aufgerufen hat.

 

Ein großer Angriff auf die demokratischen Kräfte unseres Landes wird von 
der extremen Rechten geplant, die sich heute in der politischen Klasse 
positioniert, und ein Symptom dieses Angriffs ist der Ausnahmezustand, 
der in Oaxaca, der Hauptstadt des Widerstandes, herrscht.

 

Wir grüßen die EZLN und die Andere Kampagne und rufen beide dazu auf, 
gemeinsam die Einheit der Unzufriedenen, der Besitzlosen, der 
Verschiedenen, der Landlosen, der Obdachlosen zu stärken, damit wir wie 
ein einziger Mensch unseren gemeinsamen Feind besiegen können. 
Compañeros, wir glauben, dass das unsere Aufgabe ist, die größte von alles.

 

Brüder und Schwestern der EZLN, in Oaxaca haben die Verschwörung der 
Regierungen des Bundesstaates und des Landes (eine mit Blut besiegelte 
Verschwörung) die Forderung nach Gerechtigkeit zu einem Verbrechen 
gemacht und haben eine grausame Verfolgung unseres Volkes aufgenommen. 
Dabei machen sie keine Unterschiede.

Heute hat unsere APPO keinen Ort mehr, um sich zu versammeln, es gibt 
keine Straße in Oaxaca, wo man demonstrieren kann, ohne dass Compañeros 
im Gefängnis landen. Oaxaca ist in einem militarisierten Zustand. Das, 
Compañeros, schreckt uns nicht, es zeigt uns nur, wie gerecht unser 
Kampf ist. Die APPO befindet sich heute in der Dunkelheit der Nacht, 
wohl wissend, dass nicht viel fehlt, bis der Tag voller Licht anbricht.

 

Alle Macht der Bevölkerung von Oaxaca.

 

Versammlung der Völker von Oaxaca.

 

3. Dezember 2006, Oaxaca de Juárez, Oaxaca, México.

Tag für den Frieden mit Gerechtigkeit, Demokratie und Freiheit ohne 
Ulises Ruiz Ortiz =============================

* Fauch thun at fauch.ch is an anarchist collective in Swiss



More information about the A-infos-de mailing list