(de) anarchie-mannheim: Internationale Mediziner*innen-Delegation in Nordostsyrien von Dr. Michael Wilk berichtet

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mo Okt 28 13:23:39 CET 2019


In Rojava ist am 23. Oktober eine medizinische Delegation eingetroffen, um akut Hilfe zu 
leisten. Acht Ärzte*innen und Gesundheitsschaffende aus vier Ländern - Dänemark, Schweiz, 
Schweden und Deutschland. Die Lage ist auf vielen Ebenen schwierig bis desaströs, mehrere 
hunderttausend Menschen sind aus dem türkischen Invasionsbereich und dem nördlichen 
Grenzgebiet nach Süden geflohen. Viele Menschen sind durch die Angriffe getötet und schwer 
verletzt worden. Viele Leichen liegen noch unter Trümmern. Krankenhäuser wurden 
beschädigt, lagen im Kampfbereich und mussten geräumt werden. Die notwendige medizinische 
Versorgung überfordert sowohl das selbstverwaltete Gesundheitssystem als auch Heyva Sor a 
Kurd, den Kurdischen Roten Halbmond.Im Bewusstsein, dass unsere Anwesenheit eher Ausdruck 
der Solidarität und nur eine kleine Unterstützung darstellt, geben wir unser Bestes.

Dr. Michael Wilk, Quamishlo/Rojava

http://anarchie-mannheim.de/


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de