(de) ag-freiburg: Sammelabschiebungen aus Baden-Württemberg im Februar

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mi Mär 14 09:44:20 CET 2018


Die Sammelabschiebungen im Februar starteten am 6. Februar mit einem Flug vom Flughafen 
Frankfurt nach Pakistan. Betroffen waren 20 Personen. Am 8. Februar wurden dann 49 
Menschen gegen ihren Willen über den Abschiebeflughafen Baden-Airpark in den Kosovo 
verfrachtet. Aus Freiburg wurde eine kranke Mutter mit ihrem volljährigen Sohn 
abgeschoben. Die minderjährige Tochter und der Vater der Familie jedoch nicht. Am 21. 
Februar startete eine weitere Maschine in Richtung Serbien und Mazedonien. Gegen ihren 
Willen an Bord waren 54 Personen, darunter eine Person aus Freiburg. In Nagold versuchte 
sich ein Flüchtling, als er von der Abschiebung erfuhr, aus dem Fenster zu stürzen. Er hat 
bereits drei weitere Suizidversuche in Serbien und Deutschland hinter sich, ausgelöst 
durch Mordversuche einer serbischen Mafiagruppe, der die Romafamilie schutzlos 
ausgeliefert war. Kein Grund für das Regierungspräsidium nicht abzuschieben...

Aber auch der Widerstand gegen die Abschiebungen geht weiter: So verdoppelte sich im Jahr 
2017 die Anzahl an Menschen welche sich vor einer Abschiebung schützen konnte. Bei der 
SIKO in München demonstrierten afghanische Flüchtlinge gegen die Einstufung des 
Bürgerkriegslandes als "sicherer Herkunftsstaat". Seit nun 18 Jahren werden Menschen vom 
Flughafen Baden-Baden abgeschoben. Aktion Bleiberecht ruft deshalb zur nächsten 
Sammelabschiebung am 21. März zu Protesten auf dem Flughafengelände auf!

http://www.ag-freiburg.org/cms/newsticker/sammelabschiebungen-aus-baden-wuerttemberg-im-februar-2


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de