(de) af rhein-ruhr - AG Dortmund: Solidarität mit dem Hambi und den Gefangenen

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Di Feb 13 07:03:13 CET 2018


Am 22.1.2018 wurden 9 Aktivist*innen in unbefristete Untersuchungshaft genommen, weil sie 
sich den Räumungen im Hambacher Forst widersetzten. Gestern wurden 5 der 9, nach fast 2 
Wochen, anonym freigelassen. Die übrigen 4 bleiben jedoch vorerst gefangen. Hierbei ist 
nicht abzusehen, wie lange die U-Haft dauern soll, ohne dass Gründe dafür vorliegen. Das 
geht gar nicht! Am 3.2. werden tausende Menschen gemeinsam für die sofortige Freilassung 
der Umweltschützer*innen auf die Staße gehen. Denn diese Menschen setzen sich für uns alle 
ein, dass wir in einer Welt ohne Umweltzerstörung leben können. Eine kleine Soliaktion 
wurde auch bei RWE in Dortmund durchgeführt, denn Klimaschutz ist kein Verbrechen, und wir 
stehen gemeinsam gegen die Repression der Polizei und RWE, auf dem Land und in der Stadt.

Wie in einem Bild dieser Aktion zu sehen ist, versucht RWE seinen immer schlechter 
werdenden Ruf einfach unter den Teppich zu kehren. Die Schriftzüge "RWE" wurde schwarz 
übermalt und duch "innogy" ersetzt (nichts anderes als "Greenwashing" - Image 
aufpolieren). Es bleibt jedoch der selbe Konzern, welcher ohne Rücksicht auf die Umwelt 
seinen Profit zu steigern versucht. Hierbei machen diese Geldgierigen Menschen auch nicht 
halt davor, die Polizei für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, weswegen noch immer nicht 
alle Aktivist*Innen frei sind!
Wir geben nicht auf! - Wir halten zusammen!

In dem Sinne #FCK RWE und #FreeHambi9!

Einige Menschen aus der Anarchistischen Gruppe Dortmund

http://afrheinruhr.blogsport.de/2018/02/09/dortmund-solidaritaet-mit-dem-hambi-und-den-gefangenen-2/#more-608


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de