(de) af rhein-ruhr - Audio: Interview mit zwei Besetzer*innen der Hernerstraße 131 in Bochum

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fr Mai 26 07:45:30 CEST 2017


https://archive.org/details/ZOOM0001_201705 ---- In dem Interview gehen zwei 
Besetzer*innen der Hernerstraße 131 in Bochum auf die Hintergründe und den aktuellen Stand 
der Aktion ein. Anmerkung zum Audio: In der Einleitung sagen wir das, dass Haus seit dem 
20.5. besetzt ist, natürlich ist es bereits seit dem 19.5. besetzt! ---- Alle Audios der 
Anarchistischen Gruppe Dortmund findet ihr unter: http://agdo.blogsport.eu/radio ---- 
Unterstützt das entstehende Soziale Zentrum Herner Straße 131 ---- Worum geht's? ---- Am 
Freitagabend (19.05) wurde in der Herner Straße 131 ein leerstehendes Haus besetzt, um ein 
Soziales Zentrum und selbstverwalteten Wohnraum zu schaffen. Dies richtet sich auch 
dagegen, dass es in Bochum viel Leerstand gibt während gleichzeitig die Mieten steigen und 
kaum Raum für unkommerzielle Kulturprojekte und politische Initiativen vorhanden ist. 
Hausbesetzungen eröffnen aber noch weitere Perspektiven: Sie können Bestandteil eine 
revolutionären Veränderung hin zu einer freiheitlichen Gesellschaft sein.

Hausbesetzungen als Teil revolutionärer Bewegung
In unserer Gesellschaft werden Häuser vom Staat, Unternehmen oder reichen Einzelpersonen 
kontrolliert, meist nicht von den Menschen, die sie nutzen oder in ihnen leben. Wir 
streben eine Gesellschaft an, in der Menschen über ihr Leben und Wohnen selbst bestimmen, 
daher lehnen wir auch alle Institutionen, die auf Herrschaft beruhen, wie Staat und 
Kapitalismus ab. Soziale Zentren können ein Zusammenleben ohne Hierarchien erlebbar 
machen. Sie sind eine Möglichkeit aus Vereinzelung und Konkurrenz der kapitalistischen und 
staatlichen Herrschaft auszubrechen. Konkret wird ein Zeichen gegen die Kontrolle des 
Staates (durch seine Polizei) über die Häuser und gegen die kapitalistischen 
Eigentumsrechte gesetzt.

Was könnt ihr zu Unterstützung tun?
Wenn ihr die Besetzung unterstützen wollt, dann gibt es einige Möglichkeiten. Schaut in 
der Herner Straße 131 vorbei und guckt was die Menschen brauchen z.B. Essen oder andere 
Bedarfsgüter. Zeigt öffentlich eure Unterstützung z.B. in dem ihr Transparente aus euren 
Fenster hängt, zu Kundgebungen oder Demos kommt und euch an der Herner Straße blicken 
lasst. Erzählt anderen Leuten von der Besetzung und schafft politischen Druck, dass sie 
bestehen bleibt.

Erkämpfen wir uns die Häuser Gebäude für Gebäude zurück. Für ein Leben und Wohnen in Freiheit!

Für mehr Infos folgt: twitter.com/SquatBO

Soliaktion findet ihr auf: a131bosoli.blogsport.eu

Anarchistische Unterstützungsgruppe für 131BO

http://afrheinruhr.blogsport.de/2017/05/21/audio-interview-mit-zwei-besetzerinnen-der-hernerstrasse-131-in-bochum/#more-543


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de