(de) Anarcho-Syndikalistische Netzwerk (ASN) - Spanien: Kampf gegen Entlassung bei McDonalds

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Do Mai 4 08:44:46 CEST 2017


Die spanische Basisgewerkschaft CNT(-IAA) Tarragona kämpft zur Zeit gegen eine 
ungerechtfertigte Entlassung einer Arbeiterin bei McDonalds in Roda da Barà. Am 2.Mai wird 
der Fall der Kollegin vor einem Arbeitsgericht verhandelt werden. ---- Daher erinnert die 
CNT daran, dass das Unternehmen Folgendes zu verantworten hat: ---- - die Kollegin unter 
Druck zu setzen und schließlich zu feuern, weil sie sich nach einem Arbeitsunfall 
krankgemeldet hatte ---- - andauernd Leute zu unbezahlten Überstunden verpflichtet zu 
haben ---- - Aufgaben außerhalb des Arbeitsbereiches zu vergeben, wie jeden Morgen die 
Straße zu fegen, was die Aufgabe der städtischen Arbeiter*innen ist - solche Arbeiten 
wurden bei Kontrollen der Arbeitsinspektion niemals aufgelistet ---- -keine ordentliche 
Bezahlung für die Abendstunden

- die Kollegin zu Rufbereitschaft zu zwingen und rund um die Uhr vor Ort bei Bedarf 
verfügbar zu sein, sogar an freien Tagen
- nicht ihre freien Tage während der Woche anzuerkennen, manchmal diese Ausgleichstage 
auch willkürlich und ohne Begründung abzusagen - bei McDonalds hat man keine Ruhe

Auch die Internationale Arbeiter*innen-Assoziation (IAA) wünscht der Genossin viel Glück 
im Kampf gegen diese Ausbeutung. Und allen Arbeiter*innen rund um den Globus wünscht sie 
die Kraft sich zu organisieren und gegen diese anständige Arbeitsbedingungen zu kämpfen - 
bis der Tag kommt, an dem diese kapitalistische Ausbeutung nur noch eine schlechte 
Erinnerung in den Geschichtsbüchern geworden ist!

Quelle:
https://www.facebook.com/iwa.ait/

Übersetzung: anarchosyndikalismus.blogsport.de (CC:BY-NC)

http://anarchosyndikalismus.blogsport.de/2017/04/30/spanien-kampf-gegen-entlassung-bei-mcdonalds/


Mehr Informationen über die Mailingliste A-infos-de