(de) Stuttgart: Den nationalen Konsens brechen – Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag am 30. April von Anarchistisches Netzwerk Südwest*

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Mon Apr 25 09:53:17 CEST 2016


Am 30. April hält die AfD in Stuttgart ihren Bundesprogrammparteitag ab. Beflügelt durch 
die jüngsten Wahlerfolge will sie in Stuttgart endlich ihr Parteiprogramm verabschieden – 
vor passender Kulisse: Stuttgart ist mit der homophoben und antifeministischen 
„Demonstrationen für Alle“ schon in der Vergangenheit ein beliebtes Reiseziel für 
AfD-AnhängerInnen gewesen. Spätestens seit den Landtagswahlen am 13. März ist deutlich 
geworden, welche Dimension der Rechtsruck, den wir seit Monaten erleben, mittlerweile 
erlangt hat. In drei weiteren Landesparlamenten ist mit der selbsternannten „Alternativen 
für Deutschland“ ab sofort eine offen rassistische Partei mit jeweils zweistelligen 
Wahlergebnissen vertreten. Damit hat die rassistische, nationalistische und 
antifeministische Bewegung, die nicht nur für verbale Attacken gegen geflüchtete Menschen 
verantwortlich ist, sondern auch für zahlreiche Angriffe auf Geflüchteten-Unterkünfte, 
Brandstiftungen und Mordversuche, nun auch eine ernstzunehmende parlamentarische Vertretung.

Schon länger ist die AfD das bundesweite Sprachrohr und organisatorische Rückgrat der 
„besorgten Bürger“ und selbsternannte „Pegida-Partei“. Ihr Ziel: ein Bündnis aus Mob und 
Elite, völkischem Denken und verrohter Bürgerlichkeit, aus Abschaffung des Mindestlohns 
und Forderung nach Schießbefehl an der Grenze. Was sie schon geschafft haben: die 
Organisation des Mobs in Clausnitz und anderswo. Am 30. April werden wir daher in 
Stuttgart gegen die geistigen Brandstifter auf die Straße gehen!

Aktionsplan für den 30.4. in Stuttgart
Ab 7:00 Uhr morgens geht es los: Blockade des AfD-Parteitags
Verschiedenen antifaschistische und antirassistische Bündnissen haben sich das Ziel 
gesetzt den AfD-Parteitag an der Stuttgarter Messe zu verhindern und massenhaft zu blockieren.

Ab 13:00 Uhr: antirassistischen Großdemonstration in Stuttgart
Gegen das nationalistische Weltbild der AfD und den rassistischen Normalzustand in der BRD 
soll am Mittag dann in Stuttgart ein Signal der internationalen Solidarität gesetzt werden.

Anreise

Zentraler Kundgebungsort ist der Messevorplatz, zu dem Ihr bequem mit der S-Bahn anreisen 
könnt. Bus aus Freiburg Bus aus Karlsruhe

https://fda-ifa.org/stuttgart-den-nationalen-konsens-brechen-proteste-gegen-den-afd-bundesparteitag-am-30-april/


More information about the A-infos-de mailing list