(de) FdA-Ifa - Gai Dao #57 - Erfolgreiche Infotour des Anarchist Black Cross Mexiko im deutschsprachigen Raum Von: Ein Einzelmitglied der FdA

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun Sep 20 13:04:28 CEST 2015


Im Juli weilte eine Genossin des Anarchist Black Cross Mexiko in Deutschland. Sie nutzte 
die Zeit unter anderem dazu, eine zweiwöchige Infotour durch verschiedene Städte im 
deutschsprachigen Raum zu unternehmen. In ihren Infovorträgen berichtete sie über die 
anarchistische Bewegung in Mexiko, die Situation anarchistischer Gefangener sowie den 
Widerstand gegen ein geplantes Megaprojekt in Oxaca im Süden Mexikos. Diese Berichte aus 
erster Hand wurden unterstützt durch einen etwa 30-minütigen Film. Im Anschluss gab es 
genügend Raum für Diskussionen, zum Fragen stellen sowie um Briefe an anarchistische 
Gefangene weltweit zu schreiben. ---- Die Tour startete am 14.07.2015 im AZ Conni in 
Dresden und führte durch die Städte Leipzig, Marburg, Dortmund, Hamburg, Bremen und 
Berlin. Die Abschlussveranstaltung fand am 30.07. im verbuendungshaus fforst in Frankfurt 
(Oder) statt. Die Events waren mit mindestens 15 Menschen
pro Veranstaltungsort durchweg gut besucht, vor allem in Anbetracht
dessen, dass die meisten Termine unter der Woche bei sommerlichen
Außentemperaturen stattfanden. Positiv wurde von verschiedenen Akti-
vist*innen an einigen Orten zudem bemerkt, dass neue Gesichter auf
den Veranstaltungen zu sehen waren. Dass in Zeiten zunehmender glo-
baler Krisen das Interesse der Menschen an der Beleuchtung von
Themen aus anarchistischer Sicht wächst, wurde nicht zuletzt im Laufe
dieser Veranstaltungsreihe deutlich. In den größeren Städten wie Berlin,
Hamburg und Bremen waren die Plätze teilweise bis auf den letzten
Fleck belegt. Der Input der Referentin in Kombination mit dem
gezeigten Film wurde von den Besucher*innen gut angenommen, so
dass vielerorts angeregte Diskussionen über die Arbeit des ABC Mexiko
sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit nicht explizit anarchi-
stischen Lokalinitiativen auch im deutschsprachigen Raum entstanden.
Der gezeigte Film handelte vom Widerstand mehrerer indigener Ge-
meinden gegen eine als Megaprojekt geplante Windkraftanlage in einer
der windreichsten Regionen der Erde.
Das durch die anarchistische Bewe-
gung in Mexiko initiierte Filmprojekt
gibt Dorfbewohner*innen, bei denen
der Bau dieser Anlage mit massiven
Einschnitten in deren jeweilige Le-
bensqualität verbunden ist, eine
Stimme. Eine Stimme, die so in der
öffentlichen Medienlandschaft in Me-
xiko nicht zu hören wäre. Die Mö-
glichkeit Briefe an Gefangene welt-
weit zu schreiben, wurde mancher-
orts ebenfalls wahrgenommen.

Als kleines Manko wurde von Be-
sucher*innen angemerkt, dass die reine Vortragszeit etwas zu kurz war
und dass das Material um Briefe zu schreiben gegen Ende der Tour zu
Neige ging. Dem muss mensch aber zu Gute halten, dass der Andrang
vor allem in den Großstädten enorm war. Alles in allem war es jedoch
eine erfolgreiche Infotour für die Genossin aus Mexiko.

Ein besonderer Dank geht an die Referentin für die inhaltliche Vorberei-
tung des Vortrages sowie an die Veranstalter*innen für den reibungs-
losen Ablauf der Tour. Hoffentlich auf ein neues im Jahre 2016.


More information about the A-infos-de mailing list