(de) FdA-Gruppen - Bochum: Alternatives Dating – Ein Stich ins Herz der Normen von Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fri Dec 11 08:35:46 CET 2015


Die Grundidee:Du bist auf der Suche nach einer (körperlichen)* Beziehung? Findest es aber 
schwierig Menschen, die ähnliches suchen, innerhalb antiautoritärer/ anarchistischer/ 
kommunistischer/ linker/ feministischer oder alternativer Strukturen zu finden? Wir wollen 
eine Gelegenheit genau dafür schaffen. Am Samstag den 12.12 von 14.00 bis ca. 18.00 Uhr 
veranstalten wir ein alternatives Dating im Sozialen Zentrum in Bochum (Josephstr. 2). Das 
Grundkonzept entspricht der Idee des Speedatings. Während des Datings gibt es Heißgetränke 
und veganen Kuchen gegen Spende. Alternatives Dating warum?Auch in alternativen Strukturen 
gibt es einsame Menschen, denen es an körperlicher Nähe fehlt. Nicht jede*r kann leicht 
andere Menschen für eine (körperliche)* Beziehung kennenlernen. Sei es weil sie*er Problem 
hat andere anzusprechen, sie*er Rollenbildern nicht entspricht oder die üblichen Orte des 
Flirtens z. B. Partys für sie*ihn nicht der richtige Ort zum entspannten Kennenlernen sind.

Für manche ist es auch mit ihren Verständnis von Konsens nicht vereinbar z. B. besoffenen 
herumzuknutschen oder mit Menschen ohne vorher zu fragen körperlichen Kontakt 
herzustellen. Wir wollen eine Alternative zu den üblichen Kennlernstrukturen schaffen. Sie 
soll es Menschen, die auf der Suche nach einer (körperlichen)* Beziehung sind, ermöglichen 
andere Menschen kennenzulernen, die ebenfalls auf der Suche sind. Im besten Fall finden 
sich dann vielleicht Menschen, die Interesse an einander haben. Außerdem gibt es auch 
keine Datingangebot für Menschen, die sich als antiautoritär/ anarchistisch / 
kommunistisch / linkes/ feministisch oder alternativ verstehen. Dabei sind für viele diese 
Menschen ihre gesellschaftlichen Einstellungen sehr wichtig bei der Partner*innensuche.Was 
ist anders als beim normalen Dating?Wir wollen gesellschaftliche Datingnormen 
durchbrechen, die uns daran hindern andere unseren Bedürfnissen entsprechend 
kennenzulernen, wie ,dass „Männer“ nur „Frauen“ und umgekehrt daten, und mensch nicht 
verschiedene „Geschlechter“* oder unabhängig vom „Geschlecht“ daten kann. Daher findet 
unser Dating unabhängig vom „Geschlecht“ des Gegenübers statt.

Solltest du aus irgendeinen Grund kein Interesse an deinem Gegenüber haben nutze die Zeit 
einfach für ein nettes Gespräch. Eine weitere gesellschaftliche Norm ist Monogamie. Wenn 
Menschen einander daten /eine Beziehung eingehen, reden sie oft nicht darüber, ob die 
Beziehung monogam sein soll oder nicht, sonder gehen einfach davon aus, dass sie monogam 
ist. Beim alternativen Dating wollen wir dazu anregen offen darüber zu reden was mensch 
sucht. Wir wollen einen Raum schaffen in dem mensch sowohl Leute für eine monogame als 
auch Menschen für einen nicht-monogame Beziehung kennenlernen kann. Auch das eine 
körperliche Beziehung nur aus zwei Menschen besteht ist eine gesellschaftliche Norm, daher 
ist das Dating auch offen dafür, dass mehrere Personen jemenschen suchen. Allgemein 
möchten wir die Norm des Unausgesprochen durchbrechen und dazu anregen darüber zu reden 
was mensch möchte und sucht. Wir haben alle unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf 
(körperliche)* Beziehungen und unsere Beziehungen sollten diesen Bedürfnissen entsprechen.

Menschen zu finden die unsere Bedürfnisse teilen funktioniert aber nur, wenn wir anderen 
diese mitteilen.AblaufBeim Ablauf des alternativen Datings haben wir uns entschieden uns 
am Konzept des Speeddatings zu orientieren. Wir sehen das kritisch, weil die Teilnehmenden 
sich nur in der kurzen Zeit sehr oberflächlich kennlernen können und Speedating an das 
kapitalistische Konzepte der Leistungsoptimierung anglehnt ist. Wir halten das Konzept 
aber für einen guten Weg relativ viele neue Menschen an einem Nachmittag kennenzulernen. 
Dies erhöht die Chance Personen zu finden, die mensch interessant findet. Der Ablauf sieht 
daher wie folgt aus: Die Menschen setzen sich zusammen jeweils zu zweit an einen Tisch und 
unterhalten sich und nach 5 Minuten rückt eine*r weiter. Wenn Menschen Interesse haben 
sich weiter kennenzulernen gibt es auf den Tischen Zettel auf den sie ihre E-MaIL oder 
Telefonnummer aufschreiben können. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit am Ende 
Kontaktdaten auszutauschen. Für das Dating kann mensch entweder seinen Vornamen oder ein 
Pseudonym benutzten.

Aus Planungsgründen bitte wir um vorherige freiwillige Anmeldung per E-Mail an 
alternatives-dating(at)riseup.net). Euren Namen braucht ihr in der E-Mail nicht zu 
nennen.Wir möchten Euch bitten beim Dating und vorher auf verhaltensverändernde Drogen wie 
Alkohol und Gras zu verzichten. Wir werden keinen Alkohol verkaufen. Außerdem bitten wir 
Euch nur zu kommen, wenn ihr auch grundsätzlich Interesse habt jemenschen für ein 
(körperliche)* Beziehung kennenzulernen, für Menschen die einsam sind kann es sehr 
belastend sein, wenn das Gegenüber nur aus Spiel flirtet. Wir haben hier ein paar 
Verhaltenstipps aufgeführt, die zu einer entspannten Atmosphäre führen und das 
gegenseitige Kennlernen erleichtern sollenUmgang mit ÜbergriffenEs ist kein schönes Thema, 
aber bei Veranstaltungen kann es dazu kommen, dass Menschen die Grenzen und den Willen 
anderen nicht respektieren.

Wir werden daher ein Konzept zum Umgang mit Übergriffen vorbereiten. Wichtig ist uns dabei 
vor allem der Schutz Betroffener und die Verhinderung zukünftiger Übergriffe. Unser 
Konzept in Kurzform findet ihr hier. Wenn ihr die ausführliche Version haben wollt 
schreibt uns an. Das gilt ebenso, wenn ihr noch andere Fragen zum alternativen Dating habt 
oder Kritik und Anregungen für uns habt. (E-Mail: alternatives-dating(at)riseup.net)Wir 
hoffen auf einen tollen Nachmittag mit Euch. Für eine freies Lieben und Leben!* Eine 
(körperliche)* Beziehung kann sowohl ein intimes Vertrauensverhältnis bedeuten als auch 
etwas lockeres, weniger intimes. Wir meinen alle Beziehungen, die von klassischen Grenzen 
nicht-körperlicher Beziehungen wie „Freund*innenschaften“ abweichen.Personen, die sich 
sexistisch, nationalistisch, rassistisch oder sonst wie menschenfeindlich verhalten, sind 
nicht willkommen.

Schlagworte: Ankündigungen
Über Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr

http://fda-ifa.org/bochum-alternatives-dating-ein-stich-ins-herz-der-normen/


More information about the A-infos-de mailing list