(de) FdA/IFA Gai Dào #60 - Gegen staatliche Repression und religiöse, auf­ klärungsfeindliche Haltungen! Von: Internationales Sekretariat – Fédération Anarchiste / Übersetzung: Toni

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Wed Dec 9 10:18:14 CET 2015


Die Fédération Anarchiste positioniert sich gegen den ökologischen Betrug COP21, welcher 
durch jene organisiert ist, welche selbst für die weltweiten Umweltprobleme verantwortlich 
sind und gegen die religiöse Verdunkelung des islamischen Staates und seine Attacken gegen 
die Bevölkerung in Frankreich und anderswo. ---- Heute ist die Freiheit mehr als je zuvor 
durch den Staat und religiöse, aufklärungsfeindliche Ideen angegriffen worden. Weil der 
französische Staat die Repression gegen die Antikapitalist*innen und Libertäre 
organisiert, welche sich wegen des COP21 in Paris treffen wollten, weil er mit 
islamistischen Regimen, wie dem türkischen, iranischen und saudi-arabischen Staat 
kollaboriert und damit gegen die kurdische Bevölkerung, welche in erster Linie gegen den 
„Islamischen Staat“ kämpft.

Infolge der terroristischen Attentate vom 13. November, zu welchen
sich der „Islamische Staat“ bekannte, hat der französische Staat, welcher
sich in Syrien, aber auch in Niger, Mali, Tschad im Krieg befindet, den
Notstand in ganz Frankreich ausgerufen, welcher es ihm erlaubt
öffentliche Rechte zu beschneiden. Zu der schon beschlossenen
Schließung der Grenzen während des COP21 droht weitere Repression
hinzu zu kommen. Die Pläne von Vigipirate haben ihre Nutzlosigkeit
schon bewiesen und der Notstand wird nicht mehr wirksam sein. Von
all diesen Dingen profitieren hauptsächlich Islamist*innen und Fa-
schist*innen jedweder coleur, während es außerdem der Militarisierung
und der Polarisierung der französischen Gesellschaft, sowie der Redu-
zierung individueller Freiheiten dient.

Der Grund der Probleme, seit mehreren Jahren schon, sind die Krise,
der Rassismus, die Stigmatisierung von Franzosen mit
Migrationshintergrund, vor allem in den Banlieus, welche die
Radikalisierung von hunderten Jugendlicher beschleunigt hat, welche
zum Jihad nach Syrien oder in den Irak aufgebrochen sind, oder welche,
die zurückkommen um Attentate zu verüben, welche das Leben von 128
unschuldigen Personen gekostet haben. An diesen Orten, an denen die
Krise am stärksten ist, ist die Manipulierung durch radikalisierte
Islamist*innen erleichtert durch die Abwesenheit von Organisationen,
welche eine kollektive, emanzipatorische Perspektive eröffnen.

Solange der französische Staat weiterhin heuchlerisch mit
theokratischen Staaten kollaboriert, solange er französische Jugendliche
mit Migrationshintergrund oder muslimischer Konfession stigmatisiert,
solange er moralisierende Lektionen über Ökologie erteilt, während er
seiner imperialistische Kampagne in Afrika verfolgt, um seine
Uranminen von Areva zu schützen, solange wird der
fundamentalistische, staatliche Terrorismus weitergehen.

Gegen den Staat und aufklärungsfeindliche Haltungen! Lasst uns den
sozialen und libertären Widerstand organisieren!

Secretariat des Relations Internationales – 15. November 2015

Kontakt: relations-internationales at federation-anarchiste.org


More information about the A-infos-de mailing list