(de) Sicherheitskonferenz München 2010: Den Krieger_innen in die Suppe spucken!

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Tue Feb 2 20:51:47 CET 2010


Kommt am Freitag den 5. Februar 2010 um 20.00 Uhr zum Käfer, 
Prinzregentenstr. 73 um den Krieger_innen in die Suppe zu spucken! ---- 
Den Krieger_innen in die Suppe spucken! ---- Jedes Jahr aufs neue wird 
in München der polizeiliche Notstand durchexerziert. Grund ist die so 
genannte Sicherheitskonferenz. Die Teilnehmer_innen aus militärischer 
und politischer Ebene, sowie Rüstungsindustrie, debattieren dort für 
zwei Tage mediengerecht die militärische Sicherung und Erweiterung 
schwindender Ökonomischer Ressourcen in der Peripherie. Ein Treffen das 
durch sein strategisches Vorgehen mit der derzeitigen Krise des Kapitals 
zusätzliche Bedeutung erlangt. Bereits am Freitag, 05.02.10, findet 
ganztägig im Haus der Bayerischen Wirtschaft in der Max-Joseph-Str. 5 
die Konferenz “Risiko Rohstoff-Versorgung, Strategie und 
Handlungs-optionen” statt. Diese Veranstaltung unterstreicht noch die 
ökonomische Bedeutung der Treffen. In den letzten Jahren wurde 
gesamtgesellschaftlich Aggression nach außen zunehmend mit einer 
Aggression nach innen ergänzt. Ob durch Einschränkung des 
Versammlungsrechts, massenhafter Datenerfassung (die mittlerweile auch 
die Arbeiter_innenschaft erreicht hat), Abschottung Europas für 
Flüchtende oder einfach nur durch den Versuch die Bundeswehr im 
öffentlichen Raum zu verankern. Was sie unter Sicherheit verstehen ist 
nichts weiter als die Garantie für Ausbeutung und Unterdrückung in den 
armen Regionen wie kapitalistischen Zentren des Westens. Darum geht es 
der herrschenden Klasse nach wie vor. Sich durch den neuen 
diplomatischen Anstrich blenden lassen praktiziert bereits die 
offizielle Protest-bewegung, die sich mehr und mehr auf eine 
Großdemonstration beschränkt, und von der die Konferenzteil-nehmer_innen 
so gut wie nichts mit bekommen. Ohne Probleme gelangen sie vom Flughafen 
durch abgeriegelte Straßen zum Rathausempfang, danach zum gemütlichen 
Abendmahl in den Käfer und am nächsten Tag zur Konferenz im Bayrischen Hof.
Der währenddessen zur Schau gestellte Polizeistaat legt den Beteiligten 
jedoch eine enorme Bedrohung nahe. Die können sie haben! Und die sollen 
sie auch haben!
Seid unberechenbar, laut und wild. Macht dezentrale Aktionen.
DIE KÄMPFE DER ANTIKRIEGSBEWEGUNG MIT DEN KÄMPFEN DER LOHNABHÄNGIGEN 
VERBINDEN.
KEIN FRIEDEN MIT DEN KRIEGSTERBER_INNEN. BUNDESWEHR RAUS AUS DER WELT!
<http://www.anarchie.de/main-74234.html>


More information about the A-infos-de mailing list