(de) Free Mumia Abu-Jamal: Rundbrief Februar 2008

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Thu Jan 31 09:03:31 CET 2008


Weitergeleitet durch Fauchthunrundmail ---- Mumia-Hörbuchgruppe Berlin 
www.mumia-hoerbuch.de www.myspace.com/freiheitfrmumia ---- Hallo, du befindest 
dich auf der Mumia-Notfallliste. ---- Sollte es eine Entscheidung vor dem 
3.Bundesberufungsgericht in Philadelphia geben, werden wir dich sofort 
informieren. Zusätzlich erfährst du dann alle notwendigen Reaktionen, Termine 
etc. ---- Ausserdem werden über diese e-mail Liste einmal zu Monatsbeginn die 
neuesten Berichte zur Kampagne für Mumia Abu-Jamals Freiheit und dem Kampf gegen 
die Todesstrafe verschickt. Wenn du das nicht bekommen möchtest, sende einfach 
eine leere mail mit Betreff: "keinen Rundbrief mehr" an uns zurück, und wir 
werden dich nur noch im Alarmfall anschreiben. Wenn du diesen Rundbrief 
weiterverbreitest, hilft das der FREE MUMIA - Kampagne sehr.

Zur Erinnerung: Mumia Abu-Jamal sitzt seit über 26 Jahren in den USA
im Gefängnis. In einem von Rassismus, Klassenjustiz und politischer
Repression geprägten Verfahren wurde er 1982 für einen angeblichen
Polizistenmord zum Tode verurteilt. Bereits zweimal (1995 und 1999)
konnte eine starke internationale Unterstützungsbewegung seine
Hinrichtung verhindern. Aktuell kämpft Mumia um ein neues Verfahren.
Er beabsichtigt, einerseits die Manipulationen, die zu seiner
Verurteilung führten, öffentlich zu machen. Er geht völlig richtig
davon aus, dass sein Verfahren nicht die Ausnahme sondern die Regel
war und ist. Arme und Nichtweiße haben in den meisten US-Bundesstaaten
wenig "Fairness" vor Gericht zu erwarten. Ausserdem hat Mumia in einem
neuen Verfahren gute Chancen, endlich frei zu kommen. Die gesammelten
Hintergründe enthält auch unser Artikel:
http://de.indymedia.org/2007/11/200552.shtml
Eine Entscheidung steht laut Mumias Anwalt als auch von US-Medien
unmittelbar bevor:
http://www.philly.com/inquirer/local/20080127_Ruling_near_on_Abu-Jamal_jury.
html

Es ist aber auch durchaus möglich, dass Mumia erneut ein Todesurteil
oder aber Lebenslänglich erhält! Bewerbt diese Notfalliste und
bereitet euch vor: http://www.mumia-hoerbuch.de/text/DayAfter.pdf
Wir als Teil des Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal (
http://www.mumia-hoerbuch.de/bundnis.htm) unterstützen ihn dabei und
arbeiten seit ca. 1,5 Jahren sehr intensiv daran, Öffentlichkeit für
Mumia zu schaffen. Einige unserer Aktivist_innen blicken jetzt schon
auf beinahe 15 Jahre Kampagnenarbeit zurück.
Dieser Rundbrief kommt einige Tage früher als gewohnt. Das hat einen Grund:
Am 1. Februar 2008 veranstaltet das Berliner Mumia-Bündnis ein
Solidaritätskonzert in der KÖPI
(http://www.mumia-hoerbuch.de/bundnis.htm#solikonzert010208  oder PDF:
http://www.mumia-hoerbuch.de/text/010208_ko_koepi.pdf ).
Wir möchten dich dazu einladen, sofern dir das möglich ist. Alle
Gewinne des Abends sind für  laufende Kampagnenkosten (Plakate,
Flugblätter, Zeitungsanzeigen, Korrespondenz etc.) bestimmt. Bitte
verbreite dieses Konzert soviel wie möglich.
Ausserdem veranstaltet der Kastinienkeller (Adresse siehe unten bei
Terminen) am Vorabend, den 31.01.08 eine Infoveranstaltung über Mumia
Abu-Jamal. Gezeigt wird der Film "Hinter diesen Mauern" von 1996,
dessen Geschichte wir dann bis heute ergänzen und über den aktuellen
Stand der Kampagne informieren. Sicherlich ist den allermeisten in
dieser Liste die Geschichte von Mumia Abu-Jamal bekannt. Falls ihr
aber Bekannte habt, die gerne mehr darüber wisen wollen, ist dieser
Abend eine gute Möglichkeit.

Zum Inhalt:

1.***   Mumias Hauptanwalt erneut in Berlin
2.***   Unterstützung von Mumia in der Schweiz
3.***   Aktuelle Nachrichten zur Todesstrafe in den USA (Stand 22.01.08)
4.***   Unterstützt Kenneth Foster
5.***   Termine des Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal
6.***   Mumia audio files zum Herunterladen

-------------------------------------------------
1.***   Mumias Anwalt Robert R. Bryan ist immer häufiger in Berlin. Er
besuchte die Rosa Luxemburg Konferenz und auch eine Veranstaltung des
Berliner Munmia Bündnis. Einen Bericht der Tage gibt es hier: (
http://de.indymedia.org/2008/01/204832.shtml )
Ferner wurde er von Radio Friedrichshain ( www.studioansage.de )
interviewt. Die senden immer Dienstags um 16 Uhr auf dem Berliner OKB,
wo das Interview am 22.01.08 ausgestrahlt wurde. Wir werden es in
Kürze als mp3 zum Anhören/download auf unseren beiden Webseiten (siehe
oben) bereitstellen.
Mumias Anwalt hat seinen nächsten Berlinbesuch für April angekündigt.
Wir werden rechtzeitig informieren, sollten öffentliche
Veranstaltungen geplant werden.
-----------------------------------------------------
2.***   In unserem letzten beiden Rundbriefen haben wir viel von
Mumia-Unterstützer_innen in den USA berichtet. Diesmal freut uns
besonders, dass die anarchistisch/autonome/kommunistische Szene der
Schweiz zu einer gemeinsamen FREE MUMIA Demo am 5.April in Luzern
mobilisiert: http://www.free-mumia.ch.vu
Wir werden in Zukunft versuchen, an dieser Stelle weitere europäische
Mumia-Unterstützer_innen vorzustellen.
-----------------------------------------------------
3.***   Neuigkeiten von der Todesstrafe in den USA:

Während bisher sehr wenig über den mit Spannung erwarteten Prozeß um
die Verfassungsmäßigkeit der Giftspritze bei Hinrichtungen in den USA
bekannt geworden ist, hat Joachim Kübeler Ende Januar einige
Reaktionen aus einzelnen Bundesstaaten zusammengetragen.
Im wesentlichen läßt sich sagen, dass die Bundesstaaten nicht etwa die
vielen Verurteilungen zu Grunde liegende Klassenjustiz sowie den
Rassismus in Frage stellen, sondern lediglich nach alternativen
Hinrichtungsmethoden oder ersatzweise dem lebenslangen Wegsperren von
Gefangenen suchen.
Alles nachzulesen auf der hervorragenden Webseite von Joachim Kübeler
( http://www.nodeathpenalty.eu/ ) und auch auf indymedia mit einigen
Ergänzungen von uns ( http://de.indymedia.org/2008/01/205912.shtml ) .
-------------------------------------------------------
4.***   Freiheit für Kenneth Foster!
Unterstützt die Häftlinge im Beeville-Gefängnis gegen unmenschliche
Behandlung!

Wir berichteten im letzten Jahr öfter über das Schicksal des
Afroamerikaners Kenneth Foster. Er war vor 13 Jahren wegen eines
völlig absurden Kommunalgesetzes ("Law of Parties") zum Tode
verurteilt worden. Grund war lediglich, dass ein ihm entfernt
Bekannter in seiner Nähe einen Mord beging, mit dem Kenneth aber
nichts zu tun hatte. Als für den 30. August 2007 Kennths Hinrichtung
in Texas angesetzt wurde, brach ein Sturm der Empörung in den USA los.
Von antirassistischen und grundsätzlichen Todesstrafengegener_innen
über eine breite bürgerliche Öffentlichkeit reichte der Widerstand.
Selbst die morgendliche Verlegung in das Hinrichtungsgefängnis von
Huntsville wurde von vielen Aktivist_innen blockiert. 5 Stunden vor
der angesetzten Hinrichtung "begnadigte" der Governeur von Texas
Kenneth Foster zu lebenslanger Haft im Gefängnis.
Die erfolgreiche Verhinderung der Hinrichtung des langjährigen
Anti-Todesstrafenaktivisten, den auch Mumia unterstützt (
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/2007/09-15/008.php?sstr=kennet
h%7Cfoster
), wurde zurecht als großer Sieg von seinen Angehörigen und der
Anti-Todesstrafenbewegung
aufgenommen.
Jetzt sitzt Kenneth in der McConnell Unit in Beeville, Texas ein. Vor
Kurzem benachrichtigte Kenneth Unterstützer_innen, dass er und viele
andere Gefangene dort unter strengen Haftbedingungen leiden. So wird
ihnen z.B. die Erholungszeit (= gemeinsamer Umschluß) gestrichen. Die
Insassen haben oft mehrere Tage am Stück ihre Zellen nicht verlassen
dürfen. Das bedeutet eine unmenschliche Behandlung von Gefangenen und
verstösst gegen die in Texas üblichen Umschlußregelungen.
Kenneth bittet die Öffenlichkeit, durch Schreiben an die
Gefängnisleitung Unterstützung für die Insassen und ihre Forderung
nach menschenwürdiger Behandlung herbeizuführen.
Ihr könnt bei Interesse einen eigenen Text  schreiben (am besten in
Englisch) und an folgende e-mail von Kenneth Fosters
Unterstützer_innen senden: lauraebrady at hotmail.com
Ansonsten haben die dort auch Sammeltexte vorbereitet, die ihr euch
zuschicken lassen und unterschreiben könnt.
Die Briefe werden dann der Gefängnisleitung gesammelt übergeben.
Laura Brady hat Kenneth Foster kurz vor Neujahr im Knast besucht. Es
gehe ihm gesundheitlich gut und er sei sehr stark auf zukünftige
Kampagnen eingestellt.
-----------------------------------------------------
5.***   Termine des Berliner Mumia Bündnis:

Immer montags um 18 Uhr Mumia News auf 97,2 UKW oder im internet für
alle, die nicht Berliner Radio empfangen können:
http://www.basisradio.org/radio-metropolis/index.html
Dort dann einfach auf "live stream" klicken.

Donnerstag, 31.01.08   Kastanienkeller, Kastanienallee 85 HH,
             10435 Bln, 20.30 Uhr:
             Film: "Hinter diesen Mauern"
             Anschließend weitere Hintergründe und Aktuelles zu Mumia
             Abu-Jamal
             U-Bhf. Eberswalder Strasse, U2

Freitag, 1.02.08 KÖPI, AGH; Köpenickerstr. 137, 10179 Bln, 22 Uhr:
              Solikonzert für die FREE MUMIA Kampagne in Berlin
              mit CUT MY SKIN, MÜLLSCH & BITE THE BULLET
              anschliesswend DJ Dr. Kimbel
              U-Bhf: Schlesisches Tor U1, oder Heinrich Heine Str U8

Samstag, 15.03.08 Demonstration: "Freiheit! Gegen Klassenjustiz! Gegen
              Repression! Unterstützt die politischen Gefangenen!"
              Start: voraussichtlich 15 Uhr, Mehringdamm Ecke Gneisenaustr.
              Bln Kreuzberg
              Ubhf: Mehringdamm U7/U6
              Aufgerufen wird von einem breiten Antirepressionsbündnis:
              Demnächst wird es eine Webseite, Aufruf und ein Infoheft mit
              allen Terminen der Aktionstage für die politischen Gefangenen
              geben.

Sonntag, 16.03.08 Film-"Premiere":
              "In prison my whole life" läuft zum ersten Mal ausserhalb von
              Filmfestivals
              CLASH im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin
              Beginn um 19 Uhr
              U-bhf: Mehringdamm U7/U6
              In den USA hatte der Film unlängst Premiere und hat dort ein
              grosses Medienecho ausgelöst.
              Näheres: http://www.jungewelt.de/2008/01-25/015.php

Für April sind einige Veranstaltungen rund um Mumias 54. Geburtstag in
Planung, so u.a. eine Tanztheater Performance, Lesungen und weitere
Filmvorführungen.

Bedenke, das jederzeit die Gerichtsentscheidung kommen kann. Wir
fordern einen neuen Prozeß und >Mumias Freiheit, aber es ist durchaus
möglich, dass Mumia erneut ein Todesurteil oder aber Lebenslänglich
erhält!

In jedem Fall gibt es am Tag nach der Urteilsverkündung eine
Infoveranstaltung im CLASH (siehe Adresse weiter oben), auf der die
Entscheidung juristisch und politisch analysiert wird und die
notwendigen Reaktionen vorgestellt und besprochen werden.
Je mehr Menschen auf dieser Liste eingetragen sind, desto schneller
und zahlreicher können wir im Ernstfall reagieren.

6.***   Mumia Abu-Jamal ist seit Mitte der Siebziger Radiojournalist.
Auch jetzt nutzt er seine Telefonzeit und sein wöchentliches Geld
genau dafür. Fast jede Woche spricht er eine neue Kolumne ein.
Das Prison Radio, für das Mumia Abu-Jamal seit vielen Jahren
regelmäßig Kolumnen über Telefon spricht, hat uns freundlicherweise 25
originale Audios überlassen, die wir in den nächsten Wochen zum
Anhören und downloaden auf unsere myspace-Seite stellen werden:
www.myspace.com/freiheitfrmumia
Da wir auch viele andere Audiobeiträge dort haben (z.B. aus den
Mumia-News im Jugendradio oder Mumia-Unterstützungs-Songs), wechseln
wir die Kolumnen öfters. Also schau ab und zu mal drauf und lade dir
die Audios herunter.
Du kannst sie gerne für Veranstaltungen etc. weiterbenutzen.
Diese Radiokommentare von Mumia sind übrigens genau dieselben, die
übersetzt jeden Samstag in der Tageszeitung Junge Welt erscheinen.

----------------------------------------

Wir hoffen, dich gut informiert zu haben.

Viele Grüße von der Mumia-Hörbuchgruppe


More information about the A-infos-de mailing list