(de) Barcelona: Arbeitskampf bei FRAPE-BEHR geht weiter

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Sun Jan 6 19:18:57 CET 2008


Barcelona: ArbeiterInnen bei FRAPE-BEHR weiten Aktionen aus, während die 
internationale Unterstützung wächst +++ Blockade der Ronda Litoral +++ Proteste 
gegen die Regionalregierung in mehr als 15 Ländern +++ Am Morgen des 03. Januar 
2008 haben die ArbeiterInnen von FRAPE-BEHR die Strasse Ronda Litoral in 
Barcelona blockiert, um neue Protestaktionen zu beginnen. Gleichzeitig haben in 
über fünfzehn Staaten Gewerkschaftsorganisationen eine internationale 
Solidaitätskampagne unterstützt, die von der (anarchosyndikalistischen) CNT-IAA 
zu Beginn der Fabrikbesetzung gestartet wurde [siehe den Artikel auf 
http://anarchosyndikalismus.org/international/spanien/frape-behr2007/index.html.

Die ArbeiterInnen von FRAPE-BEHR hatten am 26. Dezember 2007 [nach fünf Tagen in
der besetzten Fabrik] das Gelände wieder verlassen, nachdem Frau Mar Serna vom
Arbeitsbeirat der Regierung von Montilla ein neues Verhandlungstreffen zwischen
der Firma, der ArbeiterInnen und der Regionalregierung zugesagt hatte, wobei
eine Einigung schon absehbar schien. Dieser Schritt schien eine Reaktion auf die
fünf Tage Fabrikbesetzung zu sein, sowie auf die dutzenden Protestbriefe, welche
Frau Mar Serna von gewerkschaftlichen und soziale Organisationen erhalten
hatte.
In diesen wurde die Regionalregierung aufgefordert, dem Schliessung- und
Entlassungsplan (ERE) der in Stuttgart ansässigen Firma BEHR nicht
zuzustimmen.

Trotzdem haben die ArbeiterInnen nun feststellen müssen, dass - nach Angaben der
Betriebsgruppe der CNT-IAA bei FRAPE-BEHR - "die Regionalregierung kein
Interesse an der Erhaltung der Arbeitsplätze in Barcelona hat". Nach drei
Stunden der Verhandlung konnte die Firma nicht zu einem Abweichen von ihrer
Position gebracht werden und Frau Mar Serna hat an dem Treffen überhaupt
nicht teilgenommen. Die ArbeiterInnen haben nun für den 04. Januar 2008 eine
Vollversammlung einberufen, auf der sie ihre weitere Strategie entwickeln
müssen. (...)

Am Morgen des 03. Januar 2008 haben 180 ArbeiterInnen dann für etwa 45 Minuten
die Uferstrasse Ronda Litoral blockiert, die hoch in die Freihandelszone Zona
Franca führt. Während dieser Aktion, die den Verkehr in doppeltem Sinne
paralysiert hatte, war die Lage wegen der Anwesenheit der 
Anti-Aufstands-Einheiten von Mossos de Esquadra zeitweise angespannt.
Trotzdem "haben die ArbeiterInnen zu jeder Zeit die Ruhe und Gelassenheit 
bewahrt" ohne, dass die Sache eskalierte, so der Gewerkschaftsdelegierte der 
CNT-IAA, Luis D. Andrades. Die CNT-IAA bewertet die zweifelhafte Entwicklung, 
welche die Regionalregierung im Laufe dieses Konfliktes genommen hat, für sehr
schlecht.
Nach Angaben der Gewerkschaft gefährdet die Regierung von Montilla jene Firmen,
die dort gewinnbringend produzieren, wenn diese in Länder verlegt werden, wo
die gesellschaftlichen Bedingungen schlechter sind.

Daher hat die CNT-IAA einen internationalen Solidaritätsaufruf für die
ArbeiterInnen von FRAPE-BEHR gestartet, der bereits durch Aktionen vor deren

Fabrikniederlassungen in Deutschland, Frankreich und Südafrika beantwortet
wurde. Ausserdem gab es Proteste gegen die Regionalregierung von Katalonien
von Gewerkschaftsgruppen unter anderem in Deutschland, Österreich, Brasilien,
Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kanada, Tschechien, Kroatien, USA, Slowakei,

Slowenien, Italien, Norwegen, Britannien, Russland und Serbien.

Schliesslich hat die CNT-IAA angekündigt, dass sie diesen mutigen Kampfes der 
ArbeiterInnen von FRAPE-BEHR weiterhin unterstützen wird. Dieser Kampf ist
ein Beispiel dafür, wie sich Arbeitsplätze gegenüber der Zusammenarbeit von
Firmen, wie FRAPE-BEHR, mit der Regierung von Montilla verteidigen lassen. 
Ausserdem bestätigt sie, dass die internationalen Proteste vor Konsulaten und
Botschaften nur ansteigen werden, falls die Regionalregierung dem Schliessungs- 
und Entlassungsplan (ERE) zustimmen sollte.


Federación Local de Sindicatos de Barcelona
(Lokalföderation der Gewerkschaften von Barcelona), CNT-IAA
Agència Confederal de Barcelona

Kontakt zur CNT (Confederacion Nacional del Trabajo):
http://barcelona.cnt.es/,
http://cnt-frape.blogspot.com/,
http://www.cnt.es/

Sonderseite der Internationalen Arbeiter/innen-Assoziation (IAA)
http://iwa-ait.org/solidarity.html

Übersetzung: Anarchosyndikat "eduCat", Köln/Bonn,
http://anarchosyndikalismus.org

Quelle:
http://anarchosyndikalismus.org/international/spanien/frape-behr2008-01-03/index.html


More information about the A-infos-de mailing list