(de) Berlin/Stuttgart: The Living Theatre in Deutschland

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Tue Feb 26 11:59:28 CET 2008


Europapremiere in der Akademie der Künste Berlin 30.4.-4.5.08 jeweils um 
20.30 Uhr --- (mit Rahmenprogramm und täglicher Open Lounge nach den 
Vorstellungen) ---- 8.5.-11.5.2008 im Theaterhaus Stuttgart ---- * T H 
E   B R I G * von Kenneth H. Brown --- in der Neuinszenierung von Judith 
Malina --- Bühnenbild und Lichtdesign: Gary Brackett --- 
Produktionsteam: Claire Lebowitz, Hanon Reznikov, Thomas Walker ---- 
Darsteller: Gary Brackett, Gene Ardor, Kesh Baggan, Brad Burgess, Andrew 
Greer, John Kohan, Tommy McGinn, Jeff Nash, Johanny Paulino, Josh 
Roberts, Bradford Rosenbloom, Evan True, Antwan Ward, David Copley, 
David Markham, Morteza Tavakoli


1963 sorgte das Living Theatre in New York mit "The Brig" für Furore: die
schonungslose Demonstration der brutalen Verhältnisse in einem
amerikanischen Militärgefängnis der Marines bedeutete einen gewaltigen
Tabubruch, der dem Living fortan die Verfolgung seitens öffentlicher
amerikanischer Stellen bescherte, der Gruppe allerdings in Europa zum
triumphalen Durchbruch verhalf.

Die Wiederaufnahme dieses Stücks nach 44 Jahren ist ein einmaliger Akt in
der Theatergeschichte, fünf Monate lang lief es 2007 in New York in der
neuen festen Spielstätte des Living Theatre in der Lower Eastside und
erhielt hohe Auszeichnungen für Regie und Ensemble. Mit Bestürzung muß man
zur Kenntnis nehmen, wie wenig diese äußerst radikal wirkende Darbietung
an Aktualität eingebüßt hat! Im Gegenteil trifft sie mitten den Nerv der
von Guantanamo und Abu Ghraib geprägten Zeit und der weltweiten Debatte
über die Legitimität militärischen Eingreifens. Im Kern ist "The Brig"
kein übliches Theaterstück, sondern ein Akt der Rebellion, des
leidenschaftlichen zivilen Ungehorsams. Der Autor Kenneth Brown beschreibt
den Tagesablauf im Straflager vom Wecken bis zum Schlafappell. Daraus
machte das Living ein unter die Haut gehendes, hyperrealistisch
exemplarisches Drama über das brüllend unmenschliche, folternde,
gehirnabötende Innenleben eines Straflagers.

Das Living Theatre schreibt seit sechzig Jahren Theater- und
Zeitgeschichte. Die heute 81jährige Judith Malina wurde 1926 in Kiel als
Tochter eines Rabbiners geboren. Die Familie floh nach New York. Zusammen
mit Julian Beck gründete die Schülerin Erwin Piscators das heute legendäre
Living Theatre.

Nach der Uraufführung von "The Brig" fand das Living Theatre überall in
Europa begeisterte Zustimmung. Die Produktion feierte am 19.11.1964 in der
Akademie der Künste in Berlin am Hanseatenweg seine Deutschlandpremiere.
Nun kehrt das Theater, immer noch angeführt von der unermüdlichen Judith
Malina, im Rahmen der Reihe "Kunst und Revolte" an seine alte
Wirkungsstätte zurück, wo es ein Jahrzehnt lang der Geschichte des Hauses
maßgebliches Profil verlieh und zum Inbegriff des Slogans "Make Love not
War!" wurde.

-- Karin Kaper Naunynstr.41a 10999 Berlin Tel./Fax:+49 30 61 50 77 22 
Mobil :+49 160 493 40 29 e-mail: kaperkarin(ät)web.de www.karinkaper.com 
[Karin Kaper hat mit Dirk Szusies den mehrfach prämierten und bewegenden 
Kinofilm RESIST über das Living Theatre gedreht, in dem Dirk Szusies 
selbst vordem eine Weile mitgespielt hatte. Den Film gibt es seit Ende 
2007 als DVD und er ist bei Karin Kaper bestellbar (siehe auch website). 
LPA]


More information about the A-infos-de mailing list