(de) Perspektiven-Entwicklungstreffen

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Thu Sep 13 12:53:39 CEST 2007


Medieninformation 04.09.2007 ----Utopisch Leben: eine andere Welt ist 
moeglich

Grundlagen- und Perspektiven-Entwicklungstreffen in Magdeburg --- 
Magdeburg Vom 13. bis 16. September findet im Oekozentrum Magdeburg eine 
Veranstaltung zum Thema "Herrschaftsfreie Welt" statt. 
Veranstaltungsbeginn ist am 13. September um 16.00 Uhr. Der 
Seminarbeitrag richtet sich nach Selbsteinschaetzung der 
TeilnehmerInnen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Utopien einer 
anderen Welt. Diese sollen einerseits wissenschaftlich betrachtet, 
klassifiziert und Schwerpunktbegriffe geklaert werden. Zum Anderen 
wollen die VeranstalterInnen den kritischen Blick fuer herrschaftsfreie 
Utopien schulen und Fragestellungen entwickeln, auf die solche 
Gesellschaftsentwuerfe "abgeklopft" werden koennen. Nicht zuletzt dient 
die Veranstaltung aber auch der Entwicklung eigener Vorstellungen und 
dem Austausch miteinander.

"Viele Menschen haben Vorstellungen von einer Welt ohne Unterdrueckung,

Herrschaft und Ausbeutung. Haeufig bleiben die anzutreffenden

Utopieansaetze aber an der Oberflaeche, kritische Fragestellungen

thematisieren sie nicht oder werden unterbewertet. Wir wollen utopische

Entwuerfe analysieren und den kritischen Blick fuer 'entscheidendende

Fragen' schulen", sagt Falk Beyer, einer der OrganisatorInnen aus dem

Magdeburger Jugend-Umweltbuero. "Die Veranstaltung soll aber nicht bei der

Theorie bleiben. Zusammen mit den TeilnehmerInnen sollen Zukunftsentwuerfe

entwickelt und kritisch hinterfragt werden. Wir wollen helfen, dass sich

Menschen mit aehnlichen Vorstellungen finden und gemeinsame Projekte

aufbauen koennen. Utopien koennen so in Ansaetzen Realisierung finden."

 Folgende Fragestellungen sollen thematisiert werden: Sind Strafe und

Emanzipation vereinbar? Wie gehen die Menschen in einer herrschaftsfreien

Welt mit Andersdenkenden um? Stehen Freiheit und Arbeitszwang nicht im

Widerspruch? Wie wird gemeinsam entschieden? Warum ueberhaupt und

worueber? Gibt es Eigentum, Besitz oder andere Nutzungsbeschraenkungen?

Fragen, denen sich jede emanzipatorische Utopie stellen sollte. Der

Programmentwurf, der in einer fuer alle veraenderbaren Wiki-Internetseite

zu finden ist, stellt weitere Fragen und Themen auf, die behandelt werden

sollen. Hier finden InteressentInnen auch weitere Informationen:

http://herrschaftsfreie-welt.de.vu <http://herrschaftsfreie-welt.de.vu/>.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an "EinsteigerInnen", also Leute,

die sich noch nicht tiefergehend mit Utopien und herrschaftsfreien

Gesellschaftsentwuerfen befasst haben, als auch an "Fortgeschrittene". Das

Seminar soll ein gemeinsamer Prozess sein, der Faehigkeiten zum kritischen

Hinterfragen und Entwickeln von herrschaftsfreien Utopien schafft. Die

OrganisatorInnen wuenschen sich konkrete Ergebnisse, Absprachen und

Ansaetze, um einige Elemente herrschaftsfreier Gesellschaftsideen in die

Praxis umzusetzen.

Die Vorbereitung des Seminars beginnt vor Ort am Montag, den 10. September

in Magdeburg. Dann werden Essen und Materialien organisiert, die Raeume

vorbereitet und alles Material an den Veranstaltungsort transportiert.

Hilfe ist hierbei ebenso willkommen, wie Lebensmittel- und Materialspenden

(vor allem Buero-/Moderationsmaterial). Fuer Spenden koennen auch

steuerabzugsfaehige Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Fuer die Redaktion:

Sie erreichen die VeranstalterInnen fuer Rueckfragen im Jugend-Umweltbuero

unter Telefon 03 91-55 70 753 oder per E-Mail an

magdeburg at projektwerkstatt.de. Weitere Informationen koennen Sie auch der

Internetseite http://herrschaftsfreie-welt.de.vu 
<http://herrschaftsfreie-welt.de.vu/> entnehmen.

Hinweis:

Diese Medieninformation wird Ihnen aus dem Jugend-Umweltbuero (JUmBo)

Magdeburg zugestellt. Sie ist jedoch keine Erklaerung "des

Jugend-Umweltbueros". Das JUmBo stellt politischen AkteurInnen die

Infrastruktur fuer Kampagnen und Projekte zur Verfuegung, niemand kann in

dessen Namen auftreten.


-- Jugend-Umweltbuero Magdeburg

'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Karl-Schmidt-Str. 4 | 39104 Magdeburg magdeburg at projektwerkstatt.de +49 
391-55

70 753



More information about the A-infos-de mailing list