(de) AnarchistInnen international solidarisch mit Londoner Bombenopfern

a-infos-de at ainfos.ca a-infos-de at ainfos.ca
Fri Jul 8 07:10:43 CEST 2005


Die anarchosyndikalistische Gewerkschaft CNT-IAA und die
Iberische Anarchistische in Spanien, sowie das
anarcho-kommunistische Newsportal LibCom in
Grossbritannien haben sich noch am 07.07.2005 gegen die
menschenverachtenden Bombenanschläge in London (UK)
ausgesprochen und ihre Solidarität mit den Opfern und deren
Angehörigen kundgetan.

Die CNT Sevilla (E) verurteilt jegliche Gewalt, die von den
vielen Kriegen auf diesem Planeten ausgeht und täglich
zahllose Opfer fordert. Ein weiteres Mal - wie bereits bei den
Anschlägen in New York (11.Sept. 2001) und Madrid
(11.März 2003) - wurden ArbeiterInnen auf dem Weg zu
oder an ihren Arbeitsplätzen durch die Anschläge
getötet.

Die CNT Guadalajara (E)und die Gruppe Nestor Machno der
Iberischen Anarchistischen Föderation (FAI-IFA)
Guadalajara verurteilen in einer gemeinsamen Erklärung
ebenfalls das Massaker an unschuldigen ZivilistInnen, den von
den Bomben getroffenen ArbeiterInnen, StudentInnen und
PassantInnen. Den menschenverachtenden Terror der
Fundamentalisten in New York, Madrid und nun auch London
sehen sie in einem Zusammenhang mit den täglichen
Massakern die die Armeen der USA, Grossbritanniens und
ihrer Verbündeten an der Bevölkerung im Irak und in
Afganistan begehen. Zwischen diesen beiden Extremen dreht
sich die Gewaltspirale immer weiter und das Opfer ist immer
die Bevölkerung, die ArbeiterInnen. Der Kampf gegen
Fundamentalismus und Militarismus muss geführt werden
mit den Mitteln der Klassensolidarität und der gegenseitigen
Hilfe.

Auch die Gruppe LibCom.org in Britannien spricht sich gegen
die Bombenanschläge aus und stellen fest, dass diese Gewalt
gegen ZivilistInnen im Widerspruch zum Kampf um eine freie
und gerechte Welt stehen. Solche Methoden würden von
Staaten und Proto-Staaten angewendet und seien kein
bisschen besser als die Gegner, die sie damit zu treffen
beabsichtigen. Die britische Regierung habe durch ihre
Teilnahme an den Kriegen in Afghanistan und im Irak die
einfache Bevölkerung zur Zielscheibe für Terroristen
gemacht, um Macht und Profit zu steigern. LibCom sind
solidarisch mit allen, die gegen Ausbeutung und
Unterdrückung kämpfen, von den GegnerInnen der
Besetzung des Irak bis zu jenen, die sowohl gegen die
Besatzung, wie auch gegen die ultra-reaktionären
IslamistInnen kämpfen, die nur helfen die Besatzung zu
verstärken.

Originaldokumente:

Confederacion Nacional del Trabajo (CNT-IAA)
http://www.cnt.es/noticia.php?id=1873

LibCom
http://www.libcom.org/newswire/stories.php?story=05/07/07/5586192




More information about the A-infos-de mailing list